Schweiz. Verband Die Dargebotene Hand / Association suisse de La Main Tendue

Die Dargebotene Hand mit neugestalteter Website: www.143.ch

    Bern (ots) - Die Dargebotene Hand nimmt pro Jahr über 200'000 Telefonanrufe entgegen. Im Dezember 2002 wurde das Angebot um die Online-Beratung ergänzt. Der erfolgreiche Pilotversuch zeigte, dass immer mehr Menschen in der Krise auch über www.143.ch Unterstützung suchen. Mit dem Ziel, einen gemeinsamen Internetauftritt des Verbandes und der 12 regionalen Stellen zu realisieren hat, Die Dargebotene Hand nun ihren Webauftritt neu konzipiert.

    Aufgrund der Erfahrungen in einem einjährigen Pilotversuch mit der Online-Beratung, hat die Dargebotene Hand im Dezember 2003 entschieden, die Dienstleistung definitiv weiterzuführen. Die Zahlen bestätigen, dass diese Form der Beratung für viele Menschen eine echte Alternative zur Kontaktaufnahme per Telefon darstellt. Bereits im ersten Halbjahr 2004 ist das Jahrestotal der Pilotphase erreicht worden. Bis Ende Jahr ist mindestens mit einer Verdoppelung zu rechnen.

    Auffallend ist die überproportionale Zunahme bei den Nennungen zum Thema psychische, psychische und sexuelle Gewalt (4 in 12 Monaten Pilotphase / 49 im ersten Halbjahr 2004). Aber auch bei den Themen Einsamkeit, Partnerschaft und Sexualität wurde bis Mitte 2004 das Total des ganzen Vorjahres erreicht. Sowohl im E-Mail-Verkehr als auch beim Einzel-Chat waren es halb so viele Männer wie Frauen (als Vergleich: beim Telefon sind es dreimal so viele Frauen wie Männer). Mehr als die Hälfte der Anrufenden sind zwischen 20 und 40 Jahre alt. Auf die unter 20-Jährigen entfallen 14% und auf die über 60-Jährigen 4 %.

    Angeboten wird die E-Mail-Beratung mit der Zusicherung, dass eingehende Anfragen innerhalb von 48 Stunden beantwortet werden. Dafür stehen sowohl der total anonymisierte Zugang als auch der gewohnte E-Mail-Verkehr zur Verfügung. Die Verschlüsselung der eingegebenen Texte erfolgt nach derselben Methode, wie sie für die Sicherheit bei den Kreditkartendaten verwendet wird. In Deutsch kommt der Einzel-Chat dazu. Bevor Ratsuchende die Internet-Beratung beanspruchen können, werden sie aufgefordert, die Nutzungsbedingungen (inkl. Datenschutz und -sicherheit) zu akzeptieren.

    Neuer einheitlicher Auftritt

    Die neu gestaltete Website ist klar und übersichtlich gestaltet. Design, Struktur und Navigation sind auf den Seiten des Verbandes und der regionalen Stellen identisch. Die Ratsuchenden finden sich so rasch zurecht - ob per Telefon, E-Mail oder Einzelchat. Mittels eines Content-Management-Systems können alle aufgeschalteten Stellen ihre eigenen Seiten verwalten und aktualisieren. Nach dem Schweizerischen Verband der Dargebotenen Hand sind nun auch die Stellen Bern, Zürich, und Telefono Amico, Lugano Online. Bis Ende Jahr sollen alle Regionalstellen aufgeschaltet sein.

    Für Spenden: Postcheck 30-14143-9

ots Originaltext: Schweizerischer Verband Die Dargebotene Hand
Im Internet recherchierbar: www.presseportal.ch

Kontakt:
Rudolf F. Bolliger
Zentralsekretär
Tel.      +41/31/301'91'91
E-Mail: verband@tel-143.ch



Weitere Meldungen: Schweiz. Verband Die Dargebotene Hand / Association suisse de La Main Tendue

Das könnte Sie auch interessieren: