VPE / FPE

Lohnrunde 2010 in der Elektrizitätswirtschaft

    Bern (ots) - Der Dachverband der Personal- und Mitarbeitervertretungen der Schweizerischen Elektrizitätswirtschaft (VPE) hat auf seiner Delegiertenversammlung in Liestal (BL) beschlossen eine Erhöhung der Lohnsummen um 1.0 bis 2.0% zu fordern.

    Der VPE, die grösste Arbeitnehmerorganisation der Elektrizitätswirtschaft, empfiehlt nach eingehender Prüfung aller nötigen Informationen seinen Mitgliedsorganisationen eine Erhöhung der Gesamtlohnsummen von 1 - 2% je nach Ertragskraft der einzelnen Unternehmen zu fordern.

    Der VPE erwartet Transparenz und Fairness bei der Festsetzung und Verteilung der Lohnsumme. Die Verteilungsbreite und der Verteilschlüssel mit der definitiven Aufteilung in generelle und leistungsbezogene Lohnerhöhungen soll unternehmensspezifisch diskutiert werden. Mit seiner Lohnforderung berücksichtigt der VPE die mehrheitlich positive wirtschaftliche  Entwicklung in der Branche sowie die tendeziell auf Erholungskurs befindliche Entwicklung in der Schweiz.

    Die aktuelle Wirtschaftkrise dürfte sich in den Jahresabschlüssen der Unternehmen im Vergleich zu anderen Branchen weniger negativ auswirken. Die Ertragskraft der Unternehmen ist nach wie vor gut. Steigende Anforderungen an das Personal rechtfertigen zudem die vom VPE geforderte Erhöhung der Gesamtlohnsummen von 1 - 2%.

    Das vergangene Jahr war in der Elektrizitätswirtschaft durch die Erhöhung des Elektrizitätsverbrauch um 2.3% auf den neuen Rekordwert von 58.7 Milliarden Kilowattstunden (kWh) sehr erfolgreich. Die Produktion stieg um 1.6% auf 67,0 Mill. kWh und ist das zweithöchste jemals erzielte Ergebnis. Da im nächsten Jahr bereits wieder mit konjunkturellen Aufwärtstendenzen gerechnet wird, kann man die mittel- und langfristigen Zukunftsaussichten für die Stromproduzenten und -verteiler weiterhin als sehr gut bezeichnen.

    Verband der Personalvertretungen der Schweizerischen Elektrizitätswirtschaft (VPE)

    Der VPE ist die grösste Arbeitnehmerorganisation in der Schweizer Elektrizitätswirtschaft. Als Dachverband der Personal- und Mitarbeitervertretungen der Schweizerischen Elektrizitätsbranche vertritt der VPE mit seinen Mitgliedsorganisationen als starke und unabhängige Organisation die Interessen von über 10'000 (d.h. über 50% aller Mitarbeitenden in der Elektrizitätswirtschaft).                  

ots Originaltext: VPE / FPE
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Dr. Bernd Frieg
Präsident VPE
Tel.:        +41/76/587'09'88
E-Mail:    frieg@vpe.ch
Internet: www.vpe.ch



Weitere Meldungen: VPE / FPE

Das könnte Sie auch interessieren: