Undercurrent News

Die besten Dealmaker im Meeresfrüchte-Segment: grenzen- und sektorenübergreifende Konsolidierung nimmt an Fahrt auf

London (ots/PRNewswire) - - Erkenntnisse von Top-Dealmakern zu wichtigen Trends bei Fusionen und Übernahmen im Meeresfrüchte-Sektor

- Profile von 40 Top-Konsolidierern der Branche, 35 führenden privaten Beteiligungsgesellschaften und fünf "New Capital"-Unternehmen, die alle um die Konsolidierung des Meeresfrüchte-Sektors wettstreiten

- Rangliste und Profile von 30 Top-Beratern

- Zeitleiste und Tabelle mit mehr als 200 Deals, die von 2015 bis Mai 2017 stattfanden, mit unterstützenden Diagrammen und Karten

- Weitere Informationen: https://www.undercurrentnews.com/report/seafoods-top-dealmakers

Meeresfrüchte-Unternehmen suchen einem neuen Bericht zufolge zunehmend nach Deals jenseits ihres Gebiets und Sektors, da sie sich Zugang zu Ressourcen und Märkten sichern möchten.

Lachszüchter erweitern ihr Angebot um Weißfisch, führende Unternehmen im pelagischen Fischfang wenden sich Krabben und Thunfisch zu und afrikanische Ernteunternehmen für Meeresfrüchte diversifizieren in den US-amerikanischen oder australischen Markt, ist dem Bericht von Undercurrent News mit dem Titel "Seafood's Top Dealmakers: Cross-border, cross-sector consolidation gathers pace" zu entnehmen.

Der Bericht, Ergebnis monatelanger Forschungsarbeit, mit Interviews mit führenden Investoren, Analysten und Führungskräften, offenbart, dass im Jahr 2016 Branchenakteure 47 grenzüberschreitende Deals vorgenommen haben, was im Jahresvergleich einer Steigerung um 38 Prozent entspricht.

Branchenübergreifende Transaktionen blieben im Jahresvergleich unverändert, doch das Jahr wies größere branchenübergreifende Deals auf, beispielsweise die Übernahme des in den USA ansässigen Unternehmens Icicle Seafoods durch die kanadische Cooke Group, die Übernahme einer französischen Thunfischflotte durch den niederländischen pelagischen Weißfisch- und Krabben-Giganten und der Einkauf der Thai Union Group in die US-Restaurantkette Red Lobster Seafood Co.

"Es vollzieht sich gerade eine globale Konsolidierung. Für uns sind die Zeichen klar zu sehen", sagte Ignacio Kleiman, Leiter der Unternehmensberatung für Zusammenschlüsse und Übernahmen Antarctica Advisors, im Gespräch mit Undercurrent News.

Investoren und "New Capital"-Akteure wie Legend Holdings oder Nomad Foods zeigen Interesse an dem Sektor, doch die Branchenakteure scheinen die Bewegung anzuführen: Deals von Finanzinvestoren in dem Sektor waren 2016 unverändert, verglichen mit einer Erhöhung von 13 % für Meeresfrüchte-Unternehmen.

Unternehmen wie die zuvor erwähnten Thai Union; Cooke and P&P sowie Mitsubishi aus Japan, Leroy Seafood Group und Marine Harvest aus Norwegen, Samherji aus Island, Royal Greenland aus Grönland, Sea Harvest und Oceana Group aus Südafrika, das in den USA ansässige Trident Seafoods und das kanadische Clearwater Seafoods sind einige der Großakteure, die an diesem weltweiten Konsolidierungsrennen in der Meeresfrüchtebranche beteiligt sind.

Gorjan Nikolik, Senior Analyst, der Fischerei, Aquakultur und Meeresfrüchte für Rabobank bearbeitet, erwartet, dass sich dieser Trend verstärkt.

"Es wird mehr kontinent- und branchenübergreifende Deals geben - das ist die Zukunft des Sektors", teilte Nikolik Undercurrent mit. "Wir laufen auf diversifizierte Meeresfrüchte-Konglomerate zu."

Kontakt:

https://www.undercurrentnews.com/report/seafoods-top-dealmakers 


Das könnte Sie auch interessieren: