VDZ Verband Deutscher Zeitschriftenverleger

Jury aus Chefredakteuren, Verlags- und Agenturchefs wählt adidas-CEO Herbert Hainer zum VDZ-Unternehmer 2005

    Berlin (ots) -

    ACHTUNG: Bitte Sperrfrist 17. November 19:30 beachten!     Zeitschriftenverleger zeichnen Canon, Lever Fabergé, und VW für erfolgreiche Printkampagnen mit der Goldenen Victoria aus

    Der Unternehmerpreis der deutschen Zeitschriftenverleger, die "Goldene Victoria", geht in diesem Jahr an den Vorstandsvorsitzenden von adidas-Salomon, Herbert Hainer. Mit dem Preis würdigt der VDZ Verband Deutscher Zeitschriftenverleger Unternehmerpersönlichkeiten, die sich durch ihr Engagement in besonderem Maße um die Wirtschaft in Deutschland verdient gemacht haben. Kriterien sind unternehmerischer Erfolg, Innovationskraft, die Schaffung von Arbeitsplätzen und soziale Verantwortung. "Unternehmen und Unternehmer, die sich den Herausforderungen einer globalisierten Welt stellen und dabei gleichzeitig ihrer Verantwortung im Heimatmarkt gerecht werden, stärken unser Land", sagte der VDZ-Präsident und Verleger Prof. Dr. Hubert Burda anlässlich der Preisverleihung auf der VDZ Publishers´ Night am Donnerstagabend in Berlin.

    Die Wahl zum VDZ-Unternehmers des Jahres erfolgt durch eine elfköpfige Jury aus Chefredakteuren der großen Wirtschaftsmagazine und Marketingfachzeitschriften sowie Geschäftsführer von Agenturen und Verlagen. Die Jury-Mitglieder 2005 sind Dr. Arno Balzer (manager magazin), Stefan Baron (Wirtschaftswoche), Wolfgang Fürstner (VDZ), Holger Jung (Jung von Matt), Johann C. Lindenberg (ehem. Vorstand des Markenverbandes), Frank Pöpsel (Focus Money), Stephan Schlote (w&v), Volker Schütz (Horizont), Karl Dietrich Seikel (Spiegel-Verlag) Kai Stepp (Capital) und Dr. Michael Trautmann (kempertrautmann).

    Im Rahmen der Publishers´ Night, zu der rund 1.000 Gäste aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft kamen, wurde außerdem die Goldene Victoria für die besten Print-Werbekunden des Jahres an Canon, Lever Fabergé und VW vergeben. Die Auszeichnung erhalten Unternehmen, die bei Kreativität, Gestaltung und Werbeeffizienz mit ihren Kampagnen Maßstäbe setzen.

    Canon wurde von der Jury unter anderem wegen seiner außergewöhnlichen Bildsprache und der erfolgreichen Markteinführung neuer Digitalkameras ausgezeichnet, mit denen digitale Spiegelreflextechnik erstmals auch für Normalverbraucher erschwinglich wird. Lever Fabergé erhielt den Preis für die außergewöhnliche Dove-Kampagne, die nicht nur auf sympathische Weise mit den Stereotypen der Kosmetikwerbung bricht, sondern den Marktanteil signifikant steigern konnte. Die dritte Goldene Victoria bekam VW für Kreativität, durchgängige Kampagnen-CI und großen Markenerfolg seiner Werbung für die Modelle Touareg, Touran und Golf GTI.

    Die Publishers´ Night ist eines der größten Medienevents Deutschlands und findet in diesem Jahr zum 5. Mal in der Hauptstadtrepräsentanz der Deutschen Telekom in Berlin statt. "Wir freuen uns, dass die deutschen Zeitschriftenverleger bereits zum 5. Mal bei der Telekom zu Gast sind und wünschen allen Teilnehmern eine spannenden Preisverleihung und einen wunderbaren Abend", sagte der T-Online-Vorstand Burkhard Graßmann. Zu den diesjährigen Partnern der Publishers´ Night gehören Volkswagen, Die Bahn, Deutsche Post, Reemtsma, Tank & Rast und TUI.


ots Originaltext: VDZ Verb.Deut.Zeitschriftenverleger
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch

Pressekontakt:

Weitere Informationen:
Stefan Michalk
Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel: +49 (30) 72 62 98-162
E-Mail:    s.michalk@vdz.de
Internet: www.vdz.de



Weitere Meldungen: VDZ Verband Deutscher Zeitschriftenverleger

Das könnte Sie auch interessieren: