PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Sparta Holding Corporation mehr verpassen.

09.04.2006 – 04:29

Sparta Holding Corporation

Sparta reagiert auf Falschaussagen und unberechtigte Behauptungen der Fujian Tiancheng Mining Industry Co. Ltd.

Riverhead, New York (ots/PRNewswire)

Das in Nevada (USA) ansässige Unternehmen Sparta Holding
Corporation ("Sparta Holding") veröffentlicht diese Pressemitteilung,
um die unrichtigen Darstellungen bzw. die am 31. März 2006 von Fujian
Tiancheng Mining Industry Co. Ltd. ("Fujian") veröffentlichte
Presseerklärung richtig zu stellen.
In der Pressemitteilung veröffentlicht Fujians Behauptungen, dass
Sparta Holding eine Aktienkauf- bzw. Aktientauschvereinbarung mit
Fujian nicht einhalte. Sparta Holding verwehrt sich gegen diese
völlig rückhaltlosen und falschen Behauptungen. Seitens der Sparta
Holding gab es keinerlei Verletzung der Vereinbarung mit Fujian und
es gibt keinerlei gegen Sparta Holding in einem ordentlichen
Zivilprozess geltend gemachten Ansprüche, so dass Sparta Holding sich
ausdrücklich gegen solche Ansprüche verwehrt und alle rechtlichen
Mittel und billigkeitsrechtlichen Mittel gegen Fujian einlegen wird.
In der Stellungnahme macht Fujian zudem falsche und irreführende
Aussagen bezüglich der bei der Frankfurter Börse eingereichten
Dokumente. Darunter ist eine Aussage, nach der Sparta definitiv das
Recht zur Übernahme der Besitzanteile an bzw. der Vermögenswerte von
Fujian habe. Sparta hat zu keiner Zeit solche Ansprüche in
irgendwelchen Dokumenten geltend gemacht.
Sparta Holding wehrt sich vehement gegen Fujians Behauptungen, wie
sie in der Pressemitteilung gemacht wurden. Das Unternehmen wird alle
ihm in Deutschland und den Vereinigten Staaten von Amerika zur
Verfügung stehenden rechtlichen Mittel ausschöpfen, um Fujian zu
verklagen und sich gegen die in der Pressemitteilung gemachten
schikanösen Behauptungen zu wehren.
Sparta Holding hat Anwälte in New York und in Deutschland
beauftragt und beabsichtigt, die rechtlichen Möglichkeiten beider
Jurisdiktionen zur Wahrung seiner Rechte auszuschöpfen und Klage
gegen Fujian einzureichen und die massgeblichen Personen, die hinter
in der Pressemitteilung veröffentlichen falschen Behauptungen stehen,
zur Rechenschaft zu ziehen. Sparta Holding wird Fujian und deren
Tochtergesellschaften und die massgeblichen Personen für jedweden
Schaden, den das Unternehmen aufgrund der falschen und fahrlässigen
Aussagen Fujians erleidet, zur Verantwortung ziehen. Darüber hinaus
ist geplant, die rund 1 Mio. USD, die das Unternehmen Fujian
geliehenen hat und die Fujian nicht, wie vertraglich durch den
Solawechsel, den Sparta Holding besitzt, vereinbart, zurückgezahlt
hat.

Pressekontakt:

Fred R. Schmid, Tel. +1-631-574-8862, Email frs1@optonline.net