PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Asset Control International mehr verpassen.

13.11.2006 – 09:07

Asset Control International

Lloyds TSB Corporate Markets wählt Asset Control zur Unterstützung seines Übergangs zu Derivat basierten Kundenlösungen

London, November 13 (ots/PRNewswire)

- Vorteile durch hochwertigere Daten bei Kredit- und
Marktrisikofunktionen
Asset Control, ein führender Anbieter von Lösungen für zentrales
Datenmanagement für das Finanzwesen, meldete heute, dass sich Lloyds
TSB Corporate Markets für sein Hauptprodukt AC Plus entschieden hat.
Als Teil eines abgestuften Projekts implementiert, wird Asset
Controls Modulsoftware die Bank (fünftgrösste in Grossbritannien) bei
ihren Plänen zur Erweiterung ihres Produktangebots für Kunden
unterstützen. AC Plus wird genutzt werden, um die erweiterten
täglichen Handelsaktivitäten zu unterstützen, Risiken zu managen und
die gesetzlichen Anforderungen in der Finanzmarktabteilung von Lloyds
TSB Corporate Markets zu erfüllen.
"Wir sind weit jenseits der Basisprodukte und haben spezifischer
ausgelegte und damit natürlich auch komplexere Lösungen für unsere
Kunden in den Bereichen Devisen, Zinsen und Kredithandel
hervorgebracht und erweitern in rasantem Tempo unsere Kapazität am
Schuldenkapitalmarkt," erklärt David Wright, stellvertretender Leiter
von Financial Markets Middle Office. "Asset Control bietet die reinen
und konsolidierten Preisdaten, die wir zur Unterstützung einer
breiteren Produktpalette benötigen. Es gibt uns Skalierbarkeit,
wodurch es beim Hervorbringen von komplexeren Produkten des Geschäfts
relativ einfach für uns ist, den Händlern und Risikomanagern die von
ihnen benötigten Daten zu liefern. Es ermöglicht uns ausserdem eine
effizientere Gestaltung des Risikomanagementprozesses."
Die Abteilungen Relationship Banking und Trading Expertise von
Lloyds TSB Corporate Markets wurden erst kürzlich in neuen
Räumlichkeiten in der 10 Gresham Street in der Londoner City vereint.
Die Aufmerksamkeit der IT Abteilung konzentrierte sich auf den Umzug
und die Implementierung der gesamten Infrastruktur, also suchte
Wrights Team eine leicht implementierbare , schlüsselfertige
Datenmanagementlösung. Asset Control erhielt den Vertrag vor allem
wegen seiner Fähigkeit zur Konsolidierung interner und externer Price
Feeds, seiner Sicherheit und seiner Unterstützung eines direkten
Reuters Datenfeeds für Preise und das sogenannte "Shredding", die
Fähigkeit zur Erfassung von Information in digitaler Form und
anschliessender Rekonstruktion von Seiten aus Daten. Phase 1 wurde in
nur sechs Wochen implementiert und voraussichtlich wird das System
noch vor dem Jahresende in Betrieb genommen.
"Asset Control hat sich als äusserst angenehmer Arbeitspartner
erwiesen", berichtet Wright. "Sie konnten eine Standardlösung
zusammen mit der erforderlichen Beratung bieten, sie reagierten
sofort auf alles was wir brauchten."
"Es ist von grundlegender Bedeutung für die geplante
Geschäftserweiterung von Lloyds TSB Corporate Markets sein,
betriebsbereiten Zugriff auf hochwertige Daten zu haben", kommentiert
Ger Rosenkamp, CEO von Asset Control. "Wir sind erfreut, dass wir die
Skalierbarkeit liefern konnten, die sie suchten und die Lösung in
kurzer Zeit implementieren konnten."
Die Lösung von Asset Control ersetzt kundenspezifische,
tabellenkalkulationsbasierte Anwendungen, die vom Team des Middle
Office ausgeführt wurden. Zu Beginn wird sie zum Management des
Tagesendpreisprozesses verwendet, wobei Preise an die Handelsmaschine
geleitet, sowie Daten für die Markt- und Kreditrisikofunktionen
geliefert werden. AC Plus bewerkstelligt Zinskurven,
Devisenkassapunkte und Swappunkte, sowie
Zins-/Devisenoptionsschwankungen, unterstützt Echtzeit Daten und
statische Daten führender Datenanbieter und Marktlückenfirmen. In
späteren Phasen des Projekts kann die Asset Control-Technologie dazu
verwendet werden, das breite Angebot an erforderlichen Referenzdaten
zur Unterstützung der, von den Bank geplanten,
Schuldenkapitalmarktexpansion zu konsolidieren und zu verwalten.
Lloyds TSB rechnet mit der Fertigstellung des Projekts im kommenden
Jahr.
Informationen zu Lloyds TSB Corporate Markets
Lloyds TSB Corporate Markets ist ein Unternehmensbereich der
Lloyds TSB Group und bietet engagierte Finanzdienstleistungen für
alle Geschäfte von Unternehmensneugründungen und kleinen
Handelsfirmen bis zu internationalen Konzernen und Finanzinstituten.
Die Bank arbeitet mit einer einzigartigen und preisgekrönten
Philosophie auf Grundlage des Geschäftsverhältnisses im Bankgeschäft
und konzentriert sich dabei das Anbieten einer finanziellen Lösung,
die eigens für die individuellen Bedürfnisse des Kundens
zugeschnitten ist. Lloyds TSB Corporate Markets verfügt über eine
breite Palette an Lösungen, einschliesslich syndizierte Kredite,
umfassende Risikomanagementstrukturen, Kredithandel, Fremd- und
Beteiligungsfinanzierung , internationaler Geschäftsservice und
strukturierte Investitionen. Über das Portal von Corporate Markets
ist auch eine Reihe von Online-Banking- und
Online-Handelsdienstleistungen verfügbar. Weitere Informationen
finden Sie unter www.lloydstsb.com/corporatemarkets.
Informationen zu Asset Control
Asset Control ist der weltweit führende Anbieter zentraler
Datenmanagement-Lösungen (CDM-Lösungen) für die Finanzbranche. Mit
einer kompletten Reihe hausinterner und Outsourcing-Optionen bietet
Asset Control Total Data Management(R) (TDM), einen gemischten Ansatz
bei der Datenverwaltung. Eine Auswahl von Entwicklungstools,
schlüsselfertigen Softwarelösungen und Outsourcing-Dienstleistungen
versetzt den Benutzer in die Lage, die Effizienz seiner Daten zu
optimieren und so Effizienz und Kostenkontrolle zu verbessern, das
Betriebsrisiko zu mindern und den Mehrwert der Daten zu erhöhen.
Die Produktfamilie von Asset Control ist vom robusten und
zuverlässigen modularen AC Plus-Framework abgeleitet und bietet unter
anderem Datenlösungen für Marktrisiken, Kreditrisiken von
Gegenparteien, Security Master, Recherche und Unternehmensaktivitäten
sowie eine globale Vernetzung und Verwaltung von Daten. Diese
Lösungen verwalten Daten sowohl von Drittanbietern als auch aus
hauseigenen Systemen. Sie erfassen, validieren und normalisieren die
Daten und konsolidieren Sie zu einem bereinigten, zusammengesetzten
"Golden Copy"-Satz zur geschäftlichen Verwendung.
Zu den Kunden zählen Abbey National, ABN AMRO, Allied Irish Banks
PLC, Barclays Capital, Barclays Global Investors, Bayerische
Landesbank, BBVA, Calyon, Commerzbank, Convexity Capital Management,
E*TRADE Securities, LLC, IBM (Dresdner Bank), Grupo Santander,
Harvard Management Company, HSH Nordbank, HypoVereinsbank, ING,
Lloyds TSB Corporate Markets, LCH.Clearnet, Robeco Groep, Société
Générale, Standard Bank, Standard Chartered, Union Investment und
Wachovia Corporation sowie einer der weltweit grössten
Energiekonzerne. Das 1991 gegründete Unternehmen ist in privater
Hand. Asset Control unterhält Betriebe in London, New York und den
Niederlanden. Weitere Informationen finden Sie auf der Website
www.asset-control.com.

Pressekontakt:

Ansprechpartner: Joanne Ferrara, Marketing-Kommunikation, Tel.:
+1-212-445-1076, Mobiltel.: +1-631-748-8224, E-Mail:
jferrara@asset-control.com

Weitere Storys: Asset Control International
Weitere Storys: Asset Control International