Alle Storys
Folgen
Keine Story von World Vision Schweiz mehr verpassen.

World Vision Schweiz

Erdbeben in Pakistan: Kerosinheizungen helfen Überlebenden durch den Winter World Vision stellt 8'500 Kerosinheizungen zur Verfügung

(ots)

In der Nord-West-Provinz von Pakistan werden 8'500 Kerosinheizungen von World Vision an Überlebende des Erdbebens verteilt. World Vision Schweiz hat für den Wiederaufbau weitere 400'000 Franken bereit gestellt.

„In unserem Zelt war es bisher nachts immer sehr kalt. Und wenn 
es regnete, wurde es drinnen nass. Ich bin froh, dass wir uns nun 
dank der Kerosin Heizungen von World Vision im Zelt aufwärmen 
können“, erzählt der elfjährige Nasib. Die Familie des Knaben lebt 
im Maidan- Flüchtlingslager von Battagram, etwa 60 Kilometer von 
Mansehra entfernt. Maidan ist eines von sieben Camps, in welchem das 
UNO- Hochkommissariat für Flüchtlinge (UNHCR) rund 8'500 
Kerosinheizungen verteilt, die World Vision zu Verfügung gestellt 
hat.
Damit erhalten Überlebende des Erdbebens dringend benötigte 
Hilfe, um sich gegen die frostige Kälte zu schützen. Dies bestätigt 
auch Geoffrey Worldley, der zuständige Koordinator des UNHCR: „Die 
Kerosinheizungen von World Vision kommen zur rechten Zeit. Wir 
hatten schon lange nach einer geeigneten Lösung gesucht, wie man die 
Zelte heizen kann.“
Vorbeugung gegen Brandgefahr
Wie Worldley weiter ausführt, hatte die pakistanische Regierung 
den Gebrauch von Kerosinheizungen auf Grund von Brandfällen 
verboten. „Nach erfolgreichen Verhandlungen des UNHCR können diese 
nun doch verwendet werden.“ Um die Brandgefahr zu reduzieren, wurden 
Broschüren mit entsprechenden Sicherheits-Hinweisen verteilt. 
Ausserdem bringen Sicherheits-Beauftragte den Empfängern das 
richtige Heizen bei.
Für den Betrieb der Heizungen hat das UNHCR 10'000 Liter Kerosin 
auf Lager.
Hilfe für 64'000 Menschen
Als weitere Massnahme gegen die Nässe und Kälte hat World Vision 
zusammen mit seinen lokalen Partnern bislang 24'600 Wellbleche an 
Überlebende verteilt. Zudem erhielten insgesamt 64'000 Menschen im 
Erdbebengebiet 36'300 Wolldecken 12'700 Planen sowie Tausende von 
Hilfspaketen, die speziell für den Winter vorbereiten worden waren.
Für die Not- und Katastrophenhilfe nach dem schweren Erdbeben vom 
8. Oktober 2005 hat World Vision Schweiz 400'000 Franken zur 
Verfügung gestellt. Nun wurden weitere 400'000 Franken 
bereitgestellt. „Damit können wir nach der Soforthilfe auch den 
Wiederaufbau im pakistanischen Erdbebengebiet ermöglichen“, betont 
Daniel Bärtschi, Leiter Internationale Programme von World Vision 
Schweiz.
Von den rund 2,5 Millionen obdachlos gewordenen Menschen leben 
laut der UNO 1,7 Millionen in Zelten. Eine noch unbekannte Anzahl 
von Obdachlosen wohnt weiterhin in betroffenen Bergregionen, häufig 
in Zeltdörfern. Etwa 400'000 Menschen leben in verschneiten 
Gebieten. Und auch wenn mit bislang 18 Opfern die Anzahl der 
Kältetote nicht höher ist als in früheren Jahren, nimmt die 
Häufigkeit von akuten Lungeninfektionen bei Kinder laufend zu.
Spendenkonto World Vision Schweiz: PC 80-142-0 Vermerk „Erdbeben in 
Pakistan“.

Kontakt:

Reto Baliarda
Öffentlichkeitsarbeit
World Vision Schweiz
Kriesbachstrasse 30
8600 Dübendorf
E-Mail : r.baliarda@worldvision.ch
Telefon :+41 (44) 802 20 78
Mobile : 078 791 67 27

Weitere Storys: World Vision Schweiz
Weitere Storys: World Vision Schweiz
  • 19.01.2006 – 15:35

    World Vision wird mit NPO-Label und ISO 9001 ausgezeichnet

    (ots) - World Vision Schweiz hat das Assessment zur Erlangung des NPO-Labels für Management Excellence sowie der ISO-Zertifizierung 9001 erfolgreich abgeschlossen. Damit bekennt sich das christlich- humanitäre Hilfswerk zur Professionalität in seiner Arbeit. Gleichzeitig strebt es eine ständige Verbesserung an. Die Schweizerische Vereinigung für Qualitäts- und Management-Systeme (SQS) überprüfte am ...

  • 20.12.2005 – 10:47

    1 Jahr nach dem Tsunami Nachhaltige Hilfe erreicht Zehntausende von Menschen

    (ots) - Im ersten Jahr nach dem Tsunami hat World Vision gut 150 Millionen Franken für den Wiederaufbau in Südasien investiert. Zehntausende von Menschen haben dadurch trotz unersetzlicher Verluste eine neue Perspektive für ihr Leben erhalten. Ein gewaltiger Tsunami wütete am 26. Dezember 2004 vor allem auf der indonesischen Insel Sumatra und in Sri ...

  • 16.12.2005 – 10:27

    Auszeichnung für die Arbeit von World Vision in Indonesien

    (ots) - World Vision wurde in Indonesien als herausragende Organisation im Bereich Nothilfe und Wiederaufbau nach dem Tsunami ausgezeichnet. Dies ist das Resultat einer repräsentativen Umfrage des renommierten Fritz-Instituts. In einer neunmonatigen Studie wurden Überlebende des Tsunami nach der Leistung der verschiedenen Hilfswerke befragt. Daraus geht hervor, dass World Vision die wirksamste Hilfe ...