Das könnte Sie auch interessieren:

Martin Schmitt bleibt Eurosport Experte bis 2022

München (ots) - - Eurosport und Martin Schmitt bauen Zusammenarbeit bis einschließlich der Olympischen ...

The Wandering Earth und Crazy Alien wurden beide in Qingdao produziert

Qingdao, China (ots) - The Wandering Earth, der Inbegriff des Beginns des chinesischen SciFi Film Genres, ...

17.10.2006 – 11:23

Fürstentum Liechtenstein

pafl: Liechtensteiner Pandemieplan steht

      (ots)

Regierung nimmt Liechtensteiner Pandemieplan zur Kenntnis

    Vaduz, 17. Oktober (pafl) – Anlässlich der Regierungssitzung vom Dienstag, 17. Oktober 2006, hat Regierungsrat Martin Meyer der Regierung den Pandemieplan September 2006 für Liechtenstein unterbreitet. Die Regierung hat den derzeitigen Stand des "Pandemieplans FL" zur Kenntnis genommen und hat darüber hinaus im Sinne einer konkreten Massnahme beschlossen, den Pandemieplan laufend zu aktualisieren und Institutionen der Gesundheitspflege über die detaillierten Planungen zu informieren sowie auf dem Laufenden zu halten.

Wichtiges Ziel erreicht – Pandemieplan erstellt

    Der Liechtensteiner Pandemieplan bildet den Grundpfeiler des Krisenmanagements im Falle einer Pandemie. Wichtigste Zielsetzungen des Pandemieplans sind neben dem Schutz der Bevölkerung die Aufrechterhaltung und das Funktionieren wichtiger Bereiche des öffentlichen Lebens im Krisenfall sowie die Organisation des Gesundheitssystems. Dazu wird das Hauptaugenmerk entsprechend der Bedrohungslage auf den Gesundheitsdienst gelegt.

Laufende Überarbeitung

    Nachdem immer wieder neue Erkenntnisse in den Pandemieplan einfliessen müssen, ist der Liechtensteiner Pandemieplan einer dauernden Überarbeitung zu unterziehen und auf dem aktuellsten Stand zu halten. Ferner werden landesinterne Vorbereitungen weiterhin koordiniert und aufeinander abgestimmt.

Institutionen des Gesundheitswesens werden über detaillierte Planung informiert

    Damit im Krisenfall ein koordinierter Ablauf und abgestimmte Organisation gemäss Pandemieplan erfolgen kann, werden die verschiedenen Institutionen des Gesundheitswesens von ihren Vertretern in der Koordinationsgruppe über weitere Details informiert werden. Zudem wurden Checklisten zusammengestellt, welche den Institutionen als Grundlage dienen, um die notwendigen Vorbereitungen in Hinblick auf eine mögliche Pandemie treffen zu können.

Kontakt: Karin Zech, Ressort Gesundheit Tel. 236 60 10

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Fürstentum Liechtenstein
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung