John Paul Ataker

John Paul Ataker stellt auf der IMG Fashion Week die "Slow Fashion" FS18 Kollektion in Vorbereitung auf die Eröffnung des ersten Geschäfts in den USA vor

New York (ots/PRNewswire) - Schon seit Äonen ist die Region des Schwarzen Meeres in der Türkei eine geoökologische Zone mit tiefem, blauem Wasser und grünen, fruchtbaren Böden. Jetzt hat sie auch die von John Paul Ataker kreierte, aufregende Frühjahr/Sommer Kollektion 2018 inspiriert. Der Designer stellt den Look dieser Saison am Montag, dem 11. September 2017, im Skylight Clarkson Square im Rahmen der New York Fashion Week von IMG in Vorbereitung auf die Eröffnung des ersten Flagship-Stores der Konfektionsmodemarke in den USA vor, die im Oktober 2017 in der oberen Madison Avenue vorgesehen ist.

In der Kollektion finden sich der kulturelle Geschmack und die Ausdruckskraft der Patchworkkunst im Korbgeflechtstil der Fischer, Fischerei- und Segeltaue, authentische gedrehte Armbänder der Silberschmiede von Trabzon, das einheimische Strick- und Webehandwerk und die ethnischen Silberdrahtarbeiten von Kazaz wider. Die Region ist für ihre zauberhaften Küstenstreifen, die bergige Landschaft und ihre malerischen Täler mit dichter, grüner Belaubung bekannt. Sie zeichnet sich durch hohe, luftige Plateaus aus und sie ist die Heimat arbeitsamer und innovativer Menschen, die an einem ertragreichen, aber eigensinnigen, oft wilden und rauen Meer, inmitten fruchtbarer Obstgärten und Haine leben. Fleißige, einfach lebende Bauern, die hart arbeiten und ein gesundes und langes Leben inmitten der Mutter Natur führen.

Das Schwarze Meer ist ein Inbegriff dessen geworden, was der Designer Numan Ataker als "Slow Fashion" bezeichnete. Er greift für Slow Fashion auf andere Teile der Welt zurück, da "es darum geht, zielstrebig zu sein und sich bewusst zu werden, dass weniger sowohl für die Menschheit als auch für unseren Planeten besser und gesünder ist." Ataker warnt bewusst davor, dass die Welt von einem unvernünftigen, lebensbedrohlichen und sich immer schneller drehenden Konsumteufelskreis gesteuert wird.

"Die Weltwirtschaft befindet sich aufgrund des schnellen und billigen Verbrauchs in einer schwierigen Lage. Ich bin immer schon auf der Seite von Slow Fashion gestanden. Sie steht für das, was sowohl für die Natur als auch für die Gesundheit der Menschen am besten ist", sagt der Designer.

Die Kollektion dieser Saison stützt sich auf das reiche Kulturerbe und die Folklore der Region des Schwarzen Meeres in der Türkei. Ataker nimmt authentische und einheimische Werte der Region in seine typischen Roben und Kleider auf und trennt sie nach Designs für den Tag sowie für formelle Anlässe. Die von der traditionellen Kleidung der Menschen inspirierten "Cepken" (Bolerojacken), Shalwar (überweite Hosen), Peshtemal (Lendentücher) und Westen wurden für die Kollektion an unterschiedliche Stoffarten angepasst, die von Baumwolle bis Leinen, von Organza und Jacquard bis hin zu Viskose reichen, und in Handarbeit verziert werden. Der Farbgeschmack der Saison geht stark in Richtung ungebleichter Stoffe und konzentriert sich auf Weiß, Elfenbein und Schwarz.

Gemäß den Prinzipien der "Slow Fashion" wurden Materialien und Farben gewählt, die so umweltfreundlich und -verträglich wie möglich sind, wobei der Schwerpunkt auf menschlicher Gesundheit und Wohlbefinden liegt, und zwar nicht nur mit dem Endprodukt und dem Träger vor Augen, sondern auch hinsichtlich des gesamten Herstellungsverfahrens.

Der Designer übernimmt erneut strukturelle Elemente und baut alle seine Kollektionen vom Stoff ausgehend auf, wobei der Fokus auf der Kreation von Textilien liegt, die exklusiv bei seiner Marke zu finden sind. Die charakteristischen Formen und taillierten Silhouetten Atakers heben die weibliche Form hervor, während die Kernattribute bewusster Detaillierung und die skulpturalen Aspekte den Trägerinnen von John Paul Ataker das Gefühl absoluter Weiblichkeit und Befähigung des Ichs geben.

Die Leidenschaft des Designers liegt in der Verschmelzung unterschiedlicher Materialqualitäten und Techniken, um den gewünschten Effekt für das von ihm gewünschte Muster zu erzielen. Es ist ein kreativer Prozess, auf den er wegen des hohen Zeitaufwands, der enormen erforderlichen Geduld und der jahrelangen Erfahrung, die er im Laufe seiner Karriere als Textildesigner und während der praktischen Lernphase seines Handwerks erworben hat, stolz ist.

Auf dem Laufsteg wird auch eine exklusive, von John Paul Ataker entworfene Schuhlinie zu sehen sein, die eine zeitgenössische Interpretationen der traditionellen Fischerstiefel und Schuhe von Bauern ist, die mit Metallkordeln von Fischern verziert wurden.

Die Modelle werden auf dem Laufsteg bewusst Atakers Botschaft vermitteln, dass "natürlich schön ist" und sie werden kaum geschminkt sein. Die in der Kollektion verwendeten Fischerseile werden ebenfalls in die Haarstile der Saison eingeflochten.

Die FS18 Kollektion von John Paul Ataker will auch eine ernst zu nehmende Warnung vermitteln: Der Laufsteg wurde konzipiert, um die Opfer des nuklearen Umweltdesasters von Tschernobyl zu ehren. Die Veranstaltung endet mit einem Lied von Kazim Koyuncu, einem beliebten Musiker aus der Region des Schwarzen Meeres, der ein Opfer des tödlichen, auf die Kernschmelze von Tschernobyl im Jahr 1986 zurückgehenden, radioaktiven Niederschlags war, dessen Nachfolgen als Schreckgespenst über dem Schicksal der Menschen der Region schweben.

Für weitere Informationen, Bilder und Anfragen für Interviews bitten wir Sie,

k.ataker@JohnPaulAtaker.com zu kontaktieren.

Wenn Sie sich uns bei der John Paul Ataker Spring/Summer 2018 - New York Fashion Week Runway Show anschließen wollen, bitten wir um Bestätigung an

SS2018@JohnPaulAtaker.com

Montag, 11. September um 12:00 Uhr

Anschrift: Skylight Clarkson Square Galery 1 - 550 Washington Street New York, NY 10011

Über John Paul Ataker

Der differenzierte Stil und die hohe Verarbeitungsqualität des internationalen Designers John Paul Ataker haben das Unternehmen nach seiner Gründung im Jahr 1977 in Istanbul sehr schnell in eine branchenführende Position katapultiert. Das jetzt in New York beheimatete Designhaus bleibt unvermindert seinem Engagement verpflichtet, jeder Frau, die seine Marke trägt, das Gefühl sowohl der Eleganz des Designs als auch der weichen Liebkosung seiner luxuriösen Textilien zu vermitteln. John Paul Ataker wurde in zahlreichen Mode- und Lifestyle-Veröffentlichungen vorgestellt, darunter Vogue, W, InStyle, Yahoo! Style, People Magazine und weitere, und seine Designs werden von Prominenten wie Gwen Stefani, Chrissy Teigen, Olivia Culpo, Carrie Underwood, Taraji P. Henson, Maria Menouonos, Regina King, Heather Morris, Evan Rachel Wood, Molly Bernard und anderen getragen. Weitere Informationen finden Sie unter johnpaulataker.com (http://www.johnpaulataker.com/). Um mit John Paul Ataker verbunden zu bleiben, können Sie ihm auf Instagram, Twitter, Facebook und Pinterest unter @JohnPaulAtaker folgen.

Weitere Informationen erhalten Sie bei Kontaktaufnahme mit:
Kerimè Ataker
k.ataker@JohnPaulAtaker.com
917-794-9300 

Logo - https://mma.prnewswire.com/media/548970/John_Paul_Ataker_Logo.jpg



Weitere Meldungen: John Paul Ataker

Das könnte Sie auch interessieren: