Valser Mineralquellen

VALSER mit neuem Gesicht

VALSER mit neuem Gesicht
Der neue Marktauftritt von VALSER Classic und VALSER Naturelle. Weiterer Text über ots. Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Abdruck bitte unter Quellenangabe: "obs/Valser Mineralquellen AG"

Querverweis auf Bild: www.newsaktuell.ch/d/story.htx?nr=100475279 ; ;

    Bern (ots) - VALSER erhält einen überarbeiteten Marktauftritt. Auf dem neuen Label ist das Panorama des Valsertals im Profil zu sehen: leuchtend grün bei VALSER Classic, tiefblau beim stillen VALSER Naturelle. "Wir wollen die einzigartige Natur dieser Bergwelt nicht nur in, sondern auch auf der Flasche zum Ausdruck bringen", erklärt Marketingleiter Thomas Boller.

    VALSER ist eine der beliebtesten und profiliertesten Marken der Schweiz. Erst viermal seit der Gründung der Mineralquellen AG wurde das beliebte Mineralwasser einem Re-Design unterzogen. Doch im Gegensatz zur Qualität des Wassers selbst, die im wahrsten Sinne des Wortes unantastbar bleibt, ist der optische Auftritt einer Marke der wechselnden Wahrnehmung unterworfen. "Ein Klassiker wie VALSER zeichnet sich durch einen zeitgemässen und frischen Auftritt aus", sagt Marketingleiter Thomas Boller. "Wir wollen dabei die bestehenden Werte der Marke noch stärker zum Ausdruck bringen."

    Herkunft prägt

    Konkret bedeutet dies, dass das neue Label "aufgeräumter", klarer, lebendiger und schneller erkennbar wird. Als Inspiration dazu dienten die dominierenden Farben des Valsertals: Das frische Grün der Bergwälder und das tiefe Blau des Himmels. "In diesen Farben spiegeln sich die Charakter der beiden VALSER-Wasser: Hier das sprudelnd frische Classic, dort das stille, sanft belebende Naturelle", erklärt Thomas Boller. "Die mineralische Frische von VALSER ist einzigartig. Sie ist ein Ausdruck seiner alpinen Herkunft, und diese Herkunft wollen wir auf der Etikette haben."

    Ein Schweizer Premiumprodukt

    Das neue Label zeigt denn auch die Konturen des Valser Bergpanoramas - im Profil, zum Greifen nahe. Hier, mitten in den Bündner Alpen, entspringt die VALSER-Quelle, die höchste kommerziell genutzte Mineralquelle Europas. Bevor es ans Tageslicht sprudelt, hat es eine mehr als tausend Meter dicke Gesteinsschicht zu durchdringen, aus Granit, Dolomit und Bündner Schiefer. Im tiefsten Innern des Piz Aul reichert es sich mit Calcium, Magnesium und weiteren wertvollen Mineralien an. Sie verleihen ihm seinen unnachahmlich frischen Geschmack, sie machen es zu einem gesundheitlich besonders empfehlenswerten Wasser - und zu einem echten Schweizer Premiumprodukt.

      Valser setzt seine Erfolgsgeschichte fort

    Die Valser Erfolgsgeschichte wurde auch im Jahr 2003 fortgeschrieben. Der Absatz der Getränke unter der Marke Valser (Classic, Naturelle und LIMELITE) in der Schweiz stieg um 9,1% auf 119,4 Millionen Liter an. Das gesamte Unternehmen legte um 8,1% auf 135,8 Millionen Liter zu. Den stärksten Zuwachs brachte das stille VALSER Naturelle, dessen Absatz sich im vergangenen Jahr nahezu verdoppelte. Verkaufsleiter Hans-Peter Bareth: "Wir erkennen hier einen Trend mit viel Potenzial". Bareth weiter: "Die neuen Etiketten, die starke neue Werbekampagne sowie die verstärkte Verkaufsmannschaft werden den Absatz von Valser weiter ankurbeln."

    Das aktuelle Re-Design wird durch eine grosse Einführungs-Kampagne mit neuen TV-Spots und Plakaten bekannt gemacht und soll der Marke weitere Impulse verleihen. Geschäftsführer Evan Gongolidis: "Valser hat eine erfolgreiche Geschichte und dankt den Konsumenten für ihre Loyalität. Valser verfügt über hervorragende Mitarbeiter, ein starkes Führungsteam und eine grosse Zukunft. Um weiteres Wachstum zu ermöglichen, plant Valser in diesem Jahr die Anzahl Mitarbeiter um mindestens 10 % aufzustocken." Ende 2003 waren bei Valser an den drei Standorten Vals, Zizers und Liebefeld-Bern insgesamt 101 Mitarbeiter beschäftigt.  

ots Originaltext: Valser Mineralquellen AG
Im Internet recherchierbar: www.presseportal.ch

Kontakt:
Thomas Boller
Marketingleiter der Valser Mineralquellen AG
Mobile: +41/79/604'01'46
E-Mail: thomas.boller@valser.ch

Jürg Dinner
Valser Mediensprecher
Mobile: +4179//701'53'62
E-Mail: jdinner@eur.ko.com



Weitere Meldungen: Valser Mineralquellen

Das könnte Sie auch interessieren: