CeWe Color AG & Co. OHG

Hauptversammlung der CeWe Color Holding AG
CeWe Color verdoppelt Dividende auf 1,20 Euro

    Oldenburg (ots) - Die Hauptversammlung der CeWe Color Holding AG (SDAX, ISIN DE 0005403901) stimmte mit klarer Mehrheit für den Vorschlag von Vorstand und Aufsichtsrat, aus dem ausgewiesenen Bilanzgewinn des Geschäftsjahres 2005 nach Einstellung von 10,6 Mio. Euro in die Gewinnrücklagen eine Dividende von 1,20 Euro pro Stückaktie auf das dividendenberechtigte Grundkapital von 14,0 Mio. Euro auszuschütten. Die Erhöhung der Dividende von 0,60 Euro für 2004 auf 1,20 Euro für 2005 entspricht einer Steigerungsrate von 100 %.

    Attraktives Dividendenpapier

    Seit vielen Jahren ist die CeWe Color Aktie ein attraktives Dividendenpapier. Die Ausschüttung von 1,20 Euro pro Aktie entspricht auf den aktuellen Börsenkurs von Euro 29,00 einer Verzinsung von 4,1 %. Vorstand und Aufsichtsrat möchten die Aktionäre mit der Dividendenausschüttung am Erfolg des Unternehmens auch in Zukunft teilhaben lassen. Der Unternehmensgruppe ist es in den letzten Jahren gelungen, seinen Marktanteil in Europa auf über 40 % zu erhöhen. Gleichzeitig konnte der Absatz an Digitalfotos bedeutend gesteigert sowie die Margensituation verbessert werden.

    Ziele und Eckdaten für 2006

    Seit 2004 konnte CeWe Color die Wettbewerbsposition deutlich verbessern. Als europäischer Marktführer im industriellen Fotofinishing und getragen durch hohe Absatzsteigerungen bei digitalen Produkten gelang es CeWe Color 2005, mit 25,5 Mio. Euro das beste Ergebnis vor Steuern (EBT) der letzten fünf Jahre zu erwirtschaften. Für 2006 strebt CeWe Color mit einem Ergebnis vor Steuern (EBT) von 21,0 Mio. Euro (laut Planung) das zweitbeste Ergebnis der letzten sechs Jahre an. "Profitabilisierung hat in 2006 den Vorrang vor Umsatzmaximierung", betont Dr. Rolf Hollander, Vorstandsvorsitzender der CeWe Color Holding AG.

    Durch die intensive Anwendung der Digitalkameras werden erwartungsgemäß weniger Analogkameras genutzt und Fotofilme verbraucht. Der Absatz an Filmen in Deutschland ging von 2000 bis 2005 um 51,9 % auf 90 Mio. Stück zurück. CeWe Color rechnet in 2006 und 2007 mit einer weiteren Halbierung. Spätestens im Jahre 2008 soll CeWe Color nach Abschluss des Wandels vom Film zu Digitalkameras mit neuen Dienstleistungen wiederum Wachstum generieren. Bereits im ersten Quartal 2006 konnte CeWe Color den Absatz an Digitalfotos um 39,6 % auf 191,2 Mio. Stück steigern. Für das Kalenderjahr 2006 strebt die Unternehmensgruppe eine Mengensteigerung von 40 % auf 1,15 Mrd. Stück an.

    Im Jahr 2006 wird CeWe Color weitere Fortschritte machen bei der Anpassung an den  Technologie- und Marktwandel von der analogen zur digitalen Fotografie. Zwei Drittel des Weges hat das Unternehmen bereits bewältigt. Verstärkte Anstrengungen bei Produktentwicklungen und im Marketing werden erbracht, um das Interesse der Konsumenten auf neue Produkte von CeWe Color zu lenken. Die Anpassung der Kapazitäten und Senkung der Kosten in verschiedenen Bereichen werden fortgesetzt. Programme zur Profitabilisierung der Produkte, Dienstleistungen und Kundenbelieferungen werden durchgeführt.

    Geschäftsjahr 2005: Steigerung des Ergebnisses vor Steuern (EBT)     um 79,7 %

    CeWe Color konnte im Geschäftsjahr 2005 das Ergebnis vor Steuern (EBT) von 14,2 Mio. Euro auf 25,5 Mio. Euro steigern, was einer Wachstumsrate von 79,7 % entspricht. Es wurde vorrangig in Zentraleuropa erwirtschaftet. Das Geschäft in Frankreich machte einen Verlust (EBT) von 6,9 Mio. Euro. Der Konsolidierungsprozess der Fotobranche ist in Frankreich noch nicht so weit fortgeschritten wie in Zentraleuropa. Der Umsatz reduzierte sich um 17,9 % auf 52,0 Mio. Euro. In 2005 führten u.a. die Restrukturierungskosten für Schließungen der Betriebe in Paris (Konica Photo Service France), Lille und Marseille zu einem Verlust.

    Erweiterung des Liefergebietes

    Um die Nachfrage internationaler Handelspartner nach Fotodienstleistungen auch in Großbritannien bedienen zu können, hat CeWe Color den Fotofinisher Standard Photographic bei Birmingham im November 2005 übernommen. Momentan wird der Betrieb auf Großlabortechnologie umgebaut. Der Anfangsverlust von 0,5 Mio. Euro im ersten Quartal 2006 entspricht der Planung. Darüber hinaus hat CeWe Color im Oktober 2005 die Belieferung der mittelosteuropäischen Länder Litauen, Rumänien, Slowenien und Kroatien aufgenommen.

    Digitalfotografie wichtiger Wachstumstreiber

    Die digitalen Produkte und Dienstleistungen haben bei CeWe Color den Durchbruch in den Fotomassenmarkt erzielt. Der erfolgreiche Absatz der Digitalkameras setzte sich mit 7,4 Mio. Stück fort. Die neuen Digitalkameras in den Haushalten sowie der verstärkte Wunsch nach Digitalfotos auf Fotopapier haben zum Absatz von 829,8 Mio. Digitalfotos (+ 63,2 %) im Jahre 2005 geführt. Ein Drittel aller Digitalfotos wurden über das Internet (253,6 Mio. Stück, + 55,3 %) und zwei Drittel (576,2 Mio. Stück, + 66,9 %) in den 60.000 Geschäften unserer Einzelhandelskunden mit Hilfe von Kamerakarten oder selbst gebrannten CDs bestellt.

    Hohe Preisattraktivität der CeWe-Digitalfotos

    Das digitale Produktangebot von CeWe Color zeichnet sich durch hohe Qualität und besonders wettbewerbsfähige Preisstellungen aus. Die Einstiegspreise für das CeWe-Digitalfoto liegen in der Regel zwischen 9 und 15 Cent. Digitalfotos aus CeWe-Laboren sind damit deutlich preisgünstiger als Homeprints und Bilder von Sofortdruckern.

    Der neue Star: Mein CeWe-Fotobuch

    Die Konsumenten können jetzt ihre eigenen Digitalfotos in einem persönlichen Fotobuch zusammentragen. Die Gestaltung des individualisierten Fotobuchs erfolgt zu Hause am heimischen PC. Die einfach zu verwendende Software für das CeWe-Fotobuch ist kostenlos erhältlich per Download unter www.cewe-fotobuch.de oder per CD-ROM in den von CeWe Color belieferten Geschäften. Die von CeWe Color entwickelte Software beinhaltet einen Assistenten, der innerhalb von drei Minuten dem Konsumenten einen ersten kompletten Gestaltungsvorschlag für das individuelle Fotobuch unterbreitet. Die Konsumenten können beliebig Anzahl und Größe ihrer Fotos variieren, Texte hinzufügen und auf diverse Gestaltungsmöglichkeiten zugreifen (z.B. Hintergründe, Anzahl der Seiten, Buchgröße oder Einbandarten). Das Fotobuch ist als Mehrwertprodukt für Konsumenten und Handel gleichermaßen attraktiv. CeWe Color wird im Jahr 2007 mit über 1,0 Mio. CeWe-Fotobücher ca. 10 % des Digitalfoto-Umsatzes erwirtschaften.

    150 Mio. Euro in digitale Technologien investiert

    In den letzten 10 Jahren hat CeWe Color über 380 Mio. Euro investiert. Über 150 Mio. Euro davon gingen in den Aufbau digitaler Technologien und Produktionskapazitäten. CeWe Color hat alle Betriebe komplett mit der Infrastruktur ausgestattet, die für eine umfangreiche Belieferung von Konsumenten und Handel mit digitalen Dienstleistungen erforderlich ist. Hiermit wurde die Basis für ein hohes Qualitätsniveau und kürzeste Lieferzeiten geschaffen. Im Jahre 2005 wurden 36,2 Mio. Euro in die Expansion, den Ausbau der Infrastruktur zur Optimierung der Abläufe und in die Erhöhung der Produktivität investiert. In Bratislava (Slowakei) wurde ein neuer Betrieb gebaut. Die Investitionen können im Jahr 2006 auf ca.    28 Mio. Euro reduziert werden, da die Startinvestitionen abgeschlossen sind.

    Abschreibungen um 10,0 % reduziert

    Die Abschreibungen reduzierten sich im Jahre 2005 um 10,0 % auf 39,9 Mio. Euro, darin enthalten sind 3,6 Mio. Euro Abschreibungen auf immaterielle Vermögenswerte. Diese betreffen u.a. Software zur Produktion digitaler Dienstleistungen. Geschäfts- und Firmenwerte wurden in Höhe von 4,8 Mio. Euro abgeschrieben. Die verbleibenden Geschäfts- und Firmenwerte werden in der Konzernbilanz zum 31. Dezember 2005 mit 2,5 Mio. Euro aufgeführt. Im Geschäftsjahr 2006 werden sich die Abschreibungen noch einmal um mindestens 10,0 % reduzieren.

    Positive Kursentwicklung in den letzten Jahren - Wertzuwachs von     über 100 Mio. Euro

    Die Umsatz- und Ergebnisentwicklung der CeWe Color Gruppe hat sich positiv auf den Aktienkurs niedergeschlagen. Seit 2002 ist der Aktienkurs von 11,50 Euro auf aktuell über 29,00 Euro gestiegen, dies entspricht bei 6,0 Mio. börsennotierten Aktien einem Wertzuwachs von über 100 Mio. Euro. Darüber hinaus konnte das durchschnittliche Handelsvolumen der CeWe Color Aktie pro Tag von 5.458 Stück (2002) auf 36.015 Stück (2006) gesteigert werden, was einer Wachstumsrate von 559,9 % entspricht.

    CeWe Color Aktie erfreut sich großer Aufmerksamkeit bei     institutionellen Investoren

    Die Investor Relations-Strategie der CeWe Color Holding AG sieht vor, den Kreis der potenziellen Investoren zu erweitern. Dies erfolgte in den letzten Jahren sowohl geografisch als auch größenspezifisch. Größter institutioneller Investor ist K Capital Partners (Boston - USA) mit 11,63 % vom Grundkapital vor M2 Capital Management (New York - USA) mit 10,15 % und Credite Suisse Equity Fund Management Company (Luxemburg) mit 5,11 %.

    CeWe Color hält selbst 600.000 eigene Aktien bzw. 10,0 % vom Grundkapital. In der Aufsichtsratssitzung nach der Hauptversammlung wird der Vorstand dem Aufsichtsrat vorschlagen, die 600.000 eigenen Aktien einzuziehen. Die Aktien befinden sich zu einem durchschnittlichen Anschaffungswert von 24,27 Euro im Besitz der Gesellschaft. Die Einziehung der Aktien ist der erste Schritt, die Firmenstruktur der CeWe Color Gruppe zu optimieren und die Aktionäre langfristig an einer höheren Ausschüttungsquote teilhaben zu lassen. Darüber hinaus hat die Hauptversammlung unter dem Tagesordnungspunkt 5 der Gesellschaft den Rückkauf von weiteren 540.000 eigenen Aktien genehmigt. Die Aktien sind für mögliche Firmenübernahmen, für den im September 2005 durchgeführten Stock Option Plan (Zeichnungsvolumen der 86 Führungskräfte: 199.500 Aktien) sowie für eine weitere Einziehung bestimmt.  

    Über CeWe Color: Der Foto-Dienstleister CeWe Color ist mit 20 hochtechnisierten Fotofinishing-Betrieben und 3.300 Mitarbeitern in 19 europäischen Ländern als Technologie- und Marktführer präsent. Über 3,0 Milliarden Farbbilder werden jährlich an 60.000 Handelskunden geliefert. Der Umsatz betrug 2005 431,1 Mio. Euro. CeWe Color ist "First Mover" bei der Einführung neuer digitaler Technologien und Produkte, z.B. der Digitalfotos, bestellt über Internetseiten des Handels, oder über Produktangebote wie das DigiFoto-Konzept des stationären Handels. CeWe Color wurde 1961 von Senator h.c. Heinz Neumüller gegründet und von Hubert Rothärmel 1993 als Aktiengesellschaft an die Börse gebracht. Die CeWe Color Holding AG ist im SDAX gelistet.


ots Originaltext: CeWe Color AG & Co. OHG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:
CeWe Color Holding AG
Hella Hahm
Tel.: 0441 / 404 - 400 (Sekr. - 234) oder
0171 / 34 50 530
Fax: 0441 / 404 - 421
eMail: hella.hahm@cewecolor.de
Internet: www.cewecolor.com



Weitere Meldungen: CeWe Color AG & Co. OHG

Das könnte Sie auch interessieren: