Das könnte Sie auch interessieren:

Extreme Armut: Wie lebt man von einem Franken pro Tag?

Zürich/Abaya (ots) - Wie ist es möglich, dass zu einer Zeit der weltweiten Überproduktion noch Menschen ...

Brexit: Großbritannien fällt zurück - Roboterumsatz um 3% gesunken

Frankfurt (ots) - Die Zahl der in Großbritannien neu installierten Industrieroboter ist um 3 Prozent auf ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Städteinitiative Sozialpolitik

15.10.2018 – 10:49

Städteinitiative Sozialpolitik

Kennzahlen Sozialhilfe 2017 in Schweizer Städten - Einladung zur Medienkonferenz am Dienstag, 23. Oktober 2018, 9.30 Uhr in Bern, Hallerstrasse 8

Bern / Winterthur (ots)

Die Städte sind die wesentlichen Akteure der Sozialhilfe. Der Kennzahlenvergleich dokumentiert aktuelle Entwicklungen in 14 Städten: Basel, Bern, Biel, Chur, Lausanne, Luzern, St. Gallen, Schaffhausen, Schlieren, Uster, Wädenswil, Winterthur, Zug und Zürich.

Die diesjährige Medienkonferenz der Städteinitiative Sozialpolitik legt den Schwerpunkt auf Jugendliche und junge Erwachsene in der Sozialhilfe.

Dienstag, 23. Oktober 2018, 9.30 Uhr, Berner Fachhochschule, Soziale Arbeit, Hallerstrasse 8, Bern. Raum HAL218, 2. OG

Es sprechen:

   - Michelle Beyeler, Berner Fachhochschule, Autorin der Studie
   - Nicolas Galladé, Stadtrat Winterthur, Präsident Städteinitiative
     Sozialpolitik
   - Beat Feurer, Gemeinderat Biel-Bienne
   - Oscar Tosato, Stadtrat Lausanne, Vize-Präsident Städteinitiative
     Sozialpolitik 

Der «Kennzahlenvergleich zur Sozialhilfe in Schweizer Städten» ist ab 22.10. mit Sperrfrist erhältlich - Vorbestellung an: Katharina Rüegg, Geschäftsführerin Städteinitiative Sozialpolitik, Tel. +41 52 267 59 57; info@staedteinitiative.ch

Besten Dank für Ihr Interesse.

Die Städteinitiative Sozialpolitik ist eine Sektion des Schweizerischen Städteverbands und vertritt die sozialpolitischen Interessen von rund 60 Schweizer Städten aus allen Regionen. Sie setzt sich für ein kohärentes System der sozialen Sicherung und eine gute Zusammenarbeit von Städten, Bund und Kantonen ein.

Kontakt:

Städteinitiative Sozialpolitik
Katharina Rüegg, Geschäftsführerin, Tel. +41 52 267 59 57;
info@staedteinitiative.ch

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Städteinitiative Sozialpolitik
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung