PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Sucht Schweiz / Addiction Suisse / Dipendenze Svizzera mehr verpassen.

12.02.2002 – 08:38

Sucht Schweiz / Addiction Suisse / Dipendenze Svizzera

SFA-Präventionstipp des Monats

Lausanne (ots)

Beschwipst wie die Fasnachtsnarren: Alkoholika mit Kohlensäure wirken
schneller!
Fasnachtszeit ist Schwipszeit. Die Schweizerische
Fachstelle für Alkohol- und andere Drogenprobleme (SFA) in Lausanne
erinnert in dieser närrischen Zeit daran, dass alkoholische Getränke
mit Kohlensäure schneller ins Blut übergehen und Wirkung zeigen als
Alkoholika ohne Bläschen im Glas. Gut zu wissen, wenn man unter
Närrinnen und Narren nicht vorzeitig den Kopf verlieren will.
Zu Fasnachtszeiten herrscht Hochstimmung in den Zentren des
närrischen Treibens, gilt es doch die Welt für ein paar Tage auf den
Kopf zu stellen. Kostüm- und Maskenzauber sichern die Anonymität beim
"Über-die-Stränge-schlagen" und der Alkohol hilft dabei, die Zügel
etwas zu lockern. Und wie immer wenn gefeiert wird, ist der
"Schampus" dabei. Dann ist es gut zu wissen, dass Schaumweine mit
Kohlensäure eher berauschend wirken als platte Getränke. Dieses den
gewöhnlichen Sektkennerinnen und -kennern durchaus bekannte Phänomen
haben englische Wissenschaftler kürzlich genauer untersucht.
Perlen des Rausches
Bei der Champagner-Forschung an der Universität Surrey wurde der
Verlauf der Blutalkoholwerte von Versuchspersonen nach dem Konsum von
je zwei Gläsern frischem, sprich perlendem Schaumwein oder
abgestandenem, sprich plattem "Schampus" untersucht. Die Ergebnisse
waren klar: Je mehr Perlen im Glas, desto schneller gingen die
Blutalkoholwerte in die Höhe und desto eher war eine Alkoholwirkung
zu spüren. Das Geheimnis der Bläschen konnten die Briten nicht lösen;
vermutlich beschleunigt das Kohlendioxyd den Übertritt des Alkohols
ins Blut. Wenn in der Fasnacht sowieso schon alles drunter und drüber
geht, sollte man dieses Detail beim Alkoholkonsum nicht vergessen.

Kontakt:

SFA Lausanne
Sekretariat Prävention und Information
Tel. +41/21/321'29'76

Weitere Storys: Sucht Schweiz / Addiction Suisse / Dipendenze Svizzera
Weitere Storys: Sucht Schweiz / Addiction Suisse / Dipendenze Svizzera