ALK-Abello

Neue Studie bestätigt Verträglichkeit und klinische Wirksamkeit der Tabletten gegen Pollenallergie von ALK-Abello

    KOPENHAGEN, Dänemark, January 6 (ots/PRNewswire) - Den vorläufigen, heute bekannt gegebenen Ergebnissen einer neuen Studie (GT-07) zufolge, verringert die bahnbrechende Allergie-Immuntherapie in Tablettenform von ALK-Abello Symptome der Rhinokonjunktivitis (Heuschnupfen) um 37 % und reduziert gleichzeitig den Bedarf an symptomlindernden Medikamenten um 41 % (im Vergleich zu Placebo).

    Die GT-07 Studie stellt die Wirksamkeit unter Beweis und bestätigt das positive Verträglichkeitsprofil der Grasstabletten, wie kürzlich in der Phase IIb/III Studie (GT-02) berichtet, der umfangreichsten je unternommenen Allergie-Immuntherapie-Studie [1].

    "Dies sind für ALK-Abello höchst interessante Ergebnisse", sagte Jens Bager, CEO von ALK-Abello A/S. "Die Studie bestärkt uns ganz klar in unserer Strategie, in das Tablettenprogramm zu investieren. ALK-Abello hat sich zum Ziel gesetzt die Grasstabletten auf den Markt zu bringen, damit noch mehr Patienten von der Immuntherapie profitieren können. Wir sind jetzt auf die Ergebnisse der laufenden Studie (GT-08) sehr gespannt, die über 600 gegen Grasspollen allergische Patienten umfasst", ergänzte Bager.

    Die Weltgesundheitsorganisation WHO schätzt, dass in der westlichen Welt über 20 % der Bevölkerung an Allergien leidet. Von ihnen sind ca. 50 % gegen Grasspollen allergische und die Tendenz ist weiterhin steigend [2] [3]. Im Vergleich zu herkömmlichen symptomlindernden Medikamenten ist die Immuntherapie eine einzigartige Behandlung, die von der WHO als gegen die immunologische Ursache der Allergie gerichtet anerkannt wird und den natürlichen Verlauf der Krankheit beeinflusst [4]. Bisher wird üblicherweise nur einem geringen Teil der Patienten einen Allergie-Immuntherapie angeboten.

    "Die wirksamste Methode, um die Symptome der Allergie zu vermeiden besteht in der Behandlung des allergischen Grundleides selbst. Die Verfügbarkeit einer verträglichen und leicht einzunehmenden Immuntherapie in Form von Tabletten entspricht einer echten Therapienotwendigkeit", sagte der die Studie leitende Wissenschaftler, Professor Ronald Dahl vom Universitätskrankenhaus in Aarhus, Dänemark. "Mit Hilfe einer wirksamen Tablette werden mehr Patienten mit Grasspollenallergie Zugang zu einer ursächlichen Allergiebehandlung haben, die eine dauerhafte Vorbeugung gegen die Allergiesymptome bietet und den Bedarf an symptomlindernden Medikamenten verringert", sagte Dahl.

    Informationen zur Studie

    Bei der GT-07 Studie handelte es sich um eine doppelblinde, Placebo-kontrollierte, Multi-zentrische Studie, die die Verträglichkeit und Wirksamkeit der einmal täglich in Form von Tabletten verabreichten Grassallergie-Immuntherapie von ALK-Abello gegen Placebo testete.

    Die Studie umfasste 114 Patienten in Schweden und Dänemark mit diagnostizierter mittelschwerer bis schwerer Rhinokonjunktivitis und durch Grasspollen verursachtem leichtem bis mittelschwerem Asthma. Die Patienten erhielten randomisiert 75.000 SQ-T Einheiten Phleum pratense (Grasstabletten) bzw. Placebo. Der Behandlungszeitraum vor dem Pollenflug wurde im Vergleich zur GT-02 Studie verlängert. So erhielten alle Patienten vor der Pollenflugsaison eine Behandlung über mindestens 10 Wochen ohne Dosiserhöhung.

    Informationen zu ALK-Abello

    ALK-Abello ist seit 1923 in der Allergie-Immuntherapie tätig. In den letzten Jahren hat das Unternehmen eine Produktentwicklungsstrategie eingeschlagen, die den aktuellen Markt der auf medizinisch geschultes Personal angewiesenen subkutanen Immuntherapie auf oral zu verabreichende Alternativen auszudehnen trachtet. Das Entwicklungsprogramm von ALK-Abello umfasst Mittel in Form von Tabletten, die auf natürlichen Allergenen gegen Grass und Hausstaubmilben basieren. ALK-Abello hat seinen Hauptsitz in Hoersholm in Dänemark, nördlich von Kopenhagen. Das Unternehmen gehört zu 100 % der Chr. Hansen Holding A/S (CSE: CHRHb.CO), einem an der Börse in Kopenhagen notierten Unternehmen.

    [1] Vorgestellt auf dem Symposium of Specific Allergy (SOSA) 2004 in London, am 22.April 2004.

    [2] Bousquet J, van Cauwenberge PB, Khaltaev N, et al. Allergic rhinitis and its impact on asthma. J Allergy Clin Immunol 2001; 108 (Suppl 5): S147-334.

    [3] Dahl R, et al. National prevalence of respiratory allergic disorders. Respiratory Medicine 2004; 98: 398-403.

    [4] Bousquet J, Lockey RF, Malling HJ. Allergen immunotherapy: therapeutic vaccines for allergic diseases. WHO position paper. Allergy 1998; 53: 1-42.

ots Originaltext: ALK-Abello
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch

Pressekontakt:
Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an: Präsident & CEO,
Jens Bager, Tel.: +45-45-74-75-07, Mobiltelefon: +45-22-99-03-04.
Communications Manager, Jytte Wolff-Sneedorff, Tel.: +45-45-74-75-50,
Mobiltelefon: +45-40-94-27-06



Weitere Meldungen: ALK-Abello

Das könnte Sie auch interessieren: