Beta Systems Software AG

Beta-Systems: VIDiDOC-Weboberfläche integriert Funktionen zur Bearbeitung strukturierter Dokumente auf verschiedenen Systemen

Querverweis: Bild ist unter      
http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs abrufbar  

- Neues Modul Beta Web Enabler beschleunigt den zentralen und
plattformübergreifenden Zugriff der Endanwender auf        
geschäftsrelevante strukturierte Dokumente in Unternehmen
    
- Pilotprojekt beim KDRS

    Berlin (ots) - Die Beta Systems Software AG (Prime Standard: BSS), Hersteller von Softwarelösungen für die Verarbeitung grosser Mengen strukturierter Daten, bringt mit dem Beta Web Enabler ein neues Modul der DMS-Produktsuite VIDiDOC auf den Markt. Das Modul stellt eine ergonomische Weboberfläche zur Verfügung, über die Endanwender nun direkt per Browser auf Output-Management- und DMS-Funktionen der Mainframe-, Unix- und Windows-Server-Module der Suite zugreifen können. Bisher waren hier mehrere Web-Interfaces notwendig.

    Der Beta Web Enabler bereitet als Integrationsmedium Rohdaten zwischen dem System des Endnutzers und der einzelnen VIDiDOC-Basismodulen Beta 93, Beta 93 UX und Beta 99 für eine Darstellung im Webbrowser auf. Die Lösung besteht aus einem Server und aus Konnektoren, die an die Basismodule andocken. Über die Weboberfläche können Dokumente in den Basismodulen gefiltert und indexbasiert gesucht, Bearbeitungsvermerke erzeugt und in einem geeigneten Format im Intra- und Internet präsentiert werden. Der Zugang wird rollen- und regelbasiert verwaltet. Da die Architektur auf J2EE-Technologie basiert, kann das Modul  in die jeweiligen Unternehmensportale integriert werden. Unterstützt werden derzeit IBM WebSphere, Bea WebLogic sowie die Open-Source-Varianten JBoss und Tomcat.

    "Vom einheitlichen Zugang über Web-Technologien profitieren Unternehmen insgesamt - IT-Abteilungen wie Endanwender", so Dr. Olaf Riebe, Vice President des Geschäftsbereichs Document Management bei Beta Systems. "IT-Abteilungen können Kosten senken, indem sie auf eine vorhandene Intranet-Infrastruktur  aufsetzen, so dass Kosten für 3270-Terminals sowie Lizenzkosten für Emulationssoftware entfallen. Endanwender können einfacher als zuvor auf geschäftsrelevante Dokumente zugreifen, was insgesamt zu einer Beschleunigung der Geschäftsprozesse beiträgt", so Riebe weiter.

    Weil Funktionen in der Weboberfläche auf die wesentlichen Anforderungen der Geschäftsprozesse reduziert werden, wird die technische Einstiegsbarriere für Endanwender abgebaut und Schulungsaufwände sinken. Der ROI kann je nach Unternehmensgrösse beachtlich sein: Benötigen 1'000 Mitarbeiter an einem Arbeitstag täglich 15 Minuten für die Informationssuche in Dokumenten, ergibt sich bei einer durchschnittlichen Beschäftigungszeit von 200 Tagen pro Jahr ein jährlicher Zeitaufwand von insgesamt 50'000 Stunden. Wird die durchschnittliche Recherchezeit halbiert, ergibt sich in diesem Fall eine Zeitersparnis von 25'000 Stunden.

    Im Rahmen eines Pilotprojektes beim Rechenzentrum der Kommunalen Datenverarbeitung Region Stuttgart (KDRS) wurde das Modul getestet. Hier stehen Beschäftigten Informationen zur Bearbeitung von Vorgängen über ein einheitliches Benutzerportal zur Verfügung. Im Jahr 2005 sollen 2'000 Nutzer, später dann bis zu 10'000 Nutzer Vorgänge über das Portal bearbeiten.

    Bildmaterial im Internet unter:     http://www.betasystems.de/g_beta.nsf/(Docs)/0303000002

    Alle in dieser Mitteilung verwendeten Unternehmens-, Produkt- und Dienstleistungs-Markennamen bzw. -Logos sind Eigentum der entsprechenden Unternehmen.

    VIDiDOC® Die DMS-Suite sichert die effiziente Verteilung, Darstellung und Bearbeitung grosser Dokumentenmengen und umfangreicher Listen. Innovative DMS-Technologien, automatische Workflows sowie DHTML-Darstellung zur Online-Bearbeitung sorgen dafür, dass Mitarbeiter den Informationsgehalt der Dokumente direkt auswerten und weiterverarbeiten können. Die VIDiDOC-Module stehen für hohe Performance, robuste Architektur, nahtlose Integration und plattformübergreifende Verfügbarkeit der Dokumente.

    Beta Systems Software AG, Berlin, Deutschland

    Die Beta Systems Software AG (Prime Standard: BSS) ist ein führender Anbieter von hochleistungsfähigen und intelligenten Lösungen für die Verwaltung von Massendaten. Beta Systems liefert Software, welche es Unternehmen ermöglicht, ihre Prozesse im Rahmen der Datensicherung, des Dokumentenmanagement und des Betriebs von Rechenzentren einfacher und effizienter zu gestalten. Das Unternehmen ist spezialisiert auf die Automatisierung und Optimierung grossvolumiger Datenverarbeitungsprozesse seiner Kunden und konzentriert sich dabei auf kostenminimierende und intelligente Handhabung, Speicherung und Verteilung von Informationen und Dokumenten. Beta Systems' Kunden sind typischerweise grosse Organisationen und Unternehmen aus dem Industrie-, Finanz-, Telekommunikations-, Energieversorgungs-, Dienstleistungs- und öffentlichen Bereich, deren Datenverarbeitung bisher einen hohen Aufwand an Zeit, Geld und weiteren Ressourcen erforderte. Die von Beta Systems entwickelten Lösungen sind offen in ihrer Architektur und erzeugen eine Informations-Infrastruktur, welche die bisherige Komplexität des Informationsmanagements erheblich reduziert. Die Produkte von Beta Systems werden weltweit über eigene Tochtergesellschaften sowie Partnerunternehmen vertrieben. Das Unternehmen ist seit 1997 börsennotiert und hat 387 Mitarbeiter weltweit (Stand März 2004).

ots Originaltext: Beta Systems Software AG
Im Internet recherchierbar: www.presseportal.ch

Kontakt:
Beta Systems Software AG
Stefanie Katrin Fehse
Public Relations
Tel.:    +49 (0)30 726 118 -674
Fax:      +49 (0)30 726 118 -852
E-Mail: stefanie.fehse@betasystems.com



Weitere Meldungen: Beta Systems Software AG

Das könnte Sie auch interessieren: