BKW Energie AG

Wärmeverbund Schliern, Köniz
Baubewilligung rechtskräftig

Bern (ots) - Der Berner Regierungsstatthalter Christoph Lerch hat der BKW die Baubewilligung für eine Quartierheizzentrale mit Wärmeverbund in Schliern bei Köniz erteilt. Mit dem Bau der Anlage kann voraussichtlich im April dieses Jahres begonnen werden. Ab September 2015 sollen sowohl Gross- wie auch Privatkunden mit Wärme beliefert werden.

Die BKW leistet einen weiteren wichtigen Beitrag an eine nachhaltige Energieversorgung. Im Bereich der Wärmeversorgung realisiert die BKW einen Wärmeverbund für die Gemeinde Köniz. Diese Anlage erlaubt einen effizienten Einsatz der Primärenergie und kann zudem umweltfreundlich betrieben werden.

Mit der aus einheimischem Holz produzierten Wärme, können jährlich rund 1'000'000 Liter Heizöl und 2'700 Tonnen CO₂ eingespart werden. Die Wärme wird in einem Holzheizwerk mit Hackschnitzeln erzeugt. Die Anlage mit einer Wärmeleistung von 3.9 MW besteht aus zwei Holzheizkesseln, ausgestattet mit je einem modernen Elektrofilter. Als Redundanz und zur Abdeckung der Spitzenlast wird in der Zentrale der Schulanlage Blindenmoos ein neuer kondensierender Ölkessel installiert. Das Leitungsnetz misst rund 2500 Meter und deckt den Energiebedarf von umgerechnet ca. 800 Haushalten.

Die Investitionskosten für die Anlage belaufen sich auf CHF 8.3 Millionen.

Kontakt:

Murielle Clerc
Media Relations
058 477 51 07



Weitere Meldungen: BKW Energie AG

Das könnte Sie auch interessieren: