PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Syncro Systems mehr verpassen.

05.02.2004 – 10:10

Syncro Systems

Das Haus simmst "Heizung ausgefallen!" - SYNCRO Systems stellt Weltneuheit auf dem Gebiet des Funk-Meldewesens erstmals in Deutschland vor

Düsseldorf (ots)

Die Düsseldorfer Firma SYNCRO Systems macht die
SMS zum Retter in der Not und Verbündeten aller Hausbesitzer,
Lagerverwalter und Facility Manager. Der SYNCRO Multimedia Terminal
(SMT), eine Weltneuheit auf dem Gebiet des Funk-Meldewesens, die
gestern im Düsseldorfer Regus Business Center im Stadttor
deutschlandweit erstmals live vorgestellt wurde, meldet Notfälle wie
Einbrüche, Explosionen, Wasserrohrbruch oder Brände per SMS oder
direktem Anruf. Über Handy oder Internet kann der Betroffene
Notfallmassnahmen einleiten, z.B. Sprinkleranlagen einschalten, Tore
schliessen oder Maschinen abschalten. Ebenso können Haushaltsgeräte
wie Herd, Waschmaschine oder Heizung per Fernzugriff ein- und
ausgeschaltet werden oder von SMT kontrollierte Rollläden und Lampen
Anwesenheit simulieren, was von Ferienhausbesitzern sehr geschätzt
wird. Über ein zusätzliches GPS-Modul kann der Standort von Autos,
Booten und Caravanen überwacht und gegebenenfalls Alarm ausgelöst
werden. Die GPS-Daten zeigen auf der SMT-Internetseite den genauen
Aufenthaltsort eines gestohlenen Objektes an, dessen Motorsteuerung
per SMS blockiert werden kann.
Interessant für Gebäudemanager ist die Notfallplanungs-Software
Emergency Manager, die im Notfall eine Meldung direkt an die
SMT-Datenbank verschickt. Dort wird die Nachricht geprüft und
klassifiziert und die Software sucht selbstständig den genau auf
diesen Notfall zugeschnittenen Plan aus, der allen involvierten
Personen am PC angezeigt wird. Alle Beteiligten werden somit
innerhalb kürzester Zeit informiert und können entsprechend
festgelegter Anweisungen handeln.
Mit SMT incident control können abgelegene oder nur schwer
kontrollierbare Anlagen wie Pipelines, Stromumspannvorrichtungen oder
Wassertanks per Fernüberwachung vor unbefugtem Zugriff oder Sabotage
geschützt werden. Tritt einer der zuvor definierten Störfälle ein,
wird automatisch eine entsprechende Meldung an bis zu acht
vorprogrammierte Empfänger verschickt, sodass sowohl permanente
Überwachung als auch das Ergreifen von Notfallmassnahmen
gewährleistet sind.

Kontakt:

SCHWARTZ Public Relations
Wiebke Reyer
Adelgundenstr. 10
D-80538 München
Tel. +49-(0)89-211871-36
Email: wr@schwartzpr.de