Albis Leasing AG

Albis Leasing AG mit starkem Wachstum

    Hamburg (ots) - Der Konzern Albis Leasing AG, Spezialfinanzdienstleister aus Hamburg, ist im Jahr 2000 stärker gewachsen als ursprünglich geplant: Der Umsatz verdreifachte sich auf 409 Mill. DM (Vj. 133 Mill.), noch stärker stiegen die Bilanzsumme mit 1,705 Mrd. DM (Vj. 364 Mill.) und das Leasingvermögen mit 1,129 Mrd. DM (Vj. 239 Mill.). Dies gab Finanzvorstand Kai-Roger Grüneke am Freitag in Hamburg bekannt. Das geplante Bilanzvolumen z.B. hatte bei "nur" einer Milliarde DM gelegen.

    Mit Akquisitionen und einer neuen Konzernstruktur habe die Albis Leasing AG (WKN 656 940, amtlicher Handel) die Weichen für eine ertragreiche Zukunft gestellt. Sie ist jetzt tätig im Investment (Mobilienleasing, Filmproduktion) und in der Emission von geschlossenen Fonds (Leasingfonds und Filmfonds). Vorlaufkosten in der Holding für das weitere Wachstum führten zu einem Ergebnis vor Ertragssteuern von 6,0 Mill. DM (Vj. 5,9 Mill.). Das Nachsteuerergebnis von 0,3 Mill. DM (Vj. 3,6 Mill.) wurde massgeblich durch Abschreibungen auf Firmenwerte geprägt. Der Geschäftsbereich Fonds & Services trug 14,5 Mill. DM zum Operating Profit bei (Vj. 6,4 Mill.), der Geschäftsbereich Leasing 3,1 Mill. DM (Vj. 3,9 Mill.) addiert ergeben sich 17,6 Mill. DM (Vj. 10,3 Mill.). (Die Bilanz wurde nach HGB erstellt)

    Leasing: Solide Kapitalausstattung - Basis für ertragreiche Zukunft

    Das starke Wachstum der Albis Leasing AG stammt aus allen Konzernbereichen. Wie Vorstand und Leiter der Sparte Leasing, Hans Otto Mahn berichtete, wuchs sein  Geschäftsbereich mit den drei Konzerntöchtern Alpha Leasing GmbH, NL NordLeas AG und LeaseTrend AG aus eigener Kraft und durch Übernahmen. Die NL NordLeas AG übernahm in 2000 die BfG Leasing GmbH, die LeaseTrend AG wurde von der Albis Leasing AG selbst übernommen. Mit dem jetzt erreichten Geschäftsvolumen ist die Albis Leasing AG die grösste unabhängige Leasinggesellschaft Deutschlands.

    Die drei Leasinggesellschaften der Albis Leasing AG finanzieren Mobilien (z.B. Kraftfahrzeuge, Flugzeuge, Maschinen, Bürokommunikation). Wettbewerber in diesem Marktsegment sind rund 1.800 bankennahe und mittelständische Leasing-Gesellschaften, die im Jahr 2000 Investitionen von 35,8 Mrd. DM über Leasingverträge finanzierten. Davon erreichten die Leasinggesellschaften der Albis im Jahr 2000 gemeinsam einen Marktanteil von rund 4 %, den sie in den nächsten Jahren weiter steigern wollen.

    Eine Besonderheit im Albis-Konzern ist die Ausstattung der Leasinggesellschaften mit Kapital von stillen Gesellschaftern. Bei der NL NordLeas AG z.B. beträgt es rund 455 Millionen DM und macht sie zur kapitalstärksten Leasinggesellschaft in Deutschland. Auch das starke Wachstum der LeaseTrend AG basiert auf dieser soliden Kapitalausstattung.

    Albis Leasing AG: Zahlen für das Geschäftsjahr 2000 im Überblick

                                    2000                          1999
                                    Millionen DM              Millionen DM

    Umsatz                      409                            133
    Bilanzvolumen        1.705                            364*
    Leasingvermögen    1.129                            239*
    Fondsvolumen            220                            175
    Operating Profit
    - Fonds &
    Services                 14,5                            6,4
    - Investment
    (Leasing)                 3,1                            3,9
    - Gesamt                 17,6                          10,3
    Gewinn vor
    Steuern                    6,0                            5,9
    Gewinn nach
    Steuern                    0,3                            3,6

    * (Konzernbilanz fürdas Rumpfgeschäftsjahr vom 20.05. -31.12.1999)

    Fonds & Services: Wachstum und zeitnahe Erträge

    Der Geschäftsbereich Fonds & Services wird verantwortet von Vorstand Rüdiger Wolff. Der Geschäftsbereich bestand im Jahr 2000 aus dem Emissionshaus Rothmann & Cie. AG und der Albis Datenservice GmbH. Rothmann initiiert die Fonds für die Leasinggesellschaften und vermarktet sie bundesweit über Vertriebspartner. Im Jahr 2000 wurden so 220 Millionen DM platziert und Rothmann behauptete seine Position als Marktführer im Segment Mehrprodukt-Leasingfonds.

    Dieser Geschäftsbereich ist hochprofitabel und bringt zeitnahe Erträge. Die Albis Leasing AG hat daher im Januar 2001 mehrheitlich die Chorus/ApolloMedia-Gruppe übernommen. Chorus ist ein Emissionshaus für Filmfonds, das 2000 ein Fondsvolumen von 165 Millionen DM platzierte und wird in den GB Fonds & Services integriert. Die ApolloMedia ist Co-Produzent von internationalen Kino- und TV-Filmen. Als Folge der Übernahme hat die Albis den Geschäftsbereich "Investment (Leasing)" um die Sparte "Medien" erweitert.

    2001: Ergebnisverbesserung und weiteres Wachstum

    Für das laufende Jahr erwartet der Vorstand eine deutliche Ergebnisverbesserung durch die Wachstumsstrategie, die neue Konzernstruktur und die Einbeziehung des Filmfondsvertriebs Chorus GmbH. Der neue Geschäftsbereich "Investment" wird im laufenden Jahr ausgebaut. Umsatz und Bilanzvolumen werden sich wieder stark steigern, denn in der Konzernbilanz 2000 sind die Zahlen der akquirierten Unternehmen erst ab Übernahme enthalten und alle Gesellschaften planen für 2001 höhere Umsätze.

    Fotos der Vorstände zum Download (PC und Mac) finden Sie unter: http://albis-leasing.de/presse/pr_foto_index.htm

ots Originaltext: Albis Leasing AG
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
Jürgen Braatz, PR/IR
Tel. +49 40 25 44 95 702
Fax +49 40 25 44 95 701
Mobile +49 172 511 34 30
E-Mail: braatz@albis-leasing.de
Internet: http://www.albis-leasing.de/
[ 005 ]



Weitere Meldungen: Albis Leasing AG

Das könnte Sie auch interessieren: