Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Schweizer Reisekasse (Reka) Genossenschaft mehr verpassen.

19.03.2020 – 15:11

Schweizer Reisekasse (Reka) Genossenschaft

Coronavirus: Reka schliesst alle Ferienanlagen bis am 14. Mai 2020

Coronavirus: Reka schliesst alle Ferienanlagen bis am 14. Mai 2020
  • Bild-Infos
  • Download

Bern (ots)

Die Schweizer Reisekasse Reka schliesst ihre Ferienanlagen in der Schweiz und das Golfo del Sole in der Toskana bis am 14. Mai 2020. Die Ferienanbieterin vollzieht damit die Vorgaben und Empfehlungen des Bundes und schützt die Gesundheit ihrer Gäste und der Mitarbeitenden.

Die vorübergehende Schliessung gilt für alle Reka-Feriendörfer und -anlagen in der Schweiz, das Parkhotel Brenscino in Brissago sowie für das Reka-Ferienresort Golfo del Sole in der Toskana. Der ebenfalls zu Reka gehörende Swiss Holiday Park in Morschach schliesst seine Tore bis Ende April 2020. Es werden keine Gäste empfangen. Reka-Ferien bucht bis 14. Mai 2020 auch keine Gäste in Drittanlagen ein. Die Verordnung COVID-19-2 des Bundesrates ermöglicht zwar im Grundsatz, Hotelbetriebe und Ferienwohnungen grundsätzlich offen zu halten. Empfehlungen des Bundes hinsichtlich des Verhaltens von Personen verunmöglichen jedoch einen sicheren Betrieb, insbesondere unter Berücksichtigung der spezifischen Hauptzielgruppe von Reka (Kinder, Eltern, Grosseltern).

Anreisen ab Freitag, 15. Mai 2020, voraussichtlich wieder möglich

Aktuell geht Reka davon aus, dass die Gäste ab Freitag, 15. Mai 2020, wieder in die eigenen Reka-Ferienanlagen, in das Parkhotel Brenscino und ins Golfo del Sole (Follonica) sowie weitere Drittanlagen werden anreisen können. Dabei berücksichtigt die Ferienanbieterin den Pandemieverlauf, die Verordnungen des Bundes und wirtschaftliche Überlegungen.

Reka-Kunden sind informiert

Reka hat die betroffenen Kundinnen und Kunden schriftlich über die Schliessung informiert. Dazu Reka-Direktor Roger Seifritz: «Die Kundinnen und Kunden müssen derzeit nichts unternehmen. Unsere Mitarbeitenden nehmen in den nächsten zwei bis drei Wochen mit ihnen Kontakt auf.»

Kurzarbeit

Reka hat für alle betroffenen Mitarbeitenden Kurzarbeit angemeldet mit dem Ziel, die Arbeitsplätze erhalten zu können.

Kontakt:

Roger Seifritz, Direktor, Tel. +41 31 329 67 67
Download Medienmitteilung und Bildmaterial: reka.ch/medien