AZ Medien AG

Neue Führung und neue Strukturen beim Zeitschriftenverlag der AZ Medien Gruppe

    Baden (ots) - Der Zeitschriftenverlag der AZ Medien Gruppe erhält auf Anfang Jahr neue Strukturen. Die bisherige Leiterin, Riccarda Mecklenburg, verlässt das Unternehmen nach dem Mutterschaftsurlaub und fünfjähriger äusserst erfolgreicher Tätigkeit, um sich anderen, auch privaten Aufgaben zu widmen. Die AZ Fachverlage AG wird neu in die Bereiche Zeitschriftenverlag und Buchverlag (AT Verlag) gegliedert. Für die Führung des Zeitschriftenverlags konnte mit Christoph Marty, zurzeit Verlagsleiter des Nachrichtenmagazins "Facts", ein ausgezeichneter Berufsfachmann gewonnen werden. Der AT Buchverlag bleibt unter der Leitung des bisherigen Geschäftsführers Urs Hunziker. Auf Stufe Unternehmensleitung AZ Medien Gruppe ist die AZ Fachverlage AG neu Ueli Eckstein unterstellt.

    Riccarda Mecklenburg übernahm mit ihrem Eintritt 1997 die Leitung des Zeitschriftenbereichs der AZ Fachverlage AG. Innert Jahresfrist gelang es ihr, durch konsequentes Kostenmanagement und Straffung der Produktpalette ein positives Ergebnis zu erwirtschaften. Aufgrund ihrer erfolgreichen Tätigkeit wurde sie 1999 als Mitglied in die Unternehmensleitung der AZ Medien Gruppe berufen. In dieser Funktion vertrat sie auch den AT Buchverlag in der Unternehmensleitung.

    Riccarda Mecklenburg sieht nun erneut Mutterfreuden entgegen. Sie hat sich deshalb dazu entschlossen, nach Geburt des zweiten Kindes und nach ihrem Mutterschaftsurlaub das Unternehmen zu verlassen, um sich anderen Aufgaben widmen zu können. Verleger und Verwaltungsrat danken Riccarda Mecklenburg bereits jetzt für ihre hervorragenden Leistungen sowie die kompetente Führungsarbeit und wünschen ihr alles Gute für die Zukunft. Riccarda Mecklenburg wird noch bis zum 31. Januar 2003 im Unternehmen ihre Aufgaben wahrnehmen.

    Mit Christoph Marty konnte eine rasche Nachfolgeregelung für die Führung des Zeitschriftenverlags der AZ Fachverlage gefunden werden. Marty, zurzeit Verlagsleiter von "Facts", kennt mit seinen beruflichen Stationen P-Gruppe und Tamedia das Verlagswesen bestens. Mit seiner Erfahrung und seinen profunden Fachkenntnissen wird er viel zum weiteren Erfolg des Zeitschriftenverlages beitragen können. Christoph Marty wird seine Tätigkeit in Aarau voraussichtlich am 1. Mai 2003 aufnehmen.

    Mit dem Ausscheiden von Riccarda Mecklenburg wechselt auch die Zuständigkeit für die AZ Fachverlage AG (Zeitschriftenverlag und AT Buchverlag) in der Unternehmensleitung: Die Gesamtverantwortung liegt neu bei Ueli Eckstein, Leiter Printmedien. Eckstein wird zudem von Anfang Januar bis Ende April 2003 den Zeitschriftenverlag interimistisch führen. Der AT Buchverlag bleibt unter der Leitung des bisherigen Geschäftsführers Urs Hunziker.

    Die AZ Medien Gruppe

    Die AZ Fachverlage AG gibt die Special-Interest- beziehungsweise Trendmagazine KOCHEN, Marmite, Natürlich, Sportmagazin und Fit for Life sowie diverse Fachzeitschriften heraus. Der Zeitschriftenverlag sowie der AT Verlag gehören zur AZ Medien Gruppe, welche eines der führenden Medienunternehmen der Schweiz ist. Ihr breit diversifiziertes Medienangebot umfasst neben der Aargauer Zeitung (Auflage rund 120'000, im Verbund mit der Mittelland Zeitung rund 200'000) diverse Wochenzeitungen, das Regionalradio Argovia, die Regionalfernsehsender Tele M1 und TeleTell (Luzern). Verschiedene Online-Dienste wie das regionale Internetportal www.azonline.ch runden das Angebot ab. Zur Gruppe gehören zudem die im Aargau führende Buchhandlung Meissner in Aarau, Baden und Brugg sowie die Zeitungs- und Kundendruckerei AZ Grafische Betriebe AG. Die AZ Medien Gruppe beschäftigt rund 800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und erzielte im Jahr 2001 einen Umsatz von 201 Millionen Franken.

ots Originaltext: AZ Medien Gruppe
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
Peter Wanner
Verleger
AZ Medien Gruppe
Tel. +41/56/204'24'24

Ueli Eckstein
Leiter Printmedien
AZ Medien Gruppe
Tel. +41/56/204'24'24
[ 003 ]



Weitere Meldungen: AZ Medien AG

Das könnte Sie auch interessieren: