Sartorius AG

euro adhoc: Sartorius AG
Quartals- und Halbjahresbilanz
Zahlen für das erste Quartal 2008: Umsatz um 3,8% (wechselkursbereinigt: um 7,7%) gestiegen | Auftragseingang wechselkursbereinigt plus 3,4% | EBITA mit 12,2 Mio. EUR über Vorjahr | EBITA- ...

@@start.t1@@--------------------------------------------------------------------------------   Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer   europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------------@@end@@

22.04.2008

Für eine bestmögliche Vergleichbarkeit werden die Zahlen des ersten Quartals 2007 auf pro forma Basis sowie um Sondereffekte bereinigt dargestellt.

Der Sartorius Konzern steigerte innerhalb der ersten drei Monate 2008 den Umsatz um 3,8% auf 149,2 Mio. EUR (Vorjahr: 143,6 Mio. EUR). Bereinigt um Wechselkurseffekte legte der Konzernumsatz um 7,7% zu. Dabei erhöhte sich der Umsatz der Sparte Biotechnologie um 5,4% (wechselkursbereinigt: +9,5%) auf 90,6 Mio. EUR (Vorjahr: 85,9 Mio. EUR), der Umsatz der Sparte Mechatronik wuchs um 1,5% (wechselkursbereinigt: +5,1%) auf 58,6 Mio. EUR (Vorjahr: 57,7 Mio. EUR).

Der Auftragseingang liegt mit 162,5 Mio. EUR über dem Umsatz und damit auf dem hohen Niveau des Vorjahresquartals (162,9 Mio. EUR). Auf Basis konstanter Wechselkurse legte der Auftragseingang um 3,4% zu. Die Abweichung zwischen Umsatz und Auftragseingang resultiert im Wesentlichen aus Schwankungen im Equipmentgeschäft der Sparte Biotechnologie. Deren Auftragseingang beläuft sich auf 97,6 Mio. EUR (Vorjahr: 99,1 Mio. EUR), was einem Rückgang von 1,5% bzw. einem wechselkursbereinigten Anstieg von 2,2% entspricht. Der Wert der Aufträge in der Sparte Mechatronik erhöhte sich um 1,8% bzw. um wechselkursbereinigte 5,3%.

Das operative Ergebnis (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Amortisation = EBITA) stieg im ersten Quartal von 11,8 Mio. EUR auf 12,2 Mio. EUR. Die EBITA-Marge blieb mit 8,2% gegenüber dem Vorjahreswert unverändert. Bei Zugrundelegung von Vorjahreswechselkursen hätte sich die EBITA-Marge auf über 9% verbessert. In der Sparte Biotechnologie erhöhte sich das EBITA von 8,4 Mio. EUR auf 9,1 Mio. EUR; in der Sparte Mechatronik liegt das EBITA mit 3,1 Mio. EUR unter dem Vorjahreswert von 3,4 Mio. EUR. Der Konzernjahresüberschuss nach Anteilen anderer Gesellschafter beläuft sich auf 3,2 Mio. EUR (Vorjahr: 3,5 Mio. EUR), das Ergebnis je Aktie (exklusive der beiden nicht-zahlungswirksamen Positionen Amortisation und Zinsen auf gewährte Kursgarantien) beträgt 0,25 EUR (Vorjahr: 0,26 EUR).

Für das gesamte Geschäftsjahr 2008 strebt der Sartorius Konzern unverändert einen Anstieg der Umsatzerlöse um mehr als 9% in konstanten Währungen an. Basierend auf dieser Umsatzerwartung und einem durchschnittlichen USD/EUR Wechselkurs von 1,40 plant der Konzern eine Steigerung der EBITA-Marge auf ca. 12%.

|in Mio. EUR                                 |                |Q1 2007    |Veränderung|
|(soweit nicht anders angegeben) |Q1 2008    |pro forma |in %          |
|                                                  |                |                |                 |
|Sartorius Konzern                        |                |                |                 |
|Umsatz                                         |149,2        |143,6        |+3,8 (+7,7)|
|Auftragseingang                          |162,5        |162,9        |-0,2 (+3,4)|
|EBITA 1)                                      |12,2         |11,8         |+3,7          |
|Jahresüberschuss 1)2)                 |4,2          |4,4          |-2,9          |
|Ergebnis je Aktie 1)2)in EUR      |0,25         |0,26         |-2,9          |
|                                                  |                |                |                 |
|Sparte Biotechnologie                 |                |                |                 |
|Umsatz                                         |90,6         |85,9         |+5,4 (+9,5)|
|Auftragseingang                          |97,6         |99,1         |-1,5 (+2,2)|
|EBITA 1)                                      |9,1          |8,4          |+8,5          |
|                                                  |                |                |                 |
|Sparte Mechatronik                      |                |                |                 |
|Umsatz                                         |58,6         |57,7         |+1,5 (+5,1)|
|Auftragseingang                          |64,9         |63,8         |+1,8 (+5,3)|
|EBITA 1)                                      |3,1          |3,4          |-7,9          |

in Klammern: wechselkursbereinigt 1) für 2007 underlying 2) exklusive nicht-zahlungswirksamer Amortisation sowie für 2008 zusätzlich exklusive nicht-zahlungswirksamen Zinsaufwand auf Kursgarantien

Dr. Joachim Kreuzburg, Vorstandsvorsitzender von Sartorius, wird Analysten und Investoren die Quartalsergebnisse am 23.04.2008 um 16:30 Uhr MEZ in einer Telefonkonferenz erläutern. Die Einwahl in die Telefonkonferenz ist ab 16:15 Uhr MEZ unter folgenden Nummern möglich:

Deutschland: +49 (0)69 5007 1316; Frankreich: +33 (0)1 70 99 42 99; UK: +44 (0)20 7806 1968; USA: +1 718 354 1387.

Der Einwahlcode lautet: 3601455,

der Webcast ist abrufbar unter www.livemeeting.com/cc/premconfeurope/ join?id=3601455&role=attend&pw=pw7076

-----------------------

@@start.t2@@Ende der Mitteilung                                                 euro adhoc
--------------------------------------------------------------------------------@@end@@

ots Originaltext: Sartorius AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Rückfragehinweis:
Andreas Wiederhold
Treasury & Investor Relations
Telefon: +49 (0)551 308-1668
E-Mail: andreas.wiederhold@sartorius.com

Branche: Biotechnologie
ISIN:      DE0007165607
WKN:        716560
Index:    CDAX, Prime All Share, Technologie All Share
Börsen:  Börse Frankfurt / Regulierter Markt/Prime Standard
              Börse Berlin / Freiverkehr
              Börse Hamburg / Freiverkehr
              Börse Stuttgart / Freiverkehr
              Börse Düsseldorf / Freiverkehr
              Börse Hannover / Freiverkehr
              Börse München / Freiverkehr



Weitere Meldungen: Sartorius AG

Das könnte Sie auch interessieren: