Salzgitter AG

EANS-News: Salzgitter AG
1. Quartal 2011

Gelungener Auftakt des Geschäftsjahres 2011

--------------------------------------------------------------------------------
  Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der
  Emittent/Meldungsgeber verantwortlich.
-------------------------------------------------------------------------------- 

3-Monatsbericht

Utl.: Gelungener Auftakt des Geschäftsjahres 2011

Salzgitter (euro adhoc) - Infolge des anhaltend günstigen konjunkturellen Umfelds und einer damit einhergehenden Belebung der Geschäftstätigkeit nahezu aller Tochtergesellschaften hat der Salzgitter-Konzern im ersten Quartal 2011 einen guten Start in das neue Geschäftsjahr vollzogen.

Der Konzern-Außenumsatz stieg um knapp ein Fünftel auf 2.307,6 Mio. EUR (1. Quartal 2010: 1.924,8 Mio. EUR). Die Salzgitter AG erwirtschaftete im ersten Quartal erfreuliche 56,3 Mio. EUR Vorsteuergewinn (1. Quartal 2010: -17,1 Mio. EUR). In diesem Resultat sind 29,0 Mio. EUR Ergebnisbeitrag der at-equity einbezogenen Beteiligung an der Aurubis AG enthalten (1. Quartal 2010: 11,2 Mio. EUR). Der Gewinn nach Steuern betrug 44,0 Mio. EUR (1. Quartal 2010: -13,3 Mio. EUR). Ausgestattet mit einer Eigenkapitalquote von 43 % und 1,1 Mrd EUR Netto-Cash-Position agiert der Konzern nach wie vor auf einer herausragend soliden finanziellen Basis.

Außenumsätze nach Unternehmensbereichen (Mio. EUR):

Q1 2011    (Q1 2010)
Stahl                     698,4      (516,1)
Handel                    782,3      (657,7)
Röhren                    445,2      (449,4)
Dienstleistungen          119,5       (88,0)
Technologie               242,9      (199,8)
Sonstiges                  19,2       (13,8)
Konzern                 2.307,6    (1.924,8) 

Vorsteuerergebnisse (EBT) nach Unternehmensbereichen (Mio. EUR):

Q1 2011     (Q1 2010)
Stahl                      9,4       (-31,0)
Handel                    23,3         (4,0)
Röhren                    14,7         (2,6)
Dienstleistungen           5,0         (5,1)
Technologie               -8,3       (-13,3)
Sonstiges/Kons.           12,2        (15,5)
Konzern                   56,3       (-17,1) 

Nach wie vor ist unsere Planungssicherheit als Folge kürzerer Vertragszyklen und volatilerer Preise sowohl auf der Beschaffungs- als auch auf der Versandseite erheblich eingeschränkt. Basierend auf dem heutigen Stand der Erkenntnisse in den Unternehmensbereichen erscheint uns für das Geschäftsjahr 2011 ein Vorsteuerergebnis des Salzgitter-Konzerns von bis zu 150 Mio. EUR erreichbar.

Wie schon in den vergangenen Jahren weisen wir mit Nachdruck darauf hin, dass Chancen und Risiken aus aktuell nicht absehbaren Erlös-, Vormaterialpreis- und Beschäftigungsentwicklungen sowie Veränderungen von Währungsparitäten den weiteren Verlauf des Geschäftsjahres 2011 noch erheblich beeinflussen können. Die hieraus resultierende Schwankungsbreite des Konzernergebnisses vor Steuern kann dabei ein beträchtliches Ausmaß sowohl in negativer als auch positiver Richtung annehmen. Die Dimension dessen wird deutlich, wenn man unterstellt, dass bei für den Rest des Geschäftsjahres noch etwa 8 Mio. t abzusetzenden Stahlerzeugnissen der Unternehmensbereiche Stahl, Handel und Röhren im Schnitt 25 EUR Margenverlust pro Tonne bereits ausreichen, um 200 Mio. EUR Ergebnisvarianz zu verursachen.

Ende der Mitteilung                               euro adhoc
-------------------------------------------------------------------------------- 

Kontakt:

Bernhard Kleinermann
Tel.: +49 (0) 5341-21-1852
E-Mail: kleinermann.b@salzgitter-ag.de

Branche: Stahl/Eisen
ISIN: DE0006202005
WKN: 620200
Index: Midcap Market Index, MDAX, CDAX, Classic All Share, Prime All
Share
Börsen: Frankfurt / Regulierter Markt/Prime Standard
Berlin / Freiverkehr
Hamburg / Freiverkehr
Stuttgart / Freiverkehr
Düsseldorf / Freiverkehr
Hannover / Freiverkehr
München / Freiverkehr



Weitere Meldungen: Salzgitter AG

Das könnte Sie auch interessieren: