DSNA Services

Groupe ADP und DSNA Services präsentieren Hologarde, die umfassende Lösung für Drohnenerkennung aus großer Entfernung

Paris (ots/PRNewswire) - Flughäfen, Atomkraftwerke, Standorte nach der Seveso-II-Richtlinie sowie Gefängnisse sind alles extrem anfällige Bereiche und erfordern höchste Schutz- und Sicherheitsniveaus. In nur wenigen Jahren ist der Drohnenverkehr exponentiell angestiegen, insbesondere für Freizeitaktivitäten. Der Europäischen Agentur für Flugsicherheit EASA zufolge haben Drohnen 2016 mehr als 1.400 Unfälle verursacht, während es zwischen 2011 und 2015 nur 606 gewesen waren.

(Logo: http://mma.prnewswire.com/media/530620/DSNA_Services_Logo.jpg )

(Logo: http://mma.prnewswire.com/media/530621/Hologarde_Logo.jpg )

Groupe ADP und DSNA Services, eine Tochterfirma der französischen Luftfahrtbehörde DGAC, haben beschlossen, in einer Zusammenarbeit ihr Fachwissen zu kombinieren und das Projekt Hologarde ins Leben zu rufen. Zusammen haben sie ein Drohnenerkennungssystem entwickelt, das sich an alle sensiblen Standorte anpassen lässt.

Edward Arkwright, Deputy CEO bei Groupe ADP, erklärt: "Im Rahmen des Innovation Hub Programms befindet sich Groupe ADP schon jetzt an vorderster Front dabei, mit Drohnen zu experimentieren und sie in komplexen Umgebungen wie zum Beispiel Flughäfen einzusetzen. Indem wir das Fachwissen von Groupe ADP und der französischen Luftfahrtbehörde mit der dynamischen Flexibilität der Partner-Startups zusammenbringen, bietet uns Hologarde einen klaren Vorsprung in der internationalen Innovation im Drohnenbereich, und das in einer Branche, die Milliarden von Euro wert ist."

Für eine Videozusammenfassung von Hologarde bei Le Bourget klicken Sie bitte auf folgenden Link: https://www.youtube.com/watch?v=iN9AKzAk-n4&t=3s (Erhältlich zur Rezirkulation)

Hologarde umfasst drei Arten von Technologie (Radar, Funkfrequenzen und HD-Video) in einem einzigen Kontrollzentrum und kann jegliche Art von Drohnen schon aus fünf Kilometer Entfernung aufspüren. Es wurde zu Testzwecken während der International Paris Air Show im Flughafen Paris-Le Bourget installiert. Der Vorteil der Erkennung aus großer Entfernung besteht darin, dass dadurch vorausgeplant und je nach Art der Luftraumverletzung angemessene Gegenmaßnahmen entwickelt werden können. Sobald die Drohne entdeckt wird, kann sie über das Kontrollzentrum, das für PCs und Tablets erhältlich ist, mit einer Kamera in Echtzeit überwacht werden.

"Hologarde ist eine Drohnenerkennungslösung, die innovative Technologien in einem einzigen Kontrollzentrum zusammenbringt, das sich für sämtliche Anwender eignet. Unser Ziel ist es, eine sicherere Welt mit Drohnen zu schaffen", so Stéphane Durand, Executive Director von DSNA Services.

" Dieser erste Schritt wird es uns ermöglichen, die Zuverlässigkeit der Hologarde-Lösung zu bestätigen. Groupe ADP und DSNA Services unterstützen derzeit die Arbeit daran, Hologarde im industriellen Maßstab herzustellen und Gegenmaßnahmen zu entwickeln, die mit Flughafenumgebungen kompatibel sind. Dieses Projekt wurde in nur wenigen Monaten durchgeführt und bestätigt die starke Teamarbeit zwischen Groupe ADP und der DGAC", erklärte Arkwright weiter.

Ab Juli sollen die Tests fortgesetzt werden - mit Probeläufen am Flughafen Paris-Charles de Gaulle, dem größten Flughafen in Europa.

Kontakt:

http://www.hologarde.com
Über DSNA Services:
DSNA Services, das Inovations und Beratungsunternehmen der
französischen Luftfahrtbehörde, wurde von DGAC und ENAC gegründet.
DSNA Services bietet neue und einzigartige Lösungen für seinen
internationalen Kundenkreis in der zivilen Luftfahrt - von
Vorschriften und Sicherheitsaufsicht bis hin zu Optimierung der
Flugsicherung und Operational Training.



Das könnte Sie auch interessieren: