Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Avaya

17.10.2017 – 10:06

Avaya

Avaya erhält Zuschlag für Notfalldienstprojekt der nächsten Generation in der Türkei

Ankara, Türkei (ots/PRNewswire)

eCall, das automatische Notrufsystem für Fahrzeuge, wird Reaktionszeiten verkürzen und Notfalldiensten lebensrettende Informationen bei Unfällen zur Verfügung stellen.

Avaya (https://www.avaya.com/en/) hat bekanntgegeben, dass das Unternehmen künftig die Kommunikationslösungen für Notfalldienste der nächsten Generation in der Türkei liefern wird. Die Vereinbarung, die ein Teil des Notfall-Nummernprojekts NGCC112 der Türkei ist, sieht vor, dass Avaya die türkischen Notfalldienste mit einem Notrufsystem bei Fahrzeugunfällen ausstatten sowie Notfall-Einsatzkräften an Unfallstellen effektivere Kommunikationsmöglichkeiten bieten wird.

(Photo: http://mma.prnewswire.com/media/568977/Avaya_eCall_Turkey.jpg )

Die eCall-Lösung von Avaya ist eine potenziell lebensrettende Innovation, durch die im Fall eines Unfalls Telemetriedaten von einem Fahrzeug zu den Notfalldiensten gesendet werden können - und damit lebenswichtige Informationen wie der exakte Unfallort, Wagentyp, verbrauchter Kraftstoff sowie die Anzahl der Fahrzeuginsassen. Rettungsdienste können damit die Unfallstelle viel schneller und besser ausgerüstet erreichen und damit effektiver Leben retten.

Um die Anstrengungen der Nothelfer noch weiter zu unterstützen, stellt Avaya Unified-Communications-Lösungen bereit, mit denen Ersthelfer am Unfallort Sprachnachrichten an das zentrale Situationsleitzentrum senden und ihren Einsatz effektiver koordinieren können. Eingehende Notrufe können bei einer zentralen Anlaufstelle erfasst und koordiniert werden, und das Personal nach Bedarf mit aktuellen Informationen versorgt werden.

Avaya, einer der globalen Marktführer für Contact-Center-Lösungen, bietet unternehmenskritische Dienste für Organisationen auf der ganzen Welt, die für die öffentliche Sicherheit zuständig sind. Die eCall-Lösung von Avaya ermöglicht detaillierte automatisierte Anrufe, eine bessere Positionsbestimmung und Datennutzung. So erleichtert sie den Notfalldiensten, nicht-ansprechbare Opfer zu finden und zu versorgen. Die Lösung wurde bereits in mehreren Ländern in Europa implementiert.

Die Türkei hat das Einzelnotfallnummernprojekt NGCC112 eingeführt, um eine zentrale Anlaufstelle für alle Notfalldienste im Land zu schaffen. Das Projekt wird von der Generaldirektion der Provinzverwaltung des Innenministeriums gesteuert.

"Wenn wir besseren Zugang zu Notfalldiensten bieten, können wir unter Umständen jedes Jahr Hunderte von Leben retten. Das Innenministerium arbeitet eng mit Unternehmen zusammen, die die technische Kompetenz liefern können, die wir für den Einsatz von Notfalldiensten der nächsten Generation benötigen. Die Lösung von Avaya wird eine wichtige Rolle dabei spielen, heute und in der Zukunft für mehr öffentliche Sicherheit in der Türkei zu sorgen", so Nurtaç Arslan, Assistant General Manager des Innenministeriums.

"In Notfallsituationen zählt buchstäblich jede Sekunde und die Verkürzung der Reaktionszeiten rettet Leben. Unsere eCall-Lösung stattet Notfalldienste mit den unerlässlichen Informationen aus, die sie für einen effektiven Rettungsplan benötigen und ermöglicht es Ersthelfern, am Unfallort lebenswichtige Entscheidungen zu treffen. Wir sind außerordentlich stolz darauf, dass wir vom Innenministerium damit betraut wurden, die Transformation der Notfalldienste der Türkei zu unterstützen", sagte Nidal Abou-Ltaif, Präsident von Avaya International.

Die Software, die bei Anrufen der Notfallnummer 112 zu Einsatz kommt, wird vom Ministeriumsteam vorbereitet. Aufbauend auf der von Avaya zur Verfügung gestellten Infrastruktur entwickelten und implementierten die Techniker des Innenministeriums ihre Softphone- und andere Anwendungen mit Linux. Durch die Bereitstellung der End-to-End-Linux-Infrastruktur an Avaya wurde sie zum Grundstein der Call-Center-Infrastruktur und des Projekts.

Eine weitere Funktion, die dem System hinzugefügt wird, ist der Zugriff für Menschen mit Hör- und Sprachbeeinträchtigungen, damit sie Notfalldienste schnell, effizient und einfach erreichen können. Menschen mit Hör- und Sprachbeeinträchtigungen erhalten mithilfe simultaner Korrespondenz über Smartphones, Gebärdensprache sowie Lippenlesen Zugriff auf die Notrufleitstellen. Die Lösung wurde zusammen mit Technikern des Innenministeriums entworfen und wird mithilfe der mobilen Videoplattform von Avaya entwickelt.

Kontakt:

Iman Ghorayeb
PR-Leiter - Asien, Mittlerer Osten und Afrika, EU
Avaya
Dubai, VAE
Tel.: +97144048275
ighorayeb@avaya.com