Kabel 1

Erstmals im deutschen TV: Der neue Mercedes SLR im Fahrbericht bei "Abenteuer Auto" mit Jan Stecker am Samstag, 06.12.03, 17:25 Uhr bei Kabel 1:

    Unterföhring (ots) - Der SLR ist der schnellste strassenzugelassene Mercedes aller Zeiten. 334 km/h Spitze, 626 PS, von Null auf Hundert in 3,8 Sekunden. In Kooperation mit Formel 1-Partner McLaren entstand ein Supersportwagen. Genauso aussergewöhnlich wie die Antriebs- und Fahrwerkstechnik sind die Sicherheitsmerkmale. Der SLR verfügt über Crashtubes, die für eine bis dato unerreichte Unfallstabilität sorgen. Neben den technischen Highlights gibt es für den Preis von 435'000 Euro auch ein Stück Historie. Der aktuelle SLR soll an seinen berühmten Vorgänger aus den 50er Jahren erinnern.

      Technik: Hochleistungsbremsen

    Bremsscheiben aus Karbon sind in der Formel 1 ein alter Hut. Relativ neu ist jedoch ihr Gebrauch im Strassenverkehr. Die Vorteile gegenüber herkömmlichen Bremsscheiben: 300'000 km Laufleistung und die Bremswirkung lässt auch nach der x-ten Vollbremsung nicht nach. Zu bewundern sind sie im Porsche GT 2, Ferrari Enzo oder im CL 65 AMG von Mercedes. Brembo, einer der grössten Bremsen-Hersteller der Welt und Lieferant der Bremsen für den Ferrari von Michael Schumacher, gewährt "Abenteuer Auto" tiefe Einblicke in die Welt der High-End-Verzögerung.

      Reportage: Radarkontrolle

    Unfallstatistiken sprechen eine deutliche Sprache: Rasen ist nach wie vor die häufigste Unfallursache. Ca. 400'000 Fahrverbote wegen zu schnellen Fahrens jährlich deuten nicht gerade auf zunehmende Einsicht der Fahrer hin. Überall in Deutschland geht man deshalb immer massiver gegen Temposünder vor.

    Reportage: Männer im Modellbaufieber

    Die Mitglieder eines Modellbauclubs in Berlin haben sich auf den Nachbau von Trucks spezialisiert. Im Massstab 1:8 bauen sie jedes Detail den grossen Brummis nach. Henning Firnhaber ist Mitbegründer des Clubs und ein Meister der Details. 1'000 Arbeitstunden für eines seiner Modelle sind keine Seltenheit. Jetzt arbeiten alle unter Hochdruck auf eine Messe hin. 53 Kubikmeter Erde, 2,4 Tonnen Steine und etliche Kilo gefärbte Sägespäne sollen für eine möglichst detailgetreue Modelllandschaft sorgen.

    Youngtimer: Ford Granada und Consul

    Für die einen waren die Schwestermodelle Ford Granada und Ford
Consul zu gross, zu ausladend und zu unübersichtlich. Die anderen
äusserten sich begeistert über Geräumigkeit und stattliche
Erscheinung. Während der Consul nur zwei Jahre gebaut wurde,
etablierte sich der Granada ab 1975 mit seinem markanten schwarzen
Grill, den schwarzen Fensterrahmen und Seitenzierleisten mit
Stossprofil.
    
ots Originaltext: Kabel 1
Im Internet recherchierbar: www.presseportal.ch

Kontakt:
Kabel 1
Simone Wanning
Tel. +49/89/9507-2244
Kabel 1 text, S. 327
www.Kabel1.de



Weitere Meldungen: Kabel 1

Das könnte Sie auch interessieren: