Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Mobimo Holding AG

09.02.2018 – 07:08

Mobimo Holding AG

EQS-Adhoc: Mobimo Holding AG: Mobimo mit starker operativer Leistung im Jahr 2017


EQS Group-Ad-hoc: Mobimo Holding AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis
Mobimo Holding AG: Mobimo mit starker operativer Leistung im Jahr 2017

09.02.2018 / 07:00 CET/CEST
Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

--------------------------------------------------------------------------------
Medienmitteilung

Mobimo mit starker operativer Leistung im Jahr 2017

-Mit einem Unternehmensgewinn in Höhe von CHF 91,5 Mio. erreichte Mobimo nach
dem vornehmlich aufwertungsbedingten Rekordergebnis des Vorjahres (CHF 159,4
Mio.) erneut ein starkes Ergebnis.

- Die erwirtschafteten Mieterträge bewegten sich mit CHF 111,0 Mio. im Bereich
des Vorjahres (CHF 114,7 Mio.).

- Die Leerstandsquote beträgt weiterhin tiefe 4,9% (Vorjahr 4,8%).

- Der Gewinn aus Promotion und Entwicklungsdienstleistungen erreichte mit CHF
24,7 Mio. ein Ergebnis auf Vorjahreshöhe (CHF 23,9 Mio.).

- Aus dem Verkauf einzelner Anlageliegenschaften resultierte ein Erfolg von CHF
27,5 Mio. (Vorjahr CHF 34,9 Mio.).

Luzern, 9. Februar 2018 - Mobimo war im Jahr 2017 operativ in allen Bereichen
gut unterwegs. Stabile Mieteinnahmen, ein Gewinn aus Promotion und
Entwicklungsdienstleistungen sowie selektive Verkäufe aus dem Portfolio führten
zu einem erfreulichen EBIT exklusive Neubewertung praktisch in der Höhe des
Vorjahres.

Mobimo blickt erneut auf ein gutes Geschäftsjahr zurück. Das Ergebnis 2017 ist
wieder stärker geprägt durch die operative Leistung, während in den Rekordjahren
2015 und 2016 die Erträge aus dem Verkauf von Anlageliegenschaften, hohe
marktbedingte Aufwertungen und ein einmaliger positiver Sondereffekt im Bereich
der latenten Steuern im Vordergrund standen. Mit einem EBIT von CHF 142,3 Mio.
(Vorjahr CHF 200,3 Mio.) erwirtschaftete Mobimo das dritthöchste EBIT-Ergebnis
in der Firmengeschichte. Exklusive Neubewertung lag das EBIT von CHF 115,0 Mio.
(Vorjahr CHF 119,6 Mio.) auf der Höhe des Vorjahres, was die sehr gute Leistung
aller operativen Tätigkeiten widerspiegelt. Mobimo erzielte einen den Aktionären
der Mobimo Holding AG zurechenbaren Gewinn von CHF 91,6 Mio. inklusive
Neubewertung bzw. von CHF 71,9 Mio. exklusive Neubewertung (Vorjahr CHF 158,7
Mio. bzw. CHF 99,4 Mio.). Der entsprechende Gewinn pro Aktie beläuft sich auf
CHF 14.74 bzw. CHF 11.56 (Vorjahr CHF 25.52 bzw. CHF 15.99). An der kommenden
Generalversammlung wird der Verwaltungsrat erneut eine Ausschüttung in Höhe von
CHF 10.00 pro Aktie beantragen.

Aktives Portfoliomanagement
Mobimo erwarb im Jahr 2017 eine Parzelle in Meggen am Vierwaldstättersee sowie
ein unmittelbar am Bahnhofplatz Lausanne gelegenes Geschäftshaus. In Meggen
plant das Unternehmen rund 30 Eigentumswohnungen im weiterhin stark
nachgefragten mittleren Preissegment. Der Baustart wird voraussichtlich im Jahr
2019 erfolgen. Das grosse Potenzial des voll vermieteten Gebäudes in Lausanne
soll im Rahmen einer Objektentwicklung realisiert werden.

Der Erfolg aus dem Verkauf von vier Anlageliegenschaften, darunter drei Büro-
und Gewerbeliegenschaften, beläuft sich auf CHF 27,5 Mio. (Vorjahr CHF 34,9
Mio). Mobimo wird auch künftig im Rahmen ihrer Portfoliostrategie attraktive
Transaktionsgelegenheiten zur Optimierung des Bestands nutzen. Netto wuchs das
Portfolio von Mobimo im Berichtszeitraum von CHF 2766 Mio. auf CHF 2799 Mio.

Stabile Mieteinnahmen bei weiterhin tiefer Leerstandsquote
Mobimo verzeichnete mit CHF 111,0 Mio. (Vorjahr CHF 114,7 Mio.) trotz der
erwähnten Verkäufe stabile Mieteinnahmen. Der Erfolg aus Vermietung betrug CHF
94,1 Mio. (Vorjahr CHF 96,2 Mio.). Die Leerstandsquote blieb mit 4,9% (Vorjahr
4,8%) auf tiefem Niveau. Die Aufwandquote des direkten Aufwands aus Vermietung
konnte von 16% im Vorjahr auf 15% reduziert werden.

Die Jahre 2017 und 2018 wiesen bzw. weisen etwas höhere Vertragsfälligkeiten aus
als üblich. Vor diesem Hintergrund und angesichts des zunehmend kompetitiven
Umfelds im Markt der kommerziellen Flächen erachtet Mobimo die hauseigene
Bewirtschaftung und das Facility Management sowie die langjährige
Entwicklungserfahrung als wertvolle Voraussetzung für Investitionen in die
langfristige Mieterbindung und die Erhaltung eines hohen Vermietungsgrads.

Erfreuliches Ergebnis aus Promotion und Entwicklung
Der Erfolg aus Verkauf Promotion (Liegenschaften) und
Entwicklungsdienstleistungen beläuft sich auf CHF 24,7 Mio. (Vorjahr CHF 23,9
Mio.). Dazu beigetragen haben die Eigentumsübertragungen der
Stockwerkeigentumseinheiten im Aarauer Aeschbachquartier. Die Projekte in Luzern
(Am Meggerwald) und in Feldmeilen (Flair) konnten im Jahr 2017 mit dem Verkauf
der letzten Wohnungen abgeschlossen werden. Der Geschäftsbereich Entwicklung
Dritte steuerte mit dem Verkauf eines Gebäudes auf dem Zürcher Labitzke-Areal
und dem erfolgreichen Abschluss der ersten Etappe des Projekts in Bad Zurzach
(Miete und Stockwerkeigentum) bedeutend zum erfreulichen Ergebnis bei.

Neubewertungserfolg dank Projektentwicklung
Nach dem ausserordentlichen, mehrheitlich marktbedingten Neubewertungserfolg von
CHF 80,7 Mio. im Jahr 2016 normalisierte sich der Neubewertungserfolg im
Berichtsjahr mit CHF 27,3 Mio. Er ist vornehmlich operativ bedingt und
widerspiegelt damit den plangemässen Baufortschritt bei den grossen Projekten
für das eigene Portfolio, aber auch die Aktivitäten zur Qualitätssteigerung im
Bestand.

Realisierung auf Kurs
Im Entwicklungsgeschäft ist Mobimo bei der Realisierung der Grossprojekte
Mattenhof, Labitzke und Aeschbachquartier auf Kurs. Mit der Labitzke-Überbauung
entsprach Mobimo offensichtlich der hohen Nachfrage nach bezahlbarem Wohnraum in
einem urbanen Umfeld: Die Wohnungen sind vier Monate vor Bezug zu 100%
vermietet, die Gewerbeflächen zu 75%. Die Vermarktung der Flächen im
Aeschbachquartier und im Mattenhof wird trotz überzeugenden Produkts und
Preis-Leistungsverhältnisses anspruchsvoller sein.

Aus Pipelinesicht ist das Jahr 2017 ein Übergangsjahr mit lediglich zwei
kleineren Fertigstellungen, beide in Lausanne: Les Garages mit Flächen für
Geschäfte, Ateliers und Galerien sowie die Esplanade du Flon, der rundum
erneuerte zentrale Platz im Flon-Quartier. 2018 und vor allem 2019 und 2020
wechseln die erwähnten sowie weitere Entwicklungsprojekte in das Portfolio und
lassen Mieteinnahmen in der Höhe von über CHF 25 Mio. erwarten.

Verjüngung der Geschäftsleitung
Mobimo geht mit einer leicht veränderten Organisation in das neue Geschäftsjahr.
Mit der Berufung von Vinzenz Manser und Marco Tondel konnte die Geschäftsleitung
mit zwei langjährigen Kadermitarbeitenden verjüngt und verstärkt werden. Vinzenz
Manser trägt als Leiter Realisierung die Verantwortung für die kosten- und
termingerechte Realisierung der Bauvorhaben, die Qualitätssicherung sowie die
reibungslose Übergabe an die Mieter bzw. Käufer. Marco Tondel leitet die
Entwicklungstätigkeit des Unternehmens. Andreas Hämmerli, bisheriger Leiter
Entwicklung, schied per 1. Januar 2018 aus der Geschäftsleitung aus. Für seine
fast zehnjährige erfolgreiche Tätigkeit für Mobimo sei ihm an dieser Stelle
herzlich gedankt.

Ausblick
Der Verwaltungsrat und die Geschäftsleitung erwarten, dass sich der Schweizer
Immobilienmarkt im Jahr 2018 weiterhin robust zeigen wird. Mit der
Konsumentenstimmung, dem Einkaufsmanagerindex und dem KOF-Barometer sind die
wesentlichen Indikatoren für den Markt positiv. Im Jahr 2017 schwächte sich
zudem der Franken ab. Die Hypothekarzinssätze verharrten auch 2017 auf
rekordtiefem Niveau, was zu einer Senkung des Referenzzinssatzes auf 1,5%
führte. Das erwartete Wirtschaftswachstum könnte im OECD-Raum zu Zinsanpassungen
führen, was auch der Schweizerischen Nationalbank wieder mehr zinspolitischen
Spielraum verschaffen würde. Trotzdem ist im Jahr 2018 weiterhin mit tiefen
Zinsen zu rechnen. Die Immobilienpreise dürften somit stabil bleiben. Die
erfreulichen Konjunkturaussichten werden sich auf den Büroflächenmarkt
tendenziell positiv auswirken, wobei Lage und Produkt die Erfolgsfaktoren
bleiben. Dies gilt auch für den Markt der Mietwohnungen. Die hohe
Wohnbautätigkeit führt in peripheren Gebieten zu höheren Leerständen, während in
Zentren und zentrumsnahen Pendlergemeinden die Nachfrage nach Wohnraum
ungebrochen hoch bleibt. Das gilt in entsprechend angepasster Form auch für die
Nachfrage nach Stockwerkeigentum.

Dank des qualitativ hochstehenden Portfolios mit Immobilien an sehr guten Lagen
und der attraktiven Pipeline ist Mobimo bestens vorbereitet, um die künftigen
Herausforderungen im Markt zu meistern. Das Unternehmen wird an der bewährten
Strategie und dem flexiblen Geschäftsmodell, die attraktive Ausschüttungen an
die Aktionärinnen und Aktionäre ermöglichen sollen, festhalten und blickt
optimistisch in die Zukunft.


Ausführliche Berichterstattung:Den Bericht zum Geschäftsjahr 2017 finden Sie auf
unsererWebseite.

Heute um 10.00 Uhr findet bei uns in Küsnacht eine Analysten- und
Medienkonferenz statt:Dr. Christoph Caviezel (CEO) und Manuel Itten (CFO) werden
das Geschäftsergebnis 2017 präsentieren.

Die Analysten- und Pressekonferenz kann auch live als Webcast verfolgt
werden:http://mobimo090218-live.audio-webcast.com

Heute um 14 Uhr findet ein Conference Call in Englisch statt:Nach der
Präsentation des Geschäftsergebnis 2017 stehen Christoph Caviezel (CEO) und
Manuel Itten (CFO) für Fragen zur Verfügung.

Einwahlnummer:
+41 44 580 10 22 | Konferenz-ID: 2505739
Die dazugehörige Präsentation ist unter folgendem Link verfügbar:
www.audio-webcast.com| Passwort: mobimo0218en


Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an:
Mobimo Holding AG
Dr. Christoph Caviezel, CEO
Manuel Itten, CFO
+41 44 397 11 86
ir@mobimo.ch
www.mobimo.ch


Über Mobimo:
Die Mobimo Holding AG wurde 1999 in Luzern gegründet und ist seit 2005 an der
SIX Swiss Exchange kotiert. Mit einem Immobilienportfolio im Gesamtwert von CHF
2,8 Mrd. gehört die Gruppe zu den führenden Immobiliengesellschaften der
Schweiz. Das Portfolio besteht aus Anlage- und Entwicklungsobjekten an
erstklassigen Standorten in der Deutsch- und der Westschweiz. Mit ihren Wohn-
und Geschäftsliegenschaften erwirtschaftet Mobimo stabile Mieterträge und mit
ihrer Entwicklungskompetenz und der vollen Pipeline schafft sie
Wertsteigerungspotenzial im eigenen Portfolio und für Dritte. Das
Investitionsvolumen der Entwicklungsobjekte für das eigene Portfolio beläuft
sich auf rund CHF 0,8 Mrd. Mobimo verfügt über ein solides Geschäftsmodell,
verfolgt eine nachhaltige Strategie und bietet ihren Aktionären eine attraktive
Rendite.

--------------------------------------------------------------------------------
Ende der Ad-hoc-Mitteilung------------------------------------------------------

652669  09.02.2018 CET/CEST