Messaging Anti-Abuse Working Group (MAAWG)

MAAWG beendet globale 3RD-Konferenz erfolgreich und legt Kurs für die nächsten sechs Monate fest

    Wilmington, Delaware (ots/PRNewswire) -

    - Vierte Hauptversammlung von MAAWG findet vom 21. bis 23. Juni 2005 in Düsseldorf statt

    Die Messaging Anti-Abuse Working Group (MAAWG), eine Gruppe von Kommunikations- und Technologieunternehmen, die mehr als 500 Millionen Abonnenten vertreten und sich für die Lösung der Probleme von Spam-Mails, Virusattacken und anderen Formen von Missbrauch im Bereich Messaging und Content engagieren, gab heute die Liste von Aktivitäten bekannt, die die jeweiligen Unterkomitees über die nächsten 180 Tage hinweg vornehmen werden.

    "Wir sind uns einig, dass die Konvergenz von Kollaboration, Technologie, öffentliche Hand und Mobilfunk die richtige Mischung zur Lösung des Messaging-Missbrauchproblems darstellt", sagte Rich Wong, Vorsitzender von MAAWG und General Manager für Messaging bei Openwave. "Vor uns liegt eine Menge Arbeit, und wir haben die richtigen Teams zusammengestellt, um sie zu erledigen."

    Nach einer sehr erfolgreichen Konferenz in San Diego, an der über 220 Vertreter von mehr als 70 Unternehmen aus verschiedensten Branchen und Regionen teilnahmen, haben die Unterkomitees ihre Aktivitäten für die nächsten 180 Tage definiert:

@@start.t1@@      -- TECHNOLOGIE (Angeführt von Tripp Cox -- Earthlink und Rob
          Fleischman-Openwave)
            -- Das Unterkomitee arbeitet hart an der Beschleunigung der
                 Implementierung von Absender-Authentifizierungsprotokollen
                 (Sender Authentication Protocols, SAP). Die geplanten Aktivitäten
                 umfassen u.a.:
                              -- Einführung von Normengruppen zur Erörterung von
                                  Bedenken bezüglich bestehender Normen und Lösungen
                              -- Vorschlag und Diskussion gewagter technologischer
                                  Ansätze, die den Einsatz von Sender Authentication
                                  und Kryptografie beinhalten
                              -- Überprüfung bestehender Vorschläge bezüglich der
                                  Veröffentlichung von Beschwerde- und Reputationsdaten
                                  und Festlegung, ob MAAWG eine Standardmethode zum
                                  Austausch von Daten befürworten kann.
      -- KOLLABORATION (Angeführt durch Martin Deen -- Cox Communications und
          Carl Hutzler -- AOL)
            -- Die Gruppe hat bereits bedeutende Fortschritte bei der Entwicklung
                 und Implementierung von Dokumenten über Best Current Practices
                 (BCP) und Code of Conduct (CoC) gemacht.
            -- Die Kollaborationsgruppe stimmt den allgemeinen Richtlinien des
                 CoC voll und ganz zu und wird seine Implementierung vorantreiben
            -- Gleichzeitig entwickelt und implementiert das Unterkomitee
                 weiterhin die NOC-zu-NOC-Berichtsprozeduren und Richtlinien
      -- ÖFFENTLICHE HAND (Angeführt von Dale Malik -- Bell South und Suzanne
          Morin -- Bell Canada)
            -- Die Gruppe wird auch weiterhin als gemeinsame Branchenressource
                 und Ansprechpartner im Bereich der Integration von
                 Technologieinitiativen und gesetzgebenden Massnahmen zur
                 Bekämpfung von Messaging-Missbrauch fungieren
            -- Das Unterkomitee wird Gesetzgeber in anderen rechtlichen Regionen
                 wie z.B. der EU und Kanada einbinden, um den Umfang und das
                 Verständnis von MAAWG-Mitgliedern zu erweitern
      -- MOBILFUNK-MESSAGING-MISSBRAUCH(Angeführt von Omar Tellez -- Openwave)
            -- Die Gruppe hat eine Referenzarchitektur und Gründungsurkunde
                 entwickelt und bestätigt
            -- Zu den nächsten Schritten gehört die Entwicklung von Best
                 Practices für SMTP-zu-SMPP und SMPP-zu-SMPP und die
                 Zusammenarbeit mit anderen Organisationen über
                 Partnerschaftsvereinbarungen@@end@@

    Die nächste Hauptversammlung von MAAWG findet vom 21. bis 23. Juni 2005 in Düsseldorf statt Weitere Informationen über die Versammlungen finden Sie unter http://www.maawg.org.

    Informationen zu MAAWG

    Die Messaging Anti-Abuse Working Group (MAAWG) ist eine unabhängige gemeinnützige Koalition von Carriern und Technologie-Anbietern aus aller Welt. MAAWG hat es sich zum Ziel gesetzt, das Problem des Messaging-Missbrauchs über drei Initiativen in den Griff zu bekommen -- Zusammenarbeit der Betreiber, Best-Practices-Technologie und die Bereitstellung eines gemeinsamen branchenweiten Sprachrohrs im Bereich der Etablierung gesetzlicher Richtlinien.

      Zu den Mitgliedern von MAAWG zählen u.a.:
      Sponsoren
      -- America Online
      -- Bell Canada (Toronto: BC_pa.TO)
      -- BellSouth (NYSE: BLS)
      -- Charter Communications (NASDAQ: CHTR)
      -- Cingular Wireless (NYSE: SBC)
      -- Cloudmark
      -- Cox Communications (NYSE: COX)
      -- Comcast (NASDAQ: CMCSA)
      -- EarthLink (NASDAQ: ELNK)
      -- France Telecom
      -- Goodmail Systems
      -- Openwave Systems (NASDAQ: OPWV)
      -- Verizon
      -- Yahoo!
      Volle Mitglieder
      -- Cablevision
      -- Internet Initiative Japan (IIJ, NASDAQ: IIJI)
      -- IronPort
      -- MX Logic
      -- Sprint
      -- Symantec
      -- Verisign Inc.
      Unterstützer
      -- Bizanga LTD
      -- Checkfree Corporation
      -- Cincinnati Bell
      -- Fortinet Inc.
      -- Habeas Inc.
      -- Kelkea, Inc.
      -- NetVision LLC
      -- Nextel Communications
      -- Omniti Computer Consulting, Inc.
      -- Return Path, Inc.
      -- Sendmail
      -- Singlefin
      -- Skylist, Inc.
      -- TDC
      -- TDS Telecom, TDS Metrocom
      -- Word To The Wise

      Weitere Informationen erhalten Sie von:
      Messaging Anti-Abuse Working Group
      572B Ruger Street
      P.O. Box 29920
      San Francisco, Kalifornien 94129-0920
      Telefon: +1-415-561-6277
      Executive Director,
      Jerry Upton
      jerry.upton@maawg.org
      BellSouth
      Brent Fowler
      +1-404-829-8722
      brent.fowler@bellsouth.com
      Openwave Systems
      Nicole Arena
      +1-650-346-4293
      nicole.arena@openwave.com
      Comcast
      Jeanne Russo
      +1-215-981-8552
      jeanne_russo@comcast.com
      EarthLink
      Alexandra Trask
      +1-404-748-7267 direkt
      traska@corp.earthlink.net
      America Online
      Nicholas Graham
      +1-703-265-1801
      Sprint
      Charles M. Fleckenstein
      +1-913-794-2943

ots Originaltext: Messaging Anti-Abuse Working Group (MAAWG)
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Jerry Upton, Executive Director der Messaging Anti-Abuse Working
Group,
+1-415-561-6277, jerry.upton@maawg.org; oder Brent Fowler von
BellSouth,
+1-404-829-8722, brent.fowler@bellsouth.com; oder Nicole Arena von
Openwave
Systems, +1-650-346-4293, nicole.arena@openwave.com; oder Jeanne
Russo von
Comcast, +1-215-981-8552, jeanne_russo@comcast.com; oder Alexandra
Trask von
EarthLink, +1-404-748-7267, traska@corp.earthlink.net; oder Nicholas
Graham
von America Online, +1-703-265-1801; oder Charles M. Fleckenstein von
Sprint,
+1-913-794-2943



Weitere Meldungen: Messaging Anti-Abuse Working Group (MAAWG)

Das könnte Sie auch interessieren: