PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Sunrise Communications AG mehr verpassen.

04.08.2005 – 09:00

Sunrise Communications AG

Umsatzwachstum bei Mobilfunkdienstleistungen und Internet: sunrise steigert EBITDA

Ein Dokument

      Zürich      Zürich (ots)

Im zweiten Quartal 2005 verzeichnete sunrise bei
ihren Mobilfunk- und Internetdienstleistungen erneut ein
Umsatzwachstum. Dies hatte zur Folge, dass das Betriebsergebnis vor
Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) um 2,5% auf CHF 128 Mio.
stieg. Infolge des rückläufigen Verkaufs von Mobiltelefonen sank der
Gesamtumsatz im Quartal um 2,5% auf CHF 486 Mio. Ende Juni 2005
verfügte sunrise insgesamt über 2,2 Mio. Kunden.

    «Wir sind stolz darauf, dass wir unser EBITDA im zweiten Quartal 2005 erneut steigern konnten, obwohl das wirtschaftliche Umfeld im Bereich der Festnetz- und Internetdienstleistungen am Schweizer Markt nach wie vor ungünstig ist. Durch die erfolgreiche Übernahme von Ascom Business Communication Schweiz konnte sich sunrise jedoch als klare Nummer zwei im Geschäftskundensegment des Schweizer Telekommunikationsmarkts etablieren. Zudem hat TDC Switzerland AG erfolgreich die neue Marke yallo für internetbasierte Mobilfunkdienstleistungen lanciert. Dies sind wichtige Erfolge, die dazu beitragen, unsere Konkurrenzfähigkeit weiter zu stärken», sagt Hans Peter Baumgartner, CEO und Präsident von sunrise.

    Im zweiten Quartal 2005 generierte sunrise TDC Switzerland AG einen Gesamtumsatz von CHF 486 Mio., was einem Rückgang gegenüber dem Vorjahresquartal um 2,5% entspricht. Bereinigt um die Auswirkungen der normalen Fluktuation beim Verkauf von Mobiltelefonen mit seinen niedrigen Gewinnmargen blieb der Umsatz beinahe konstant.

    Der Umsatz mit Mobilfunkdienstleistungen stieg um CHF 10 Mio. oder 3,5%, was auf eine Vergrösserung der Kundenbasis um 62 000 Benutzer oder 5,3% zurückzuführen ist. Der Verkauf von Mobiltelefonen, der durch Fluktuationen und niedrige Margen gekennzeichnet ist, ging hingegen um 42,2% zurück. Der Gesamtumsatz aus dem Mobilfunkgeschäft betrug im zweiten Quartal 2005 CHF 297 Mio. und blieb damit gegenüber dem Vorjahresquartal beinahe unverändert.

    Im Festnetzgeschäft verzeichnete sunrise einen Umsatzrückgang von CHF 14 Mio. oder 8,7% auf CHF 148 Mio. Diese Entwicklung ist hauptsächlich darauf zurückzuführen, dass die Kundenzahl um 10,3% von 612 000 auf 549 000 zurückging.

    Als Resultat zweier gegenläufiger Entwicklungen verzeichnete der Bereich Internet eine Umsatzzunahme von 6,1% auf CHF 41 Mio. Die Anzahl ADSL-Kunden erhöhte sich zwar um 45 000 oder 37,2%, doch dieser Anstieg wurde durch eine Verringerung der Kundenbasis im Dial- up-Segment um 29,1% teilweise aufgehoben.

Starke Nummer zwei im Geschäftskundensegment

    Das gemeinsame Know-how von sunrise und Ascom Business Communication und die im Rahmen der Übernahme angewachsene Kundenbasis im Geschäftskundensegment werden die Marktposition des Unternehmens in diesem Geschäftsbereich stärken. Zudem dürfte sich die Öffnung der letzten Meile positiv auf den Geschäftsgang auswirken. Dabei wird allerdings vorausgesetzt, dass die Deregulierung auf angemessene Art und Weise umgesetzt wird.

    Die Betriebsaufwendungen konnten um 4,2% auf CHF 357 Mio. gesenkt werden. Diese Abnahme ergab sich aus den um 8,9% auf CHF 178 Mio. verringerten Übertragungskosten sowie Aufwendungen für Rohmaterialien, Hilfs- und Betriebsstoffe. Dies spiegelt die rückläufige Umsatzentwicklung beim Verkauf von Mobiltelefonen und im Festnetzbereich wider. Die anderen externen Aufwendungen erhöhten sich um 3,4% auf CHF 116 Mio., wohingegen Löhne, Gehälter und Ruhestandsbeiträge um 3,2% oder CHF 2 Mio. auf CHF 63 Mio. zurückgingen. Infolgedessen erhöhte sich das EBITDA um 2,5% auf CHF 128 Mio., und die EBITDA-Marge stieg von 25,1% auf 26,4% an.

    Wertminderungen, Amortisationen und Abschreibungen erhöhten sich um 9,9% auf CHF 70 Mio. Der Grund hierfür waren weitere Investitionen in die Netzwerkinfrastruktur und IT. Die Zins- und Kapitalkosten blieben weitgehend unverändert.

    Der Reingewinn betrug CHF 52 Mio., was einem Rückgang um CHF 6 Mio. gegenüber dem Vorjahresquartal entspricht.

    Das Investitionsvolumen belief sich im zweiten Quartal 2005 auf CHF 49 Mio.

    sunrise verzeichnete am Ende des zweiten Quartals 2005 einen Anstieg der Anzahl Mobilfunkkunden um 61 000 oder 5,2% auf insgesamt 1,23 Mio., während die Anzahl Festnetzkunden um 63 000 oder 10,3% auf 549 000 sank. Die Anzahl ADSL-Kunden erhöhte sich um 37,2% oder 45 000 auf 166 000, wohingegen die Kundenzahl im traditionellen Dial-up- Segment um 105 000 oder 29,2% auf 255 000 zurückging. Insgesamt zählte sunrise am Ende des zweiten Quartals 2,2 Mio. Kunden.

sunrise

    sunrise ist die führende unabhängige Telekommunikationsanbieterin der Schweiz. 2,2 Millionen aktive Kundinnen und Kunden nutzen Dienstleistungen von sunrise in den Bereichen Mobiltelefonie, Festnetz und Internet. Das GSM-Dualband-Netz versorgt über 99% der Bevölkerung mit modernsten Mobilfunkdienstleistungen. Ein leistungsfähiges Glasfasernetz mit einer Gesamtlänge von über 7000 km ermöglicht ein flächendeckendes Angebot von hochwertigen Sprach- und Datendiensten. Als Gründungsmitglied der Starmap Mobile Alliance, einem Verbund führender europäischer Mobilfunkanbieter, verschafft sunrise ihren Kundinnen und Kunden auch im Ausland Zugang zu erstklassigen Dienstleistungen. sunrise ist eine Marke der TDC Switzerland AG. Deren Aktienkapital befindet sich zu 100% im Besitz der TDC Group.

    HINWEIS: Eine Übersichtstabelle befindet sich im angehängten PDF- File!

OTS Originaltext: sunrise TDC Switzerland AG

Internet: www.presseportal.ch


sunrise Media-Hotline
Thurgauerstrasse 60
Postfach 8322
8050 Zürich
Tel.         0800'333'000
Fax          +41/58/777'61'67
E-Mail:    media@sunrise.net
Internet: http://www.sunrise.ch