PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von IVU Traffic Technologies AG mehr verpassen.

15.03.2006 – 20:32

IVU Traffic Technologies AG

euro adhoc: IVU Traffic Technologies AG
Geschäftsberichte
IVU legt Geschäftsbericht 2005 vor

  Ad hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der
  Emittent verantwortlich.
15.03.2006
Turnaround geschafft
Umsatz um 17% gestiegen
EBIT und Konzernergebnis positiv
Gute Ergebnisprognose für 2006
Die IVU Traffic Technologies AG hat den Turnaround geschafft. Dies
geht aus dem Jahresabschluss 2005 hervor, den der Aufsichtsrat des
Berliner Software-Unternehmens heute verabschiedet hat. Der Umsatz
ist deutlich gestiegen und lag mit 31,2 Mio. EUR um 17% höher als im
Vorjahr. Das Rohergebnis, d. h. die Wertschöpfung des Unternehmens,
ist gegenüber 2004 um gut 0,9 Mio. EUR auf 23,2 Mio. EUR gestiegen.
Bei zugleich sinkenden Kosten lag das EBIT bei 1,0 Mio. EUR und das
operative Ergebnis bei 1,3 Mio. EUR. Auch für das laufende Jahr ist
die IVU optimistisch: Sie rechnet mit einer deutlichen Steigerung des
Rohergebnisses und damit mit einer Fortschreibung des positiven
Trends.
Allein die Personalausgaben sind im Jahr 2005 um weitere 2,5 Mio. EUR
auf 15,2 Mio. EUR gesunken. Das sind gegenüber dem Vorjahr nochmals
14 %. Dennoch ist das Team der IVU qualitativ deutlich besser
geworden. Denn hinter den Zahlen steht ein deutlicher Umbau im
Personalbereich: 51 Abgängen, davon 38 durch betriebsbedingte
Kündigungen, standen 29 Einstellungen gegenüber; der Anteil der
Informatiker ist von 8 % im Jahr 2002 auf heute 27 % gestiegen. Das
Team ist dadurch gestärkt worden und in Entwicklung und
Projektdurchführung besonders effizient.
Neben den Personalkosten sanken im Geschäftsjahr 2005 auch die
sonstigen betrieblichen Aufwendungen, also die Sachkosten des
Unternehmens, gegenüber 2004 um weitere 0,6 Mio. EUR oder 11 %. Bei
rückläufigen Abschreibungen konnte so das Konzernergebnis deutlich
verbessert werden. Das gute Jahresergebnis sowie eine im Juli
durchgeführte Kapitalerhö-hung haben darüber hinaus zu einer Erhöhung
des Eigenkapitals um 3,7 Mio. EUR geführt. Eine drohende
Überschuldung ist damit abgewendet. Das Unternehmen kann wieder
optimistisch in die Zukunft sehen.
"Unsere Zuversicht nach den vergangenen schweren Jahren gründet auf
drei Ursachen", sagt Prof. Dr. Ernst Denert, Vorstandsvorsitzender
der IVU, " erstens, unser Team ist quantitativ kleiner, zugleich aber
schlagkräftiger geworden. Zweitens konnten wir unsere Produkte
funktional weiter entwickeln und qualitativ verbessern. Und drittens
sind unsere Kunden uns treu geblieben, weil wir sie gut betreuen und
bedienen. In diese Richtung werden wir weiter gehen."
Die IVU erwartet auch für das Geschäftsjahr 2006 schwarze Zahlen. Die
Auftragslage ist gut, unter Berücksichtigung der bewerteten offenen
Angebote und Anbahnungen sind die für 2006 geplanten Umsatzerlöse
bereits im März weitgehend abgedeckt. Der Umsatz wird in etwa so hoch
wie im abgeschlossenen Geschäftsjahr liegen, also bei über 30 Mio.
EUR. Das Rohergebnis ist mit 25 Mio. EUR um 9 % höher geplant als in
2005. Das wird zu einer beachtlichen Steigerung des EBIT führen. Die
IVU geht davon aus, dass diese positive Entwicklung über das Jahr
2006 hinaus anhalten wird.
Den vollständigen Geschäftsbericht finden Sie ab Mittwoch, 15. März
2005, ca. 21.30 Uhr, unter www.ivu.de.

Rückfragehinweis:

Renate Bader
Tel.: +49 (0)30 859 06 800
E-Mail: rba@ivu.de

Branche: Informationstechnik
ISIN: DE0007448508
WKN: 744850
Index: Prime All Share, Technologie All Share, CDAX
Börsen: Frankfurter Wertpapierbörse / Geregelter Markt/Prime Standard
Börse Berlin-Bremen / Freiverkehr
Baden-Württembergische Wertpapierbörse / Freiverkehr
Börse Düsseldorf / Freiverkehr
Niedersächsische Börse zu Hannover / Freiverkehr
Bayerische Börse / Freiverkehr