Raiffeisen Schweiz

Halbjahresergebnis der Raiffeisen Gruppe: Erneut Rekordergebnis

Ein Dokument

    - Hinweis: Die vollständige Bilanz und Erfolgsrechnung können
        kostenlos im pdf-Format unter
        http://www.presseportal.ch/de/pm/100002451/
        heruntergeladen werden -

    St.Gallen (ots) - Die Raiffeisen Gruppe bewegt sich wiederum auf
Rekordkurs: Die 395 Raiffeisenbanken haben den Bruttogewinn im ersten
Halbjahr 2007 erstmals auf über eine halbe Milliarde Franken
gesteigert. Der Gruppengewinn liegt mit 357 Millionen Franken um 35
Millionen Franken höher (+11.0% ) als in der Vorjahresperiode. Die
Bilanzsumme stieg seit Ende 2006 um 6 Milliarden Franken (+5.5%) auf
gut 120 Milliarden Franken.

    Auch im Jahr 2007 überzeugt die Raiffeisen Gruppe mit sehr guten Ergebnissen und positiven Kennzahlen. Per 30. Juni 2007 beliefen sich die Kundenausleihungen auf 97.9 Milliarden Franken (+2.9% gegenüber Ende 2006). Mit 90.8 Milliarden Franken oder 92.8 Prozent bildeten die Hypothekarforderungen den Hauptanteil an den Kundenausleihungen. Die Zuwachsrate im Hypothekargeschäft lag mit 3.0 Prozent um gut einen Prozentpunkt über dem Branchendurchschnitt, was die starke Marktstellung von Raiffeisen im Kerngeschäft unterstreicht.

    Wie schon in der Vorjahresperiode waren auch im ersten Halbjahr 2007 Kassenobligationen sehr gefragt. Deren Anstieg betrug 9.6 Prozent. Die Raiffeisenbanken verwalteten per 30. Juni 2007 Kundenvermögen von 114.3 Milliarden Franken. Die Bilanzsumme erreichte im ersten Halbjahr einen neuen Höchstwert von 120.3 Milliarden Franken.

    Gewinn auf Höchststand

    Die erfreuliche Ertragsentwicklung sowohl im Zinsen- als auch im Kommissions-, Dienstleistungs- und Handelsgeschäft führte zu einem Bruttogewinn von 511 Millionen Franken (+5.0%). Das Ergebnis im Zinsengeschäft schlug mit 935 Millionen Franken zu Buche (+5.5%). Insgesamt konnte das Ergebnis im Kommissions- und Dienstleistungsgeschäft um 5.8 Prozent auf 126 Millionen Franken verbessert werden. Besonders positiv fällt die kräftige Zunahme im Handelsgeschäft auf. Das Betriebsergebnis stieg, beeinflusst durch den sehr tiefen Aufwand für Wertberichtigungen und Verluste (-72.5%), um 42 Millionen Franken (+10.4%) auf 445 Millionen Franken an.

    Der Gruppengewinn nach Steuern verbesserte sich um gut 35 Millionen Franken (+11.0%) auf über 357 Millionen Franken und ist damit das höchste je publizierte Halbjahresergebnis für Raiffeisen.

    Der Mitgliederbestand bei den Raiffeisenbanken überschritt erstmals die Grenze von 1.4 Millionen. Er erhöhte sich in den ersten sechs Monaten um 31'876 Personen bzw. 2.3 Prozent auf neu 1'402'983 Mitglieder.

    Weitere Investitionen in die Zukunft

    Der Geschäftsaufwand erhöhte sich um 7.8 Prozent oder 46 Millionen Franken auf 636 Millionen Franken, dies aufgrund erhöhter Projekttätigkeit. Per 30. Juni 2007 beschäftigte Raiffeisen 337 Personen bzw. 5.1 Prozent mehr als per Mitte 2006; Insgesamt zählt Raiffeisen teilzeitbereinigt 6'908 Mitarbeitende. Aufgrund dieser erfreulichen Zunahme an Arbeitsplätzen nahm der Personalaufwand um 7.5 Prozent auf 422 Millionen Franken zu. Der Sachaufwand ist um 8.2 Prozent auf 214 Millionen Franken gestiegen. Das Verhältnis von Geschäftsaufwand zu Betriebsertrag (Cost-Income-Ratio) blieb mit 55.5 Prozent auf konstantem Niveau (Vorjahr 55.6%).

    Die makroökonomischen Daten zeigen, dass sich die Wirtschaft insbesondere in der Schweiz in einer guten Verfassung befindet. Die Raiffeisen Gruppe erwartet deshalb ein Jahresergebnis, das über dem Vorjahresgewinn von 654 Millionen Franken liegt.

    Dieses Communiqué finden Sie auch auf der Homepage www.raiffeisen.ch/medien.

ots Originaltext: Raiffeisen Schweiz
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Raiffeisen Schweiz
Franz Würth
Mediensprecher
Tel.:    +41/71/225'84'84
E-Mail: franz.wuerth@raiffeisen.ch

Stefan Kern
Leiter Unternehmenskommunikation
Tel.:    +41/71/225'94'41
E-Mail: stefan.kern@raiffeisen.ch



Weitere Meldungen: Raiffeisen Schweiz

Das könnte Sie auch interessieren: