Fürstentum Liechtenstein

pafl: Liechtenstein ist seit 20 Jahren Mitglied der UNO
Verschiedene Veranstaltungen im Laufe des Jahres geplant

    Vaduz (ots) - Vaduz, 6. Mai (pafl) - Liechtenstein feiert 2010 das Jubiläum zur 20-jährigen UNO-Mitgliedschaft. Am 18. September 1990 wurde Liechtenstein als 160. Mitglied in die Vereinten Nationen aufgenommen. Im Jubiläumsjahr sind verschiedene Aktivitäten vorgesehen, um auf die Bedeutung der UNO hinzuweisen. Geplant ist auch ein Besuch von UNO-Generalsekretär Ban Ki-moon zur Jubiläumsfeier im Herbst.

    Die Aufnahme in die UNO war für Liechtenstein als Kleinstaat ein wichtiger Schritt zur langfristigen Absicherung der staatlichen Souveränität. Mit dem Beitritt zur UNO wurde Liechtenstein in seiner Souveränität und territorialen Integrität vertraglich durch die internationale Staatengemeinschaft anerkannt. Die UNO ist die einzige globale Plattform mit universeller Mitgliedschaft und bietet Liechtenstein ein ideales Forum zur weltweiten Vernetzung. Als Kleinstaat ist Liechtenstein nicht in der Lage, in allen Bereichen, die auf europäischer oder internationaler Ebene behandelt werden, eine aktive Rolle zu spielen. In der Aussenpolitik sind deshalb Prioritäten gesetzt worden. Liechtenstein engagiert sich besonders in der Menschenrechtspolitik, bei der Weiterentwicklung des internationalen Völkerrechts, in der Entwicklungszusammenarbeit, in der globalen humanitären Hilfe sowie in einzelnen Bereichen des Umweltschutzes.

    Liechtenstein unterstützte die Errichtung des Internationalen Strafgerichtshofes (International Criminal Court ICC), der 1998 mit dem Gründungsvertrag beschlossen wurde und am 1. Juli 2002 in Kraft trat. Der Internationale Strafgerichtshof ist das erste ständige, auf einem Übereinkommen beruhende internationale Strafgericht zur Förderung der Rechtsstaatlichkeit und Beendigung der Straflosigkeit für schwerste internationale Verbrechen wie Völkermord, Verbrechen gegen die Menschlichkeit oder Kriegsverbrechen. Vom 31. Mai bis zum 11. Juni 2010 findet in Kampala die erste Revisionskonferenz des Gründungsvertrags, auch Römer Statut genannt, mit über tausend Teilnehmern statt. Die Versammlung der derzeit 111 Vertragsstaaten steht unter dem Vorsitz des liechtensteinischen UNO-Botschafters Christian Wenaweser.

Kontakt:
Amt für Auswärtige Angelegenheiten
Christine Lingg
T +423 236 60 65



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: