Messe Düsseldorf GmbH

MEDICA 2010: Gutes Anmeldeergebnis zeugt von Optimismus in der medizintechnischen Industrie

    Düsseldorf (ots) - Das Anmeldeergebnis zur MEDICA 2010, Weltforum der Medizin - Internationale Fachmesse mit Kongress (Düsseldorf/ 17. - 20. November) zeugt von einer optimistischen Stimmung in der medizintechnischen Industrie. Zur weltgrößten Medizinmesse in der kommende Woche kündigt sich eine Ausstellerbeteiligung deutlich über dem Umfang des Vorjahres an mit rund 4.400 Ausstellern aus über 60 Nationen und einem Buchungsplus von 2.000 Quadratmetern auf nun fast 116.000 Quadratmetern.

    "Der nordamerikanische und der europäische Markt für Medizintechnik waren zuletzt von einer zurückhaltenden Nachfrage   geprägt. Die Exporte besonders der deutschen Industrie ziehen allerdings wieder an und viele Unternehmen nutzen die MEDICA, um ihre Kontakte zu intensiveren. So zeigt sich die MEDICA erneut als die herausragende Plattform für kontinentalübergreifendes Business und als weltweite Drehscheibe", erklärt Horst Giesen, Projektleiter der Messe Düsseldorf.

    Nach Deutschland kommen die stärksten Flächenbuchungen der Aussteller zur MEDICA 2010 aus Italien, China, Großbritannien, den USA und Frankreich. Die Zahl der Stamm-Aussteller aus dem In- und Ausland ist konstant hoch. Dazu zählen beispielsweise auch wieder im letzten Jahr fehlende Innovationsführer wie Siemens, Getinge-MAQUET, MMM Group, Karl Storz und Systema.

    Thematische Schwerpunkte der MEDICA 2010 sind: Elektromedizin/ Medizintechnik, Labortechnik/ Diagnostica, Physiotherapie/ Orthopädietechnik, Medizinprodukte (Bedarfs- und Verbrauchsartikel), Informations- und Kommunikationstechnik,  medizinisches Mobiliar und Raumeinrichtung.

    In die Fachmesse integriert sind die etablierten Themenparks wie MEDICA MEDIA FORUM (Telemedizin/ medizinische IT, Halle 15), MEDICA VISION (Innovationsforum der Forschungseinrichtungen, Halle 3) und MEDICA PHYSIO (Forum für Physiotherapie, Halle 4).

    Neu ist das MEDICA TECH FORUM (Halle 11) mit einem Vortragsprogramm mitten im Messegeschehen. Themen sind hier innovative Medizintechnologien und ihre konkrete Anwendung in der medizinischen Praxis wie etwa minimalinvasive Katheterverfahren zur Behandlung von Herzkrankenheiten oder auch aktuelle Entwicklungen auf dem Gebiet der Endoskopie.

    Schwerpunkte des MEDICA Kongresses bilden Vorträge zu häufigen Volkskrankheiten wie z. B. Krebs, Herzkreislauferkrankungen, altersbedingten Krankheiten sowie Kurse zur praktischen Fort- und Weiterbildung, etwa in den Bereichen Sonografie, Notfallmedizin oder Endoskopie.

    CURAC-Jahrestagung erstmals im Rahmen der MEDICA

    Am 18. und 19. November wird erstmals die Deutsche Gesellschaft für Computer- und Roboterassistierte Chirurgie e. V. (CURAC) ihre 9. Jahrestagung "CURAC2010" unter dem Dach des MEDICA Kongresses abhalten. Thematisch konzentriert sich diese Tagung auf Themen der Chirurgiesimulation, computerunterstützte interventionelle Radiologie, ergonomische Optimierung im Operationssaal, multimodale Operationsplanung und intraoperative Messverfahren. Ein weiterer Fokus liegt auf dem Verwertungspotenzial durch Industriekooperationen. Durch die Anbindung an die weltweit größte Fachmesse für Medizintechnik soll der interdisziplinäre Austausch zwischen Wissenschaftlern, Entwicklern und Anwendern in diesem noch jungen, besonders innovativen Gebiet weiter ausgebaut werden.

    Bestandteil der MEDICA 2010 ist zudem der 33. Deutsche Krankenhaustag, die Leitveranstaltung für Entscheider aus dem Bereich des Klinikmanagements.

    Parallel zur MEDICA 2010 präsentieren in den Hallen 8a und 8b entsprechend des auch hier sehr guten Anmeldeergebnisses 560 Aussteller der COMPAMED 2010 (17. bis 19. November) neuartige Lösungen und Services des Zuliefermarktes für die medizinische Fertigung, z. B. Mikrosystemtechnik, Nanotechnologien, neue Materialien oder auch Verpackungen und Dienstleistungen. Die Zahl der Aussteller, die Zahl der beteiligten Nationen (37) sowie die gebuchte Fläche (10.300 Quadratmeter) markieren hier jeweils neue Bestmarken in der Veranstaltungshistorie.

    Die MEDICA 2010 und COMPAMED 2010 werden zusammen wieder alle 19 Hallen des Düsseldorfer Messegeländes komplett auslasten.

    Im Vorjahr zählten beide Veranstaltungen zusammen mehr 137.000 Fachbesucher. Davon interessierten sich mehr als 16.000 gezielt für die COMPAMED. 46 Prozent der Besucher reiste aus dem Ausland an.

    Unter den Besuchern der MEDICA 2010 wird auch Bundeskanzlerin Angela Merkel sein, die am 17. November gemeinsam mit Bundesgesundheitsminister Philipp Rösler nach Düsseldorf kommen und sich bei einem Messerundgang über die Innovationskraft der Medizintechnik-Industrie informieren wird. Rösler wird zuvor den Deutschen Krankenhaustag eröffnen.

    Informationen im Internet unter:     http://www.medica.de und http://www.compamed.de

Pressekontakt: Messe Düsseldorf GmbH Pressereferat MEDICA und COMPAMED 2010 Martin-Ulf Koch / Larissa Browa Tel. +49(0)211-4560-444 /-549 FAX  +49(0)211-4560-8548 Email: KochM@messe-duesseldorf.de Email: BrowaL@messe-duesseldorf.de



Weitere Meldungen: Messe Düsseldorf GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: