PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Intercell AG mehr verpassen.

30.10.2009 – 08:50

Intercell AG

EANS-News: Kanadische Gesundheitsbehörde erteilt Marktzulassung für Intercell-Impfstoff zur Vorbeugung von Japanischer Enzephalitis

Wien, Österreich, 30. Oktober 2009 (euro adhoc) -

  Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der
  Emittent/Meldungsgeber verantwortlich.
Neue Produkte
Die Intercell AG
(VSE: ICLL) gab heute bekannt, dass die kanadische Gesundheitsbehörde
(Health Canada) dem Intercell-Impfstoff IXIARO® zur Vorbeugung von 
Japanischer Enzephalitis die Marktzulassung erteilt hat. Diese 
positive Entscheidung der kanadischen Behörden ist ein weiterer 
wichtiger Meilenstein für die weltweite Vermarktung des Impfstoffs. 
In den USA, Europa und Australien ist der Impfstoff bereits 
zugelassen und erfolgreich am Markt eingeführt.
"Wir freuen uns natürlich sehr über die Entscheidung IXIARO für den 
Markt in Kanada zuzulassen. Diese Zulassung ist ein bedeutender 
Fortschritt im Vertrieb unseres Impfstoffs IXIARO, der nun auch für 
Reisende in Kanada verfügbar sein wird", sagt Gerd Zettlmeissl, Chief
Executive Officer von Intercell.
Der Japanische Enzephalitis-Impfstoff von Intercell wird gegen 
Jahresende auf dem kanadischen Markt verfügbar sein. Vermarktung und 
Vertrieb für reisemedizinische Zentren übernimmt Novartis 
Pharmaceuticals Canada Inc., Intercell ist für den Militärmarkt 
zuständig.
IXIARO ist ein gereinigtes, inaktiviertes Produkt zur aktiven 
Immunisierung von Erwachsenen gegen virale Infektionen mit 
Japanischer Enzephalitis. Der Impfstoff, der auf Gewebekulturen 
anstelle von lebenden Organismen basiert, wird in der 
Produktionsanlage von Intercell in Schottland hergestellt.
Japanische Enzephalitis
Die Japanische Enzephalitis ist eine tödliche Infektionskrankheit, 
die vornehmlich in Asien bzw. bei Asien-Reisenden auftritt. Rund 
30.000 bis 50.000 solcher Krankheitsfälle werden jährlich in Asien 
gemeldet, jedoch wird eine wesentlich höhere Dunkelziffer vermutet. 
Japanische Enzephalitis verläuft in etwa 30 % der Erkrankungen 
tödlich und bis zu 50 % der Überlebenden leiden an permanenten 
neurologischen Folgeschäden. Zum jetzigen Zeitpunkt ist keine 
effektive Therapie möglich - nur eine Impfung kann die Krankheit 
wirksam verhindern. Daher empfehlen Gesundheitsexperten eine Impfung 
für Reisende und Militärangehörige, die in von Japanischer 
Enzephalitis betroffenen Gebieten leben oder dorthin reisen.
Der neuartige Impfstoff gegen Japanische Enzephalitis von 
Intercell/IXIARO
Der neuartige Japanische Enzephalitis-Impfstoff von Intercell ist 
eine gereinigte, inaktivierte Vakzine zur aktiven Immunisierung von 
Erwachsenen gegen das Japanische Enzephalitis-Virus (JEV). Im Rahmen 
eines Forschungs- und Entwicklungsabkommens (Collaborative Research 
and Development Agreement, CRADA) wurde der Impfstoff von Intercell 
gemeinsam mit dem amerikanischen Walter Reed Army Institute of 
Research (WRAIR) entwickelt.
Die erfolgreich abgeschlossenen, entscheidenden Phase III-Studien von
Intercell für IXIARO haben gezeigt, dass der Impfstoff ein günstiges 
Sicherheits- und Immunogenitätsprofil (vergleichbar mit der 
Placebo-Gruppe) sowie ein hervorragendes Verträglichkeitsprofil 
aufweist. Die Studienergebnisse wurden im Dezember 2007 im 
medizinischen Fachmagazin "The Lancet" veröffentlicht:
» Die Immunogenität war vergleichbar mit jener des in den USA   
zugelassenen Produkts JE-VAX® » Der Intercell-Impfstoff zeigte 
insgesamt ein dem Placebo   vergleichbares klinisches 
Sicherheitsprofil » Weiterhin zeigte der Japanische Enzephalitis 
Impfstoff von Intercell   ein hervorragendes lokales 
Verträglichkeitsprofil in dieser Kopf-an-   Kopf-Studie mit JE-VAX®

Rückfragehinweis:

Intercell AG
Lucia Malfent
Head of Corporate Communications
Tel. +43 1 20620-1303
lmalfent@intercell.com

Branche: Biotechnologie
ISIN: AT0000612601
WKN: A0D8HW
Index: ATX Prime, ATX
Börsen: Wien / Amtlicher Handel