PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von conVISUAL AG mehr verpassen.

03.07.2001 – 17:07

conVISUAL AG

Umfangreiche Studie belegt: Visuelle Kommunikation ist Trumpf in der mobilen Welt von morgen

Oberhausen/Göttingen (ots)

Eine aktuelle Studie der Oberhausener conVISUAL AG und des
Göttinger Instituts für Sensorikforschung und Innovationsberatung
GmbH belegt das hohe Interesse der 14-25jährigen an neuen und
innovativen Mobilfunkdiensten. Die Kommunikation per SMS (Short
Message Service) spielt für diese Zielgruppe eine wichtige Rolle bei
der Freizeitgestaltung.
Die vorliegende Studie ist die
bislang einzige ihrer Art, die die Trends in der mobilen
Kommunikation eindeutig aufzeigt. Zum ersten Mal wurde systematisch
und wissenschaftlich fundiert der Frage nachgegangen, wie Jugendliche
mobile Kommunikationsleistungen nutzen. Die Ergebnisse der Studie
zeigen den Unternehmen der Mobilfunkbranche auf, wie stark die
14-25jährigen Interesse an innovativen Mobilfunkdiensten wie zum
Beispiel der Mobile Picture Postcard haben. Das bislang nur vermutete
hohe Interesse konnte deutlich belegt werden.
SMS ist klar favorisiertes Kommunikationsmedium
Die Untersuchungsergebnisse belegen die starke Etablierung des
Kommunikationsmediums SMS. Die Befragten gaben an, im Durchschnitt
circa 17 SMS pro Woche zu versenden. Fast 30 Prozent verschicken mehr
als 20 SMS pro Woche. Die aktivsten SMS-Nutzer fanden sich in der
Gruppe der 14-19jährigen. Hier lag die Anzahl der durchschnittlich
gesendeten SMS pro Woche bei 20,3. Lediglich 5 Prozent der
Jugendlichen hatte noch nie SMS-Dienste verwendet.
   Die Studie verdeutlicht den Wunsch der Jugendlichen nach
einfacher, individueller und schneller Kommunikation. Hieraus lassen
sich für die Anbieter von Mobilfunkdiensten wertvolle Hinweise für
die Entwicklung künftiger Serviceangebote ableiten.
Jugendliche verfügen über umfangreiche Erfahrungen mit
Mobilfunkdiensten
Über die Hälfte der befragten Jugendlichen besitzt derzeit bereits
das zweite oder dritte Handy. Bei den Teilnehmern der Studie verfügt
Nokia mit 51 Prozent über den grössten Marktanteil. Als relativ
gering ist die Verbreitung von WAP-fähigen Endgeräten zu beurteilen.
Nur jeder Fünfte besass zum Befragungszeitpunkt ein Gerät mit
entsprechender Funktionalität.    Aus der Markenpräferenz der
Jugendlichen ergibt sich ihr Nutzungsverhalten bei mobilen
Dienstleistungen. Rund 60 Prozent der Befragten haben sich bereits
Klingeltöne, Operator-Logos oder Bildmitteilungen auf ihr
Mobiltelefon geschickt. Insbesondere die Besitzer von Nokia-Geräten
machen von den vielfältigen Bilder- und Logoangeboten, die ihre
Handys ermöglichen, intensiv Gebrauch. Die Studie zeigt, dass hier in
den kommenden Monaten ein starker Anstieg zu erwarten ist, da auch
andere Hersteller zunehmend diese Dienste unterstützen werden.
Mobile Picture Postcard erfüllt Wunsch nach individuellen Diensten
In der Gruppe der 14-25jährigen besteht nach Ergebnissen der
Untersuchung ein hohes Interesse an künftigen Entwicklungen im
Mobilfunkbereich. Fast 80 Prozent äusserten, dass sie an neuen
Diensten und Geräten interessiert seien.
   Auf der Wunschliste ganz oben stehen für die Jugendlichen
individuelle und stark visuell ausgerichtete Dienste. Konkret wurden
die Teilnehmer zu einem von der conVISUAL AG entwickelten Produkt,
der Mobile Picture Postcard, befragt.
   Die Mobile Picture Postcard ist eine Messaging-Anwendung, die es
erlaubt, Grusskarten auszuwählen, zu personalisieren und von einem
Handy oder per Internet zu versenden. Eine solche Grusskarte enthält
neben Text auch Grafiken, animierte Bilder und Klänge. Bereits heute
kann die Mobile Picture Postcard mit jedem herkömmlichen Endgerät
genutzt werden. Je leistungsfähiger das Gerät ist, desto
umfangreicher sind die Darstellungsmöglichkeiten der Grusskarte. Ein
weiterer Vorteil: Der Nutzer kann zwischen vorgefertigten und
individuell gestalteten Bildern mit persönlichem Text wählen.
   An dieser Produktinnovation des Oberhausener Visual Messaging
Service Providers, zeigten knapp 70 Prozent der Jugendlichen grosses
beziehungsweise sehr grosses Interesse. Rund ein Drittel bekundete
sogar seine Bereitschaft, kurzfristig ein neues Handy zu erwerben,
welches die Möglichkeiten der Mobile Picture Postcard in vollem
Umfang unterstützt.
   Bei den gewünschten Inhalten der Mobile Picture Postcard
dominierten eindeutig private Bilder gefolgt von Kategorien wie
Musik, Fun & Witze und Unterhaltung. Dieses Ergebnis untermauert den
derzeitigen generellen Trend zu einer stärkeren Personalisierung
mobiler Dienste.
Die ausführliche Studie erhalten Sie bei: 
   conVISUAL AG                     Media-Kontakt
   Essener Strasse 2-24             Sandra Wiewiorra 
   46047 Oberhausen, Germany        Media Relations Manager
   E-Mail: info@convisual.com    E-Mail: press@convisual.com
www.convisual.com             Telefon: +49 (208) 85 96 - 807
Bildmaterial:
   Bildermaterial zu dieser Presseinformation steht in der
Bildergalerie im Pressebereich der conVISUAL Web-Site zum Download
zur Verfügung.
conVISUAL - die erste Adresse für Visual Messaging Services. 
   conVISUAL ist der erste Wireless Application Service Provider, der
sich auf die Realisierung von Visual Messaging Services konzentriert.
Mit einem innovativen Produkt-Portfolio erschliesst conVISUAL für
Netzbetreiber, Service Provider, ISPs und Medienunternehmen den Markt
für multimediale Messaging-Dienste. conVISUALs Multimedia Message
Broker (MMB) ist die intelligente Plattform zur Erstellung,
Personalisierung, Konvertierung und Distribution von mobilen
Multimedia Messages. Auf seiner Basis betreibt conVISUAL zahlreiche
Messaging-Applikationen, die kontinuierlich mit den
Multimedia-Fähigkeiten der mobilen Endgeräte wachsen: So werden
sowohl alle heute gängigen Mobilfunkstandards, wie SMS, Smart
Messaging, Enhanced Messaging (EMS) oder WAP, als auch die kommenden
GPRS- und UMTS-Technologien wie der Multimedia Messaging Service
(MMS) unterstützt. Am Firmensitz in Oberhausen beschäftigt conVISUAL
ein erfahrenes und hochqualifiziertes Team, welches
Telekommunikations-Know-How namhafter Player wie Ericsson, Mannesmann
Mobilfunk, Nokia und Theron Business Consulting vereint.
ISI GmbH - Kompetenter Partner für Marktforschung und
Marketingberatung
Die ISI GmbH mit dem Firmensitz in Göttingen hat sich zur Aufgabe
gemacht, seinen Kunden mit innovativen Methoden der Marktforschung
und hoher Marketingkompetenz ein umfassendes Dienstleistungsspektrum
anzubieten. Die systematische Einbeziehung von Konsumenten in allen
Phasen des Innovationsprozesses steht dabei im Vordergrund. Die ISI
GmbH arbeitet für namhafte Kunden in verschiedensten Branchen.
Besondere Erfahrungen bestehen in der Zusammenarbeit mit Unternehmen
aus dem Telekommunikations- und Nahrungsmittelbereich. Bei der
Ermittlung neuer Produktideen, der Auswahl erfolgversprechender
Produktkonzepte sowie der Produktentwicklung und -optimierung kommen
neueste qualitative und quantitative Forschungsinstrumente zum
Einsatz. Auch die Methode der Onlineforschung gewinnt bei der ISI
GmbH zunehmend an Bedeutung. Die enge Zusammenarbeit mit
verschiedenen Hochschulen erlaubt einen stetigen Know-how-Transfer.
Für die Durchführung nationaler und internationaler Projekte besteht
ein enges Netzwerk mit kompetenten Partnern.

Kontakt:

Media-Kontakt
Hans-Peter Volkmer
Matthias Müller
Tel. +49 551 / 49974 - 0

Institut für Sensorikforschung
und Innovationsberatung GmbH
Ascherberg 2
37124 Göttingen - Rosdorf
E-Mail: mail@isi-goettingen.de