PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von PREVX HOME mehr verpassen.

11.11.2004 – 09:06

PREVX HOME

Prevx Home 2.0 präsentiert Implementierungsmengen seiner Host-IPS-Technologie und zeigt den Einfluss von Microsoft Service Pack 2 auf

London, November 11 (ots/PRNewswire)

Prevx Home Version 2.0 mag
zwar erst seit wenigen Tagen im Umlauf sein, aber es bietet bereits
einzigartige Einsichten in die Welt der PC-Systemsicherheit und
schützt Benutzer vor Tausenden von Angriffen, die durch persönliche
Firewalls, Anti-Virus-Programme und andere Sicherheitsmassnahmen
nicht verhindert wurden.
Prevx Home verwendet eine verhaltensorientierte Technologie zur
Identifizierung und Sperrung von Cyber-Angriffen. Die Technologie hat
sich als effektiv in der Bekämpfung von Würmern, Trojanern und
Spyware erwiesen und hat den Vorteil, im Gegensatz zu anderen
Sicherheitsangeboten nicht von Signaturen abhängig zu sein.
Prevx Home Version 2.0 meldet Echtzeitdaten über Cyber-Angriffe
über das Internet an eine zentralisierte Datenbank. Heute gab Prevx
nur einige wenige der vielen Befunde, die Prevx Home 2.0 bereits
aufgedeckt hat, bekannt.
Microsoft Service Pack 2 macht einen klaren Unterschied im Kampf
gegen Buffer-Overflow-Attacken und weist eine starke
Widerstandsfähigkeit gegenüber Legacy-Würmern wie Sasser auf.
Windows XP
BS-Version Sasser Adware.Huntbar Backdoor.Agent.bg
    Home/Personal   7,9 %  4,1 %   1,9 %
    Professional    5,0 %  3,0 %   0,3%
    Home/Personal   SP1    6,7 %   6,1 %   1,1 %
    Professional    SP1    4,7 %   2,5 %   0,7 %
    Home/Personal   SP2    0,0 %   5,0 %   0,2 %
    Professional    SP2    0,0 %   3,4 %   0,2 %
    % der angegriffenen Prevx-Benutzer
SP2-Systeme zeigen jedoch nur eine geringe Verbesserung in Bezug
auf Angriffe durch Spyware-Produkte wie Adware.Huntbar oder Trojaner
wie Backdoor.Agent.bg.
Nick Ray, CEO von Prevx, kommentierte die frühen Ergebnisse
folgendermassen: "Wir sind über den Fortschritt von Prevx Home
Version 2.0 sehr erfreut. Wir sammeln bereits Daten über Tausende von
Cyber-Attacken pro Tag. Dies wird im Zuge der weiteren Verbreitung
rapide anstiegen. Wir sind erstaunt über die Geschwindigkeit und
Qualität der von unserem zentralisierten Datenbankservice gelieferten
Analysen. Wir haben bereits eine einmalige Übersicht der Verbreitung
und fortschreitenden Ausbreitung einer breiten Palette böswilliger
Software. Die Fähigkeiten unseres System in Kernbereichen,
einschliesslich einer genauen Bestimmung polymorpher Malwarevarianten
und Systemschwachstellen, sind auf Weltklasseniveau."
Prevx bietet seinen Benutzern bereits Echtzeitfeedback aus der
Datenbank über die Funktion Get Advice'. Diese erlaubt Benutzern, die
Datenbank zu befragen, um festzustellen, ob andere Nutzer die gleiche
Warnmeldung erhalten haben und ob sie das Ereignis erlaubt oder
unterbunden haben. Mit einer wachsenden Benutzergruppe wird diese
Funktion immer leistungsstärker, aber bereits heute liefern über 40 %
der Anfragen nach Ratschlägen bedeutungsvolle und hilfreiche
Informationen.
Ray fügte hinzu: "Prevx Home Version 2.0 zeigt auf, wie Host
Intrusion Prevention-Technoogie schnell und leicht in grossen Mengen
implementiert werden kann. Mit Zehntausenden implementierten Prevx
Home-Systemen muss dies die grösste vernetzte Installation von Host
IPS weltweit darstellen. Wir lernen aus dieser Erfahrung sehr viel,
was uns in die Lage versetzt, auf die Bedürfnisse selbst der grössten
Unternehmen einzugehen, die nach einer verwaltbaren Lösung für diese
kritische Technologie suchen. Diese Erfahrung gibt uns die
einzigartige Fähigkeit, auf die Bedürfnisse grosser ISPs einzugehen,
die die Sicherheit der Systeme ihrer Abonnenten sehr kurzfristig
verbessern möchten."
Informationen zu Prevx
Prevx ist ein Anbieter von Intrusion-Prevention-Software, der eine
Reihe von Produkten entwickelt hat, die allen Internetnutzern - von
Heimanwendern bis hin zu Grossunternehmen - Schutz bietet gegen
bösartige Cyber-Attacken, die aktuelle Sicherheitstechnologien
umgehen.
Der Lösungsansatz des Unternehmens bietet einen generischen,
sofortigen Schutz gegen Internetwürmer, Viren, Trojaner und Spyware
durch eine vorgeschobene Verteidigungslinie gegen neue und derzeit
noch unbekannte Angriffe. Damit werden auch Angriffe abgewehrt, die
herkömmliche Sicherheitstechnologien umgehen.
Das Unternehmen wurde 2001 von einem Team von
Sicherheitssoftwarefachleuten gegründet und hat Büros in
Grossbritannien und in den USA.

Pressekontakt:

Anthony D'Alton, Mantra PR, +44-207-907-7808, adalton@mabtra-pr.com