TrueStar Group

TrueStar Group reicht im Zuge des weiter eskalierenden Streits um Gepäckversiegelung am Flughafen Miami Klage gegen das in Mailand börsennotierte Unternehmen Safe Bag ein

Miami (ots/PRNewswire) - Die TrueStar Group, ein Unternehmen, das Services für die Gepäckversiegelung und den Schutz von Reisegepäck anbietet, hat Klage gegen Safe Wrap Of Florida eingereicht, eine Tochtergesellschaft des an der Mailänder Börse notierten Unternehmens Safe Bag, um eine neue Ausschreibung für den Gepäckversiegelungsvertrag am internationalen Flughafen Miami zu erwirken.

TrueStar hatte im Jahre 2013 seinen Vertrag am internationalen Flughafen Miami aufgrund einer in letzter Minute erfolgten kontroversen Maßnahme seitens der Miami-Dade Kommission an den Mitbewerber Safe Wrap verloren, und führt in seiner Klage "eine eindeutige Fehleinschätzung und Handlungen ohne jegliche Berücksichtigung relevanter Faktoren" an.

TrueStars CEO, Fabio Talin, beschreibt die Entscheidung als unglaublich ungerecht. "Wir haben nach jahrelangem Service für die Passagiere des Flughafens von Miami die Ausschreibung gemäß den Ausschreibungsbedingungen auf faire Weise gewonnen".

"Die Kommission änderte daraufhin jedoch durch Stornierung der Ausschreibung die üblichen Regeln und vergab den Vertrag direkt an die Verlierer. Dies ergibt keinerlei Sinn, da wir ein deutlich besseres Angebot gemacht und dementsprechend gewonnen hatten. Uns diesen Vertrag zu verweigern, war eine willkürliche und letztendlich mysteriöse Entscheidung".

Seit der Vertragsvergabe an Safe Wrap im Jahre 2013 hat die Miami-Dade Kommission in einem Gesetzgebungs-Eilverfahren, bei dem die übliche Anhörung vor dem Ausschuss umgangen wurde, die erforderliche Mindestpacht für die Konzession am internationalen Flughafen von Miami um 65 % reduziert, von 9,6 auf 3,5 Millionen USD. Des Weiteren wurde die Auflage für den Finanzausgleich von 52 % auf 35 % reduziert. Zudem erließ Miami International Safe Wrap die ausstehende Pacht in Höhe von 1,8 Millionen USD, die das Unternehmen dem Flughafen schuldete.

Talin erklärt, TrueStar habe während der 3 Jahre seiner Konzession von 2010 bis 2013 mehr als 25 Millionen USD an Pacht bezahlt, Safe Wrap habe seit 2013 nur 4 Millionen USD gezahlt.

Safe Bag wird an der Börse Mailand gehandelt und von Rudolph Gentile und der italienischen Familie Gentile kontrolliert.

"Warum wurde der Vertrag an ein Unternehmen vergeben, das dem Flughafen Millionen von Dollar weniger zahlt?", fragt Talin. "Dies ist weder im Interesse des Landkreises noch seiner Bürger. Dem Landkreis Miami-Dade gehen im Laufe der Jahre Beträge im mehrstelligen Millionenbereich verloren, solange Safe Wrap die Gepäckversiegelung in Miami anstelle von TrueStar erledigt. Wie kann man denn so etwas zulassen?"

TrueStar Group: http://www.truestargroup.com

Kontakt:

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Aline Pestana
+41-79-136-74-17 alinepestana@hotmail.co.uk



Weitere Meldungen: TrueStar Group

Das könnte Sie auch interessieren: