Schweizerisches Rotes Kreuz / Croix-Rouge Suisse

Medieneinladung - Nationale Fachtagung des Schweizerischen Roten Kreuzes vom 3. November 2004 Gesellschaftliche Vielfalt fordert uns heraus

      Bern (ots) - Mit Menschen unterschiedlicher Herkunft tun sich
viele Schweizerinnen und Schweizer schwer. Dies hat kürzlich die
Ablehnung der Einbürgerungs-Vorlagen deutlich gezeigt. Das
Schweizerische Rote Kreuz (SRK) rückt das brisante Thema «Umgang mit
gesellschaftlicher Vielfalt» in den Brennpunkt des Interesses – an
einer nationalen Fachtagung in Bern am nächsten Mittwoch.

    Zu dieser Tagung lädt Sie das Schweizerische Rote Kreuz herzlich ein. Mit beigefügtem Talon haben Sie die Gelegenheit, sich für diesen Anlass anzumelden oder die Abstracts zu den diversen Referaten zu bestellen.

    Weshalb will eine Mehrheit des stimmberechtigten Schweizer Volks Ausländerinnen und Ausländer der zweiten und dritten Generation den Weg zum Schweizer Pass nicht erleichtern? Eine mögliche Antwort: Einige Schweizerinnen und Schweizer setzen sich kaum mit Mitmenschen auseinander, die eine andere Herkunft als sie selber haben. Sie sind skeptisch eingestellt gegenüber eine Gesellschaft, in der Menschen aus verschiedenen Kulturen zusammenleben. Dabei übersehen sie, dass Ausländer dank ihres unterschiedlichen kulturellen Hintergrunds den Alltag bereichern. Der Mix von Menschen aus unterschiedlichen Kulturen weckt in ihnen Ängste und Abwehrreflexe. Dies schürt Konflikte und erschwert ein angenehmes Miteinander.

    Aber wie vermeiden oder entschärfen wir Spannungen und integrieren Ausländerinnen und Ausländer ins hiesige Leben? Auf welche Art sollen wir Diskriminierungen bekämpfen? Und wie gehen Bewohnerinnen und Bewohner von Städten mit gesellschaftlicher Vielfalt um?

    Diese topaktuellen Fragen stehen im Zentrum der vom SRK lancierten Fachtagung «Umgang mit gesellschaftlicher Vielfalt – Integrationsstrategien und Konfliktarbeit» vom nächsten Mittwoch, den 3. November im Kursaal Bern. Das Schweizerische Rote Kreuz bilanziert in Workshops zum Beispiel sein Engagement zur Vorbeugung und zum besseren Umgang mit Konflikten. Dies liegt dem SRK seit rund zwei Jahren am Herzen: Mit dem Training «chili» engagiert es sich auf vielfältige Weise für einen besseren Umgang mit Konflikten: zum Beispiel in Schulen, in multikulturellen Quartieren und mit jungen Asyl Suchenden. «Viele unserer Teilnehmerinnen und Teilnehmer», erklärt «chili»- Trainerin Irena Zweifel, «werden dank unserer Rollenspiele im Verlaufe eines Kurses offener und toleranter gegenüber dem Fremden und Anderen.»

Das vollständige Programm zur Tagung «Umgang mit gesellschaftlicher Vielfalt – Intergrationsstrategien und Konfliktarbeit» finden Sie unter: www.redcross.ch (News + Service)

Weitere Informationen: André Pfanner zur Verfügung, stellvertretender Departementsleiter Migration, Tel. 031 387 73 77

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Anmeldetalon

Tagungsort Kongress + Kursaal Bern Kornhausstrasse 3 3000 Bern 25 www.kursaal-bern.ch (Lageplan)

Dauer 9 bis 12 Uhr: Referate 14.15 bis 16.15 Uhr: Workshops 16.30 Tagungsfazit 17.00 Schluss der Tagung

Ich nehme an der Veranstaltung vom 3. November teil:

  (    )  den ganzen Tag

  (    )  nur für die Referate

  (    )  nur Workshops

  (    ) Ich bin leider verhindert. Bitte stellen Sie mir die Unterlagen zu.

      Name / Vorname .............................................

      Medium .....................................................

      Adresse ....................................................

      Telefonnummer ..............................................

      E-Mail .....................................................

Talon mailen, faxen oder einsenden an: Schweizerisches Rotes Kreuz Departement Migration Rainer Jost Rainmattstrasse 10 Postfach 3001 Bern migration@redcross.ch Fax 031 387 74 11

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::



Weitere Meldungen: Schweizerisches Rotes Kreuz / Croix-Rouge Suisse

Das könnte Sie auch interessieren: