Fürstentum Liechtenstein

pafl: Job-Speed-Dating: Unternehmen und Arbeitslose führen Vorstellungsgespräche im Fünf-Minuten-Takt

Vaduz (ots/pafl) - Der Arbeitsmarkt Service Liechtenstein (AMS) führt ein neues Verfahren zur Stellenvermittlung ein: das Job-Speed-Dating. Dabei stellen sich 30 Arbeitssuchende aus kaufmännischen Berufen 15 möglichen Arbeitgebern in Kurzzeit vor. "Wir brauchen neue und innovative Ansätze, um jeder und jedem Stellensuchenden einen Arbeitsplatz vermitteln zu können. Genau diesem Gedanken folgt der Ansatz des Arbeitsmarktservice", betont Regierungschef-Stellvertreter Martin Meyer. Die Gespräche am 30. März 2011 im SAL in Schaan sollen ein Türöffner sein für weiterführende Bewerbungsgespräche. Die Teilnehmer sind zwischen 18 und 60 Jahren alt.

Fünf Minuten haben die Bewerber jeweils Zeit, um zu zeigen, was sie wollen und können, und ob sie möglicherweise in ein Unternehmen passen. Bei der Generalprobe am Montag haben die Arbeitssuchenden nochmals geübt, schnell auf den Punkt zu kommen. Der AMS hat sie dazu vorher professionell gecoacht.

Für Smalltalk ist beim Job-Speed-Dating keine Zeit. Der persönliche Augenschein kann auch Schwächen in den Bewerbungsmappen relativieren. Zugleich erhalten die Teilnehmer einen Eindruck von den verschiedenen Arbeitgebern.

Beim ersten Job-Speed-Dating in Liechtenstein stehen Besprechungstische am kommenden Mittwoch im SAL zur Verfügung. Die Personalverantwortlichen sitzen auf der einen Seite, die Bewerber rücken, sobald eine Musik ertönt, einen Platz auf zum nächsten Gesprächspartner. So geht das zwei Stunden lang. Die Arbeitgeber können innerhalb kurzer Zeit viele mögliche Kandidaten für eine Stelle kennenlernen. Ohne aufwendige Einstellungsgespräche, machen sie sich ein erstes Bild von ihrem Gegenüber. Wenn sie Interesse haben, lassen sie sich die Bewerbungsunterlagen geben und vereinbaren ein weiteres Treffen. Falls nicht, bleibt der Jobsuchende anonym.

"Der Arbeitsmarkt Service betritt mit dieser Art der Arbeitssuche Neuland", sagt Markus Bürgler, Leiter des AMS im Haus der Wirtschaft in Schaan. "Der schwierigste Teil einer Stellenbewerbung ist, eine Einladung zu einem Bewerbungsgespräch zu bekommen", erklärt er die Idee dahinter. Nicht die schnelle Vermittlung sei das Ziel, sondern die schnelle Kontaktaufnahme, um dann vielleicht auch einen Vorstellungstermin zu erhalten. Jetzt sei ein guter Zeitpunkt, proaktiv etwas Neues zu erproben. Die Arbeitslosenzahl liegt in Liechtenstein zurzeit bei 2,4 Prozent.

Arbeitsagenturen in Deutschland machen mit den Schnellkontakten bereits gute Erfahrungen. In der Region Rheintal, der Schweiz und Österreich ist Liechtenstein Vorreiter.

Job-Speed-Dating

Schnellkontakte zwischen Arbeitssuchenden und Arbeitgebern: Mittwoch, 30. März 2011, 14.00 Uhr bis 16.30 Uhr, SAL, Schaan.

Kontakt:

Markus Kaufmann
Persönlicher Mitarbeiter des Regierungschef-Stellvertreters
T +423 236 60 09



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: