IARD

CEOs von führenden Bier-, Wein- und Spirituosenherstellern entwickeln neue verantwortliche Marketingstandards für digitale Kanäle

Kopenhagen, Dänemark (ots/PRNewswire) - Als CEOs von führenden Bier-, Wein- und Spirituosenherstellern wahren wir die Interessen vieler der in der Welt bekanntesten Marken und sind stolze Arbeitgeber, die diese Verpflichtung ernst nehmen. Wir haben daher beschlossen, weiterhin zusammenzuarbeiten, um einen wirklichen Unterschied zu machen und höchste Maßstäbe für Verantwortlichkeit in unserer Branche zu setzen und diese zu erfüllen.

(Logo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20160524/371287LOGO )

(Photo: http://mma.prnewswire.com/media/556340/IARD_CEOs.jpg ) 

Wir geben heute unsere fortgesetzte Verpflichtung zur Entwicklung von neuen, robusten verantwortlichen Marketingstandards für digitale Kanäle bekannt, die wir mit anderen zusammen erarbeiten, und welche die optimalen Verfahren in diesem sich rapide verändernden Bereich darstellen.

Die Informationstechnologie verändert unsere Welt schneller als je zuvor und die Explosion von digitalen Kanälen hat die Art und Weise, in der Menschen unsere Marken verstehen und mit ihnen interagieren, umgestaltet. Dies ist jetzt die Arena, in der unsere Verbraucher mit uns in Kontakt treten möchten. Wir haben zwar bereits deutliche Fortschritte bei der Stärkung und Erweiterung von Verhaltensregeln für das Marketing erzielt, aber die digitalen Medien bieten ständig sich entwickelnde Möglichkeiten mit verbesserten Kundeneinblicken, besseren Daten und Technologien. Wir sind entschlossen, diese Möglichkeiten zu nutzen, um robuste Maßstäbe für verantwortliches digitales Marketing zu setzen, die die sich verändernde Landschaft berücksichtigen und mit denen wir anderen versichern können, dass wir unsere Werbung nur an diejenigen Erwachsenen richten, die unsere Produkte rechtmäßig kaufen dürfen.

Wir sind davon überzeugt, dass wir durch die Zusammenarbeit mit unseren internen Marketingfachleuten, den Agenturen und den Unternehmen für soziale Medien diese strengen Standards für unsere und möglicherweise auch für andere Branchen entwerfen können.

Wir wissen, dass wir zusammen mehr erreichen können anstatt jeder für sich selbst, und wir begrüßen die Chance, eine volle und proaktive Rolle bei der weiteren Reduzierung von Alkoholmissbrauch spielen zu können, um damit die Ziele für nachhaltige Entwicklung der UN zu fördern.

Unterzeichnet von:



Carlos Brito                      Ceet 't Hart                   
Alexandre Ricard
CEO, AB InBev                     CEO, Carlsberg Group           
CEO

Pernod Ricard 
Naoki Izumiya                     Ivan Menezes
CEO, Asahi Group                  CEO, Diageo

Mike Dolan                        Jean-Francois Van Boxmeer
CEO, Bacardi Limited              CEO, Heineken

Matt Shattock                     Yoshinori Isozaki
CEO, Beam Suntory                 CEO, Kirin Holdings Company

Paul Varga                        Mark Hunter
CEO, Brown-Forman                 CEO, Molson Coors 

Hinweise für Editoren:

- Im Jahr 2012 starteten wir ein 5-Jahresprogramm mit Verpflichtungen
  zur Unterstützung der Mitgliedstaaten bei ihren Anstrengungen, die 
  globale Strategie der WHO zur Reduzierung von Alkoholmissbrauch zu 
  implementieren. Die 11 Unterzeichner der Beer, Wine and Spirits 
  Producers' Commitments to Reduce Harmful Drinking 
  (http://www.producerscommitments.org/) sind Anheuser-Busch InBev, 
  Asahi Group Holdings, Bacardi, Beam Suntory, Brown-Forman 
  Corporation, Carlsberg, Diageo, Heineken, Kirin Holdings Company, 
  Molson Coors und Pernod Ricard.
- Die Verpflichtungen der Hersteller: - Verringerung des 
  Alkoholkonsums von Minderjährigen - Stärkung und Erweiterung der 
  Verhaltensregeln für das Marketing - Verbraucherinformationen und 
  verantwortliche Produktinnovation - Reduzierung von Alkohol am 
  Steuer
- Einbeziehung der Unterstützung von Händlern zur Reduzierung von 
  Alkoholmissbrauch 

Kontakt:

PDarbari@iard.org oder Telefon + 44(0)781-807-1922



Das könnte Sie auch interessieren: