Wyeth - AHP (Schweiz) AG

Nachweis eines signifikanten Rückgangs der invasiven Pneumokokken-Erkrankung bei Kleinkindern seit der Einführung von Prevnar® (7-valenter Pneumokokken-Konjugatimpfstoff, Diphtherie-CRM197-Trägerprotein)

Die im New England Journal of Medicine veröffentlichte Übersichtsstudie der CDC(Center for Disease Control, USA) weist eine signifikante Abnahme der Häufigkeit resistenter Erkankungen nach

    Zug (ots) - Wyeth (NYSE:WYE) in Madison, NJ, USA gab heute bekannt, dass die Anwendung von Prevnar® bei Säuglingen und Kleinkindern einer im New England Journal of Medicine (NEJM) in dieser Woche veröffentlichten Studie zufolge mit einem signifikanten Rückgang der invasiven Pneumokokken-Erkrankung (IPE) bei den geimpften Kindern einherging.

    Die Studie zeigte ausserdem, dass die Gesamthäufigkeit der durch Penicillin-resistente Bakterien vom Stamm Streptococcus pneumoniae verursachten invasiven Erkrankungen seit der Einführung des Impfstoffs deutlich abgenommen hat. Prevnar®, das im Februar 2000 von der amerikanischen Gesundheitsbehörde (U.S. Food and Drug Administration, FDA) zugelassen wurde, ist der erste und einzige zugelassene Impfstoff zur Vorbeugung gegen invasive Pneumokokken-Erkrankung bei Säuglingen und Kleinkindern. Der Routine-Impfplan sieht Impfungen im Alter von 2, 4, 6 und 12-15 Monaten vor.

    Die von den Centers for Disease Control and Prevention (CDC) durchgeführte Studie ergab einen steilen Abfall der Inzidenz von invasiven Pneumokokken-Erkrankungen bei unter zweijährigen Kindern im Zeitraum von 1998 bis 2001. "Diese Studie deutet darauf hin, dass Prevnar® zur Vermeidung von Pneumokokken-Erkrankungen bei Kleinkindern beiträgt", so Dr. Peter Paradiso,  Wyeth Vizepräsident des Geschäftsbereichs Scientific Affairs and Research Strategy. Die Übersichtsstudie ergab:

    - Einen Rückgang der durch die vom Impfstoff abgedeckten Stämme verursachten invasive Pneumokokken-Erkrankung um 78% bei Kindern unter zwei Jahren. "Ein wichtiger zusätzlicher Nutzen ist die Abnahme der durch Penicillin-resistente Stämme verursachten Erkrankungen", so Dr. Paradiso. Prevnar® trug ausserdem zur Senkung der durch Antibiotika-resistente Stämme ausgelösten Krankheitsfälle bei.

    - Rückgang der durch gegen eine Behandlung mit Penicillin resistente Stämme verursachten invasiven Pneumokokken-Erkrankungen um 35 % bei Kindern unter zwei Jahren

    "Landesweit wurden über 42 Mio. Dosen Prevnar® verabreicht, und wir haben seit der Lizenzerteilung bereits einen signifikanten Rückgang der Inzidenz potenziell lebensbedrohlicher invasiver Pneumokokken-Erkrankungen festgestellt", so Geno Germano, Executive Vice President und General Manager von Wyeth Vaccines. "Wir sind besonders stolz auf den Beitrag, den Prevnar® geleistet hat, damit die "Healthy People 2010"-Initiative der CDC eines ihrer Ziele - die Senkung der Häufigkeit von invasiven Pneumokokken-Erkrankungen bei Kindern - bereits neun Jahre vor dem vorgesehenen Zeitpunkt erreichen konnte."

    Über Prevnar®

    Prevnar® ist aufgrund der im Impfstoff enthaltenen Kapsel-Serotypen für die aktive Immunisierung bei Säuglingen und Kleinkindern gegen die durch S. pneumoniae verursachte invasiven Erkrankung angezeigt. Der Routine-Impfplan sieht vier Dosen vor, die im Alter von 2, 4, 6 und 12-15 Monaten verabreicht werden.

    Risiken sind mit allen Impfstoffen einschliesslich Prevnar® verbunden. Überempfindlichkeit gegen einen Bestandteil des Impfstoffs, einschliesslich des Diphterie-Toxoids, stellt eine Kontraindikation dar. Prevnar® bietet keinen 100%igen Schutz gegen die vom Impfstoff abgedeckten Serotypen sowie keinen Schutz vor nicht im Impfstoff enthaltenen Serotypen. Zu Indikationen und Anwendung, Dosierung und Verabreichung sowie Sicherheitsinformationen siehe Verschreibungsinformationen. Der Impfstoff ist seit 2000 in der Schweiz unter dem Namen Prevenar® erhältlich.

    Wyeth ist ein führendes forschendes pharmazeutisches Unternehmen mit Niederlassungen in über 60 Ländern. Es nimmt eine wegweisende Rolle in Forschung, Entwicklung, Produktion und Marketing von chemisch-pharmazeutischen, biotechnologischen Therapien und Vaccinen und nicht verschreibunspflichtige pharmazeutischen Produkte ein.

    Wyeth entwickelte, produziert und vermarktet Meningetec® und Prevenar® zur Prävention von schwerwiegenden Infektionskrankheiten bei Kindern und Erwachsenen.

ots Originaltext: Wyeth Public Affairs
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
Jorge Wernli
Wyeth Public Affairs
Tel.      +41/41/729'03'44
Fax        +41/41/729'03'14
Mobile  +41/79/334'81'47
E-Mail: wernlij@wyeth.com



Weitere Meldungen: Wyeth - AHP (Schweiz) AG

Das könnte Sie auch interessieren: