Farfetch Group and JD.com, Inc.

Zusammen eröffnen JD.com und Farfetch einen Gateway, um Luxuslabels nach China zu bringen

Beijing (ots/PRNewswire) - Mit einer Investition von 397 Millionen US-Dollar von JD baut Farfetch seine Führungsstellung im Luxussektor aus

Die Kollaboration ermöglicht den chinesischen Kunden den Online-Zugang zu einer einmaligen Auswahl an Luxuslabels

Der E-Commerce-Gigant und Chinas größter Einzelhändler JD.com (Nasdaq: JD) kündigt heute zusammen mit Farfetch, der weltweit führenden E-Commerce-Plattform für die Modeindustrie, eine strategische Partnerschaft an, um eine herausragende Plattform für E-Commerce im Luxussektor für China zu kreieren und sich so den Zugang zu einem potentiellen 80 Milliarden US-Dollar Markt zu sichern.

(Logo: http://mma.prnewswire.com/media/526479/Farfetch_Logo.jpg
)

(Logo: http://mma.prnewswire.com/media/526480/JD_com_Logo.jpg )

(Photo: 
http://mma.prnewswire.com/media/526473/Jose_Neves_Farfetch.jpg )

(Photo: 
http://mma.prnewswire.com/media/526472/Richard_Liu_JD_com.jpg ) 

Die strategische Partnerschaft vereint die einzigartigen Möglichkeiten in den Bereichen Logistik, Internet, Finanzen und soziale Medien, wozu eine Kollaboration mit WeChat zählt, mit Farfetchs Führungsrolle im Bereich globaler Luxus, um ein nahtloses Markenerlebnis zu bieten. Farfetch ist bereits in China etabliert und arbeitet mit 200 Luxusmarken und mehr als 500 Boutiquen zusammen. JD soll dabei helfen, Farfetch auf dem chinesischen Markt bekannter zu machen, um so den Traffic und die Verkaufszahlen zu erhöhen.

Teil der Partnerschaft ist es, dass JD.com mit einer Investition von 397 Millionen US-Dollar einer der größten Anteilseigner von Farfetch wird und Richard Liu, Gründer und CEO von J.D.com, neben Natalie Massenet und Jonathan Newhouse dem Vorstand von Farfetch beitritt. JD und Farfetch werden in den Bereichen Marketing, Logistik und Technologie zusammenarbeiten, um die Marke in China voran zu bringen, wobei Farfetch das kundenzugewandte Unternehmen bleibt.

Vom Zusammenschluss von Farfetch und JD profitieren alle 700 Labels und Boutiquen, die Teil der Farfetch-Community sind, indem diese Zugang zum chinesischen Markt für Luxusartikel erhalten.

Dank JD Luxury Express, dem kürzlich von JD gestarteten Premium-Service, wird es Farfetch möglich sein, seinen Kunden einen erstklassigen Service zu bieten, wovon wiederum die auf der Webseite angebotenen Luxusmarken profitieren. Die Kombination aus Farfetchs Know-how im Bereich Luxus sowie dem höchst professionellen Lieferservice von JD mit Zustellungen am selben Tag beschert den chinesischen Kunden ein einzigartig luxuriöses Shopping-Erlebnis.

Farfetch Partner, die in China ansässig sind, können außerdem verschiedene Serviceleistungen nutzen, welche die Boutiquen mit den Kunden zusammenbringen; dazu zählen Click & Collect sowie die Möglichkeit, Retouren im Geschäft abzugeben.

Die Partnerschlaft schließt auch BlackDragon, eine Technologie-Plattform für digitales Marketing ein, die Einzelhandel, E-Commerce, Technologie, Finanzen, Tourismus, Bildung und Transport zusammenbringt. BlackDragon wird Farfetch dabei helfen, das riesige Volumen an gesammelten Daten von JD zu nutzen und automatisierte Marketing-Kanäle zu etablieren, um die Bekanntheit von Farfetch sowie seine Position im chinesischen Markt zu steigern.

Im Zuge der Partnerschaft erhalten Farfetch-Kunden in China Zugang zu verschiedenen Serviceleistungen von JD Finance. Hierzu zählen JD Pay, eine bevorzugte Zahlungsmethode, sowie Baitiao, ein beliebter Anbieter von Mikro-Krediten von JD Finance.

JD hat in letzter Zeit den Fokus auf Luxus und Fashion gesetzt, um die große Nachfrage seiner sozial aufsteigenden Kunden zu befriedigen, und war deshalb offen für eine Partnerschaft mit Farfetch. In den letzten zwei Jahren hat JD Modenschauen in New York, Mailand, London, Beijing und Shanghai veranstaltet. Anfang des Jahres wurde Winston Cheng zum President of International ernannt, um die internationale Entwicklung mit globalen Partnern und Investitionen voranzutreiben. JD Fashion wurde mit Xia Ding als Präsident als neue Geschäftseinheit im E-Commerce-Bereich gegründet. 2017 hat JD Fashion seine Präsenz in den Bereichen Luxusartikel und Mode erhöht, indem es wichtige internationale Labels wie Armani, Swarovski und Zenith auf seiner Webseite gelauncht hat.

"Im Zuge unseres Vorstoßes in den Luxussektor können wir uns keinen stärkeren Partner als Farfetch vorstellen", fasst Richard Liu, Vorsitzender und CEO von JD.com, zusammen. "Wir haben immer daran geglaubt, dass der Trend im Bereich E-Commerce in China auf lange Sicht hin zur Qualität und weg vom Preis geht. Unsere Partnerschaft mit Farfetch vergrößert unsere Vormachtstellung im Kampf um Chinas sozial aufsteigende Konsumenten. Wir freuen uns darauf, in den nächsten Monaten und Jahren unsere Zusammenarbeit mit Farfetch sowie Luxuslabels zu vertiefen."

"Wir fühlen uns sehr geehrt und freuen uns, die Partnerschaft mit Richard Liu und JD.com verkünden zu können", erklärt José Neves, Co-Vorsitzender und CEO von Farfetch. "China ist weltweit der zweitgrößte Markt für Luxusartikel und wir sind glücklich, einen so respektierten und für seinen strikten IP-Schutz bekannten Partner an unserer Seite zu haben, wenn wir um chinesische Konsumenten im Luxussektor werben. Diese Partnerschaft stellt sich den Herausforderungen des chinesischen Marktes, indem sie die Marke Farfetch und unser umfangreiches Angebot mit dem Gewicht des führenden chinesischen E-Commerce-Giganten verbindet. Aufgrund dieser Partnerschaft haben wir sofortigen Zugang zu Konsumenten im Premiumbereich, und chinesische Luxus-Shopper erhalten umfassenden und auf ihre Bedürfnisse zugeschnittenen Zugang zur größten Auswahl an Luxusartikeln."

Im Hinblick auf die Aufnahme von Richard Liu in den Vorstand von Farfetch ergänzt José Neves: "Es ist eine große Ehre für mich, einen der legendärsten Entrepreneure des Internetzeitalters - Richard Liu - in unserem Vorstand begrüßen zu dürfen. Mit Richard Liu, Dame Natalie Massenet und Jonathan Newhouse, Vorsitzender von Chief Executive von Condé Nast International, im Vorstand fühlen wir uns geehrt, das Wissen und die Erfahrung von Chinas führendem E-Commerce-Guru, einer weltweiten Pionierin im Bereich Luxus-Onlineshopping sowie einem der bedeutendsten Verleger nutzen zu können."

HINWEISE FÜR DIE REDAKTION

Der Hinweis auf einen potentiellen Markt in Höhe von 80 Milliarden US-Dollar bezieht sich auf sowohl im Inland als auch auf Reisen getätigte Käufe. Diese Zahlen stammen von einem Bericht von Bain & Company mit dem Titel Luxury Goods Worldwide Market Study, Fall-Winter 2016.

Über JD.com, Inc.

JD.com ist sowohl das größte E-Commerce-Unternehmen in China als auch größter Einzelhändler hinsichtlich der Einnahmen. Ziel des Unternehmens ist es, seinen Kunden ein einzigartiges Onlineshopping-Erlebnis zu ermöglichen, das mit Hilfe einer nutzerfreundlichen Webseite, systemeigenen Apps sowie Eintrittspunkten für WeChat und Mobile QQ gewährleistet wird. JD.com hat die größte Fulfillment-Infrastruktur von allen E-Commerce-Unternehmen in China. Stand 31. März 2017 betreibt JD.com sieben Fulfillment-Zentren und 263 Lagerhäuser mit eigenen Angestellten, die 2672 Bezirke in China versorgen. JD.com ist Mitglied bei NASDAQ100 und zählt zu den Fortune Global 500.

Über Farfetch Group

Farfetch ist eine globale Plattform für Luxus. Farfetch.com arbeitet mit über 700 der weltbesten Boutiquen und Labels zusammen, die sich von Tokio bis Toronto und von Mailand bis Miami erstrecken. Das außergewöhnliche Geschäftsmodel ermöglicht es, eine einzigartige Auswahl an Luxusmode von etablierten Designern und interessanten Newcomern zu shoppen.

Farfetch Group umfasst Farfetch.com, eine E-Commerce-Plattform für Luxusartikel, Farfetch Black & White, einen White-Label-Service für Einzelhändler im Luxussektor, sowie Store of the Future, das Unternehmenslösungen und Serviceleistungen für den Einzelhandel erarbeitet, um die Online- und Offline-Einkaufswelten von Kunden miteinander zu verbinden. 2015 wurde zusätzlich die etablierte Londoner Boutique Browns ins Portfolio aufgenommen, die als Inkubator für neue Technologien für den Einzelhandel fungiert.

Farfetch betreibt Büros in elf Städten weltweit und seine Webseite sowie Apps sind in zehn Sprachen verfügbar. Durch Farfetch werden Bestellungen per Expressversand von mehr als 700 Partnern in 40 Ländern in 190 Länder verschickt; in zehn Städten weltweit wird Zustellung am selben Tag angeboten.

Im Juni 2017 hat Farfetch eine globale Partnerschaft für Inhalte und Handel mit Condé Nast, dem weltweit führenden Anbieter von Inhalten, angekündigt, um seinen Kunden ein nahtloses Shopping-Erlebnis von der Inspiration bis hin zum Kauf anbieten zu können.

Farfetch wird von den weltbekannten Investoren aus den Bereichen Technologie und Luxus, IDG, Temasek, Eurazeo, DST Global, Index Ventures, Vitruvian und Condé Nast International, getragen.

http://www.farfetch.com @Farfetch

Kontakt:

Farfetch
Alvina Patel
VP Brand Marketing
Global
+1-917-821-0997
alvina.patel@farfetch.com
Eileen Chan
Manager
Großchina
+86-13817215732
eileen.chan@farfetch.com
Globale Anfragen
press@farfetch.com
JD.com
Anlegerbeziehungen
Ruiyu Li
IR@JD.com
Medien
Josh Gartner
Press@JD.com



Das könnte Sie auch interessieren: