Johnson Controls

Johnson Controls realisiert die zweifarbige Türverkleidung des neuen BMW 5er ohne Bauteiltrennung
Zwei Farben auf einen Streich

    Burscheid (ots) - Mit der Modellüberarbeitung des BMW 5er fand auch eine Aufwertung des Fahrzeuginnenraums statt. Für Johnson Controls, eines der weltweit führenden Unternehmen in der automobilen Innenausstattung und Elektronik sowie für Batterien, bedeutete dies eine komplette Neuentwicklung der Türverkleidungen. Durch anlagen- und verfahrenstechnische Innovationen gelang es erstmals, einen einteiligen Träger aus Naturfaser mit einer zweifarbigen Folie zu kaschieren. Das neue Verfahren sichert eine wirtschaftliche Produktion und eine hochwertige Anmutung gleichermaßen.

    Zweifarbige Bauteile des automobilen Innenraums werden bislang in der Regel mehrteilig produziert und anschließend miteinander verbunden. Die Folge sind mehr oder weniger sichtbare Trennstellen und manchmal auch Schwierigkeiten, strikte Gewichtsvorgaben einzuhalten. Nicht so beim neuen BMW 5er."In einer engen Kooperation mit BMW haben wir technisches Neuland betreten: Wir haben erstmals den einteiligen Trägeraufbau beibehalten und mit einer zweifarbigen Kunststofffolie von der Rolle kaschiert", sagt Achim Hosenfeld, Vice President and General Manager bei Johnson Controls.

    Wer jemals versucht hat, einen asymmetrischen Gegenstand so mit gestreiftem Geschenkpapier zu verpacken, dass die Linien auch an den Kanten absolut parallel verlaufen, kann sich in etwa vorstellen, vor welchen Herausforderungen die beteiligten Ingenieure dabei standen: Um Wertanmutung und den harmonischen Eindruck sicherzustellen, gelten für die Farbtrennlinie der Türverkleidungen enge Toleranzen. Doch beim Kaschieren wird die Folie gedehnt. Dadurch verformt sich auch die Farbtrennlinie und sie muss wieder akkurat zurechtgerückt werden. In der vollautomatisierten Produktion sorgen anlagen- und werkzeugtechnische Neuerungen dafür, dass sich die Farbtrennlinien jederzeit im Toleranzbereich bewegen.

    Bausätze für Produktion in China

    Auch die im chinesischen BMW Werk Shenyang vom Band laufenden BMW 5er werden mit den innovativen Türverkleidungen von Johnson Controls ausgestattet. Bei der in China gefertigten Langversion des BMW 5er zählt auch das Acht-Zoll-Display für das Rear Seat Entertainment zum Lieferumfang von Johnson Controls. Außerdem liefert das Unternehmen weltweit auch den integrierten Garagentoröffner HomeLink als Sonderausstattung zu. "Wir freuen uns, dass wir mit unseren Produkten und unserem Prozess-Know-how zum hohen Qualitätsniveau des neuen Modells beitragen konnten", sagt Achim Hosenfeld.

    Den vollständigen Pressetext sowie Fotos finden Sie unter www.johnsoncontrols-presse.de im Internet.


ots Originaltext: Johnson Controls GmbH
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:

Pressekontakt:
Johnson Controls GmbH
Automotive Experience
Industriestraße 20-30
51399 Burscheid

Ina Longwitz
Tel.: +49 2174 65-4343
Fax:  +49 2174 65-3219
E-Mail: ina.longwitz@jci.com



Weitere Meldungen: Johnson Controls

Das könnte Sie auch interessieren: