Bill & Melinda Gates Foundation

Bill und Melinda Gates veranstalten erstes Goalkeepers Event, um eine neue Generation von Unterstützern für den Kampf gegen Armut und Krankheit zu gewinnen

Kanadas Premierminister Trudeau, der ehemalige US-Präsident Obama und weitere führende Vertreter aus Wirtschaft und Technologie-, Medien- und Unterhaltungssektor unterstützen die Initiative für eine Beschleunigung des Fortschritts bei der Realisierung der globalen Nachhaltigkeitsziele

New York (ots/PRNewswire) - Kanadas Premierminister Justin Trudeau, der ehemalige US-Präsident Barack Obama, Königin Rania Al Abdullah von Jordanien, UN-Sonderbotschafterin und Königin der Niederlande Máxima sowie die Nobelpreisgewinner Leymah Gbowee und Malala Yousafzai haben auf der heute erstmals stattfindenden Goalkeepers Veranstaltung gemeinsam mit Bill und Melinda Gates den bisher erzielten Fortschritt im Kampf gegen Armut und Krankheit Tribut gezollt und einen Weg zu mehr Wohlstand, Gesundheit und Gerechtigkeit aufgezeigt.

"Die Nachhaltigen Entwicklungsziele sind genauso ehrgeizig wie essenziell. Jeder von uns ist aufgerufen, sich für die Rechte von Frauen einzusetzen, sicherzustellen, dass die Anliegen von Frauen gehört und ernstgenommen werden, und gegen Stereotypen anzugehen, die Frauen in ihrer persönlichen Entwicklung hemmen", sagte Premierminister Trudeau. "Und am besten erreicht man die Gleichbehandlung der Geschlechter durch die direkte Unterstützung von Frauen in aller Welt. Je konsequenter wir uns für die Gleichbehandlung von Männern und Frauen einsetzen, desto schneller werden wir die SDGs erreichen. So einfach ist das. Eine gerechtere, nachhaltigere Welt ist erreichbar - aber nur, wenn Frauen eine führende Rolle übernehmen."

"Vor uns liegen echte Herausforderungen. Sie zu meistern, wird Zeit brauchen. Aber jeder von uns kann etwas bewegen und alle von uns sollten es versuchen", sagte Präsident Obama. "Daran glaube ich und daran glauben die 'Goalkeepers'. Ich bin mir sicher: Wenn wir weiter gemeinsam daran arbeiten, wird die Welt in den nächsten Jahren noch größeren Fortschritt erleben."

Das parallel zur Vollversammlung der Vereinten Nationen stattfindende Event bot die Möglichkeit, sich auf den positiven Fortschritt in der Welt zu konzentrieren und setzte damit einen Gegenpol zu dem negativen Tenor, der die internationale Medienberichterstattung in den vergangenen Monaten bestimmte. In Workshops zu Anliegen von Frauen und Mädchen, wirkungsorientierten Technologien und globaler Gesundheit berichteten die Referenten über mutige Vorkämpfer und innovative Lösungen, die helfen, Armut und Kindersterblichkeit erfolgreich zu bekämpfen.

"Die beachtlichen Fortschritte der letzten zwei Jahrzehnte in der Bekämpfung von Armut und Krankheit gehören zu den wichtigsten Errungenschaften unserer Zeit", sagte Melinda Gates, Co-Vorsitzende der Bill & Melinda Gates Stiftung. "Die Geschichten der Vorkämpfer und Helden, die wir heute hören, machen deutlich, dass Fortschritt möglich ist, aber nicht zwangsläufig passiert. Man braucht Menschen, die diesen Fortschritt konsequent und fokussiert vorantreiben. Jeder von uns muss dazu beitragen, die Globalen Ziele zu erreichen."

Die Veranstaltung war ein Zeugnis der Kreativität mit Live-Berichten, Datenvisualisierung, neuen Filmen und Auftritten von Künstlern, internationalen Gesundheitsexperten und Helden des Alltags. Auf diese Weise wollen die Veranstalter eine neue Generation von Vorreitern der Nachhaltigkeit inspirieren, die gemeinsam die Realisierung der ehrgeizigen Nachhaltigen Entwicklungsziele (Globalen Ziele) vorantreiben - die Überwindung extremer Armut und Ungleichheit und die Bekämpfung des Klimawandels bis 2030.

"Wir stehen an einer historischen Wegmarke in der Entwicklung unserer Welt. Wir können die vor uns liegende große Aufgabe entweder geschlossen angehen oder menschlichem Leid und Ungleichheit den Rücken kehren", sagte Bill Gates, Co-Vorsitzender der Bill & Melinda Gates Stiftung. "Ich bin überzeugt: Wenn Menschen hören, wie viel wir bereits erreicht haben, wird sie das dazu motivieren, diese Aufgabe zu Ende zu bringen."

Im Rahmen der Veranstaltung wurden mehrere Initiativen angekündigt, die das internationale, branchenübergreifende Bekenntnis zu den globalen Zielen deutlich machen. Neben der Zusage der Bill & Melinda Gates Stiftung, die Global Financing Facility - eine Plattform zur Förderung der Gesundheit von Frauen und Kindern in Entwicklungsländern - mit weiteren 200 Millionen US-Dollar zu unterstützen, wurden vier neue branchenübergreifende "Accelerator"-Programme bekanntgegeben:

- Frauenbewegungen: Die Regierungen von Kanada und den Niederlanden, 
  Vidya Shah für die EdelGive Foundation, die William and Flora 
  Hewlett Foundation, die führende amerikanische Reise-Website The 
  Points Guy, Glamour und die Bill & Melinda Gates Stiftung werden 
  gemeinsam lokale Frauenhilfeorganisationen und Frauenbewegungen in 
  aller Welt unterstützen, die Kampagnen zur Gleichbehandlung der 
  Geschlechter anführen, aber wenig beachtet und unterfinanziert 
  sind. 
- Lokale Gesundheitsfürsorge: Vertreter unterschiedlicher Bereiche 
  der Gesellschaft wollen sich gemeinsam für die Förderung und den 
  Ausbau nationaler Programme für die lokale Gesundheitsfürsorge über
  Online-Plattformen einsetzen. Dieser von Last Mile Health geleitete
  Accelerator wird von TED, edX, HarvardX, Aspen Management Partners 
  for Health, Child Relief International, Financing Alliance for 
  Health, Global Health Alliance, Hope through Health, Living Goods, 
  Lwala Community Alliance, Margaret A. Cargill Philanthropies, 
  Possible Health, Project Muso, The END Fund, UBS Optimus 
  Foundation, UN Special Envoy for Health, VillageReach und der 
  Regierung von Liberia unterstützt. 
- Digitale Finanzdienstleistungen für alle: Die Alliance for 
  Financial Inclusion, die Better than Cash Alliance, GSMA, Unilever 
  und das Flüchtlingskommissariat der Vereinten Nationen (UNHCR) 
  fördern gemeinsam die Umstellung von Bargeldtransaktionen zu 
  digitalen Zahlungen durch neue Technologien und innovative 
  politische Ansätze. Mit ihrer Arbeit helfen sie, den ärmsten 
  Menschen dieser Welt Zugang zu digitalen Finanzdienstleistungen zu 
  eröffnen. Schätzungen zufolge haben immer noch rund 2 Milliarden 
  Menschen keinen Zugang zu grundlegenden Finanzdienstleistungen und 
  den damit verbundenen wirtschaftlichen Vorteilen. 
- Mangelernährung bei Kindern: The Power of Nutrition 
  (http://www.powerofnutrition.org/), eine von der Children's 
  Investment Fund Foundation gegründete Initiative, das UK Department
  for International Development, UBS Optimus Foundation, UNICEF und 
  die Weltbank wollen Beiträge neuer Investoren mindestens 
  vervierfachen, um Millionen von Kindern mit wirkungsvollen 
  Ernährungsinterventionen zu helfen. Zu den Partnern dieses 
  Accelerators gehören Comic Relief, Margaret A. Cargill 
  Philanthropies, die Medicor Foundation, Nutrition International und
  Tata Trusts. Nach ersten Investitionen in Äthiopien, Liberia und 
  Tansania will The Power of Nutrition jetzt auch in Programme in 
  Benin, Côte d'Ivoire, Indien und Madagaskar investieren. 

Am Vorabend der Goalkeepers 2017 Veranstaltung fand am 19. September das Goalkeepers Global Goals Awards Dinner mit Melinda Gates und der stellvertretenden UNO-Generalsekretärin Amina J. Mohammed statt. Im feierlichen Rahmen wurden herausragende Aktivisten geehrt, die mit ihrem Wirken einen messbaren Beitrag zur Verbesserung der Lebensbedingungen von Menschen geleistet haben und andere dazu inspirieren, sich ebenfalls für die Realisierung der SDGs einzusetzen.

Die Gewinner der Global Goals Awards sind:

- Laura Ulloa, Kolumbien, Gewinnerin des Young Leader Award 
- Felix Manyogote, Tansania, Gewinner des Leave No One Behind Award 
- Marieme Jamme, Senegal / UK, Gewinnerin des Innovation Award 
- Bernard Coulibaly, Mali, Gewinner des Healthy Not Hungry Award 
- Präsidentin Ellen Johnson Sirleaf, Liberia, Gewinnerin der Global 
  Goalkeeper Auszeichnung 
- Ria Sharma, Indien, Gewinnerin des Leadership Award 

Im Vorfeld dieser Veranstaltungen hatten Bill und Melinda Gates in der vergangenen Woche den Goalkeepers: The Stories Behind the Data (http://www.globalgoals.org/goalkeepers/datareport/?utm_source=IN&utm_medium=EM&utm_campaign=UNGA17&utm_term=GLRPT&utm_content=REP) Bericht veröffentlicht. Der neue, auf Datenmodellierungen des Institute for Health Metrics and Evaluation an der Universität Washington basierende Bericht stellt positive und negative Zukunftsszenarien für 18 Indikatoren der Globalen Ziele vor, darunter Kinder- und Müttersterblichkeit, HIV/AIDS, Unterentwicklung, Familienplanung und Zugang zu Finanzdienstleistungen.

Über die Bill & Melinda Gates Stiftung

Geleitet von der Überzeugung, dass jedes Leben gleichwertig ist, setzt sich die Bill & Melinda Gates Stiftung mit ihrer Arbeit dafür ein, allen Menschen ein gesundes und produktives Leben zu ermöglichen. In Entwicklungsländern konzentriert sich die Stiftung auf die Verbesserung der Gesundheit der Menschen und darauf, Ihnen eine Chance zu geben, sich aus Hunger und extremer Armut zu befreien. In den Vereinigten Staaten setzt sich die Stiftung dafür ein, dass alle Menschen - insbesondere diejenigen mit den geringsten Mitteln - Zugang zu den Möglichkeiten und Chancen erhalten, die sie brauchen, um in der Schule und im Leben erfolgreich zu sein. Die Stiftung mit Hauptsitz in Seattle, Washington, wird von Dr. Susan Desmond-Hellmann, Geschäftsführerin, und William H. Gates Sr., stellvertretender Vorstandvorsitzender, geleitet und untersteht dem Vorsitz von Bill und Melinda Gates und Warren Buffett.

Über Goalkeepers

Goalkeepers ist der erste Jahresbericht der Stiftung und eine weltweite Veranstaltung, die der Beschleunigung des Fortschritts in Richtung der Nachhaltigen Entwicklungsziele (oder Globalen Ziele) gewidmet ist. Durch den Austausch der Geschichten und Daten hinter diesen Zielen hoffen wir, eine neue Generation von Führungspersönlichkeiten - sogenannte Goalkeepers - inspirieren zu können, das Bewusstsein für den Fortschritt zu erhöhen, Rechenschaft von ihren politischen Anführern zu fordern und die zur Erreichung der Ziele erforderlichen Maßnahmen voranzutreiben.

Über die Globalen Ziele

Am 25. September 2015 haben sich 193 Staats- und Regierungschefs am Hauptsitz der Vereinten Nationen in New York zur Umsetzung der 17 Nachhaltigen Entwicklungsziele (oder Globalen Ziele) verpflichtet. Es handelt sich dabei um eine Reihe ehrgeiziger Ziele, mit denen in den kommenden 15 Jahren drei außerordentliche Dinge erreicht werden sollen: die Überwindung der extremen Armut, die Bekämpfung von Ungleichheit und Ungerechtigkeit und das Aufhalten des Klimawandels.

Project Everyone, Mitgründer von Goalkeepers, wurde vom Autor, Filmemacher und SDG-Unterstützer Richard Curtis ins Leben gerufen, um einen Beitrag zur Realisierung der Globalen Ziele zu leisten, indem die SDGs weltweit einer möglichst großen Zahl von Menschen bekannt gemacht werden, führende globale Akteure in die Verantwortung genommen und gezielte Maßnahmen vorangetrieben werden. Mehr erfahren Sie unter www.project-everyone.org

Mit Dank an die Global Goals Awards Partner von Project Everyone: die Caterpillar Foundation, Pearson, UNICEF, Unilever, das World Economic Forum (WEF) und das Welternährungsprogramm der Vereinten Nationen (WFP).

Kontakt:

media@gatesfoundation.org



Weitere Meldungen: Bill & Melinda Gates Foundation

Das könnte Sie auch interessieren: