Plan Software GmbH

Am 05. November 2012 veröffentlichte die FVA ein neues Produkt, die FVA-Workbench BaseEdition (STplus)
Das Werkzeug zur Geometrie- und Normtragfähigkeitsberechnung von Stirnradverzahnungen

--------------------------------------------------------------
      FVA-Workbench
   http://ots.de/NsAlW
--------------------------------------------------------------

 

Frankfurt (ots) -

- Querverweis: Bildmaterial wird über obs versandt und ist
  abrufbar unter http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs - 

Am 05. November 2012 veröffentlichte die FVA ein neues Produkt, die FVA-Workbench BaseEdition (STplus). Das Werkzeug zur Geometrie- und Normtragfähigkeitsberechnung von Stirnradverzahnungen ist das Resultat aus einer jahrelangen Zusammenarbeit unterschiedlicher Wertschöpfungspartner: der Forschung, Industrie und Softwarespezialisten.

Auf Basis fundierter Forschungen erarbeitet die FVA seit 40 Jahren Ergebnisse, die den FVA-Mitgliedern, Unternehmen im Bereich der Antriebstechnik, im Rahmen von Forschungsberichten und Software zur Verfügung gestellt werden. Die Mitgliedschaft ermöglicht den Unternehmen, aktiv im Forschungsprozess zu partizipieren und darüber hinaus zu aktuellen Themen ein neues Forschungsprojekt anzustoßen.

Mit der FVA-Workbench BaseEdtition hat die FVA ein Produkt geschaffen, welches nun die Ergebnisse der Gemeinschaftsentwicklung einem breiten Anwenderkreis zur Verfügung stellt.

Nach dem Prinzip des Crowdsourcings ("Die Weistheit der Vielen) fließen in die Entwicklung der FVA-Workbench BaseEdition die Erfahrungen und Kompetenzen vieler Partner ein. Hierdurch stellt sich ein permanenter Erfahrungsaustausch ein, der Innovationspotentiale schafft und die nötige Transfergeschwindigkeit mit sich bringt. In Zusammenarbeit mit unseren Entwicklungspartnern Plan Software, FDM Precision, FZG der TU München und den vielen FVA-Mitgliedsfirmen, wurde so ein Produkt entwickelt, dass die Kompetenzen der "Vielen" bündelt.

Durch klare, transparente und anwenderzentrierte Bedienungskonzepte unterstützt die Software eine breite Verwendbarkeit. Hierdurch ist eine rasche Einarbeitung in Programm und Thematik der Verzahnungsberechnung möglich, ohne sich vertieftes Fachwissen aneignen zu müssen. Durch den Reportgenerator können Berechnungen und deren Ergebnisse wahlweise als PDF- oder MicrosoftWord Dokument gespeichert werden. Dies beschleunigt und erleichtert die individuelle Weiterverarbeitung der Daten.

Das Ergebnis dieses Communityprozesses wird über die FVA GmbH (Tochtergesellschaft) vertrieben. Die forschungsnahe Entwicklung der FVA e.V. wird so in eine stabile, professionelle Umgebung transferiert. Das Wissen, welches die Community über die Implementierung ihrer Software bereitstellt, bleibt langfristig erhalten. Darüber hinaus bietet die FVA GmbH erweiterte Serviceleistungen und verknüpft diese mit den Expertisen der deutschen Spitzenforschung im Bereich der Antriebstechnik.

Die FVA e.V. beschreitet mit der FVA GmbH neue Wege, um technologische Innovationen und Weiterentwicklungen in Deutschland voranzutreiben und der Praxis zur Verfügung zu stellen.

Weitere Informationen zur FVA-Workbench Base Edition finden Sie auf unserer Website: http://fva-service.de/fva-workbench-be/

Dipl.-Ing. Norbert Haefke

Geschäftsführer FVA GmbH

Kontakt:

Selina Schneider, Marketing und Vertrieb, FVA GmbH, +49(0)69 6603
1729 , info@fva-service.de



Weitere Meldungen: Plan Software GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: