PSI AG

PSI erhält Auftrag von der SPSE für die Leckerkennung des deutschen Abschnitts ihrer Rohölpipeline
Pipelineüberwachung für Rohölpipeline Fos-sur-Mer nach Karlsruhe

Berlin (ots) - Die PSI AG wurde von der Société du Pipeline Sud-Européen (SPSE) mit der Lieferung des Pipeline-Monitoring-Systems PSIpipelines für die Überwachung des deutschen Pipelineabschnitts in Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg der Rohölpipeline von Fos-sur-Mer nach Karlsruhe beauftragt. Diese Überwachung beinhaltet unter anderem die schnelle Erkennung und präzise Ortung von Leckagen.

Der Auftrag umfasst die erste Lieferstufe für die Rohölpipeline von Fos-sur-Mer nach Karlsruhe mit einem redundanten Pipeline-Monitoring-System für die Leitzentrale in Fos-sur-Mer am Mittelmeer und den Kontrollraum in Oberhoffen-sur-Moder im Elsass. In einer weiteren Lieferstufe ist die Beauftragung der Überwachung des kompletten französischen Abschnitts des Pipelinesystems vorgesehen.

Mit dem Einsatz von PSIpipelines wird SPSE ein Pipeline-Monitoring-System erhalten, das alle Anforderungen der Technischen Regel für Fernleitungen (TRFL) erfüllt und bereits von mehreren TÜV-Organisationen die Zertifizierung gemäß SIL 1 erhalten hat. Da die Pipeline durch mehrere schützenswerte Gebiete verläuft, kommt dem Überwachungssystem besonders unter ökologischen Aspekten ein hoher Stellenwert zu. Die Überprüfung und Abnahme wird nach Durchführung von entsprechenden Lecktests durch den TÜV Süd und den TÜV Rheinland erfolgen.

Das Unternehmen Société du Pipeline Sud-Européen (SPSE) versorgt mehrere Raffinerien und einen petrochemischen Standort in Frankreich, der Schweiz und Deutschland mit Rohöl. Derzeit werden etwa 23 Millionen Tonnen pro Jahr vom französischen Ölhafen Fos-sur-Mer zu den weiterverarbeitenden Betrieben gefördert. Das Pipelinesystem von Fos-sur-Mer bis zum deutschen Endterminal in Karlsruhe hat eine Länge von 769 km.

Die PSI AG entwickelt und integriert auf der Basis eigener Softwareprodukte komplette Lösungen für das Energiemanagement (Elektrizität, Gas, Öl, Wärme), Produktionsmanagement (Metallerzeugung, Automotive, Maschinenbau, Rohstoffförderung, Logistik) sowie Infrastrukturmanagement für Verkehr und Sicherheit. PSI wurde 1969 gegründet und beschäftigt weltweit mehr als 1.500 Mitarbeiter. www.psi.de.

Kontakt:

PSI AG
Bozana Matejcek
Konzern-Pressereferentin
Dircksenstraße 42-44
10178 Berlin
Deutschland
Tel. +49 30 2801-2762
Fax +49 30 2801-1000
E-Mail: BMatejcek@psi.de



Weitere Meldungen: PSI AG

Das könnte Sie auch interessieren: