Guangzhou News Center

Guangzhou und Deutschland stärken internationale Geschäftsperspektiven durch steigendes Handelsvolumen und grenzübergreifende Entwicklungsstrategien

München (ots/PRNewswire) - Aktuelle Zahlen belegen die wachsenden Handelsbeziehungen zwischen Deutschland und Guangzhou, Chinas größtem zusammenhängenden Wirtschaftszentrum und internationalem Handelszentrum. In den ersten drei Monaten dieses Jahres stieg das Außenhandelsvolumen zwischen Guangzhou und Deutschland auf knapp 1,38 Milliarden US-Dollar - um insgesamt 62,5 %. Bis zum Ende des ersten Quartals 2017 hatten bereits 144 deutsche Unternehmen in Guangzhou investiert. Die vertraglich vereinbarten Investitionen umfassen dabei ein Gesamtvolumen von 330 Millionen US-Dollar, von denen bereits 220 Millionen direkt investiert wurden.

Diese Zahlen sind auch ein Ergebnis starker wirtschaftlicher Impulse aus dem Jahr 2016. Letztes Jahr betrug das gesamte Handelsvolumen zwischen Guangzhou und Deutschland 4,11 Milliarden US-Dollar. Bei einer Wachstumsrate von 7,5 % gegenüber dem Vorjahr machte es damit 3 % des gesamten Außenhandels der chinesischen Wirtschaftsmetropole aus. Dabei entfielen 1,79 Milliarden US-Dollar auf Exporte (+10 %) und 2,33 Milliarden US-Dollar auf Importe (+5,6 %). Zudem wurden im gleichen Jahr sieben neue Projekte durch deutsche Direktinvestitionen in Guangzhou ins Leben gerufen. Das vereinbarte Gesamtvolumen betrug 4,25 Millionen US-Dollar, von denen sich 2,81 Millionen auf direkte Investitionen beliefen.

Die Beziehung beider Regionen ist geprägt von einer gegenseitigen Verbundenheit, die als Grundlage für Wachstums- und Entwicklungsmöglichkeiten auf beiden Seiten dient. Im letzten Jahr expandierten sechs in Guangzhou ansässige Unternehmen nach Deutschland und erhöhten das vereinbarte chinesische Investitionsvolumen auf 43,92 Millionen US-Dollar.

"Deutschland ist bereits unser fünftgrößter Warenhandelspartner, und unsere Beziehung wird noch weiter wachsen", so Cai Chaolin, Vizebürgermeister von Guangzhou. "Wir sind ein wichtiges internationales Handelszentrum mit einem unternehmerfreundlichen Umfeld und zahllosen Geschäftsmöglichkeiten in verschiedenen Branchen. Das macht uns für viele deutsche Unternehmen attraktiv, die im Ausland wachsen möchten. Wir befinden uns beide in einer neuen Epoche der wirtschaftlichen und handelspolitischen Zusammenarbeit und Guangzhou ist stolz darauf, an der Spitze dieser Entwicklung zu stehen. Ich bin mir sicher, dass vor uns beiden noch viele großartige Projekte liegen."

Vizebürgermeister Cai Chaolin ist diese Woche in München, um im Rahmen eines privaten Forums über innovative Ansätze und neue Perspektiven zwischen Deutschland und Guangzhou einen Vortrag zu halten. Die Veranstaltung soll einen partnerschaftlichen Dialog über Perspektiven und Modelle zur fortgeschrittenen Zusammenarbeit zwischen deutschen und chinesischen Unternehmen anstoßen. Das Treffen ist eine Vorveranstaltung zu einem großen internationalen Forum, das Ende diesen Jahres in Guangzhou stattfinden wird. Beim "Global Fortune Forum" im Dezember kommen internationale Größen aus Politik und Wirtschaft zusammen, um über die dynamische Welt des internationalen Handels zu diskutieren. Zudem ist die Veranstaltung eine Möglichkeit für CEOs der Fortune Global 500, sich zu treffen und mit führenden chinesischen Verantwortlichen im öffentlichen und privaten Sektor zusammenzukommen.

Zum Forum in München werden eine Reihe besonderer Gäste anwesend sein, unter anderem Delegationen der Volksregierung der Stadt Guangzhou, der regionalen Handelskommission, des Guangzhou Development Districts und von Guangzhou Shixing Investment sowie die chinesische Generalkonsulin in München, Vertreter der Münchner Stadtverwaltung, Alan Murray, Chief Content Officer bei Time Inc. und Vorsitzender des Fortune Magazine, ein Ehrengast der deutschen Industrie- und Handelskammer, hochrangige Unternehmens-Vertreter aus Guangzhou sowie leitende Manager verschiedener Fortune Global 500-Unternehmen.

Viele Unternehmen der weltweiten Top 500 haben mittlerweile Zweigstellen in Guangzhou und ihr Investment-Portfolio deckt dabei verschiedene Branchen ab und reicht von Elektronik über Fahrzeuge, Feinchemikalien, Fertigung bis hin zu intelligenten Geräten. Das Wachstums von Guangzhou in strategisch neuen Branchen wie IT, künstliche Intelligenz und Biomedizin bieten eine einzigartige Ergänzung zur deutschen Industrie 4.0 und dem Streben nach vernetzter und smarter Technologie, Automatisierung und intelligenten Fertigungsinitiativen. Guangzhous Engagement im Bereich Forschung und Entwicklung wurde durch die Entwicklung der neuen "Guangzhou National Innovation Demonstration Zone" noch weiter verstärkt. Das Areal wurde nahtlos in bestehende regionale Wissenschafts- und Technologieparks integriert, um einen völlig neuartigen "Sci-Tech Corridor" zu schaffen, der wichtige Impulse für die technologische Innovation in der Region setzen soll.

Guangzhou erhöht außerdem kontinuierlich und in großem Stil seine Attraktivität als Investitionsstandort. Es schafft ein unternehmerfreundliches Umfeld, das Wachstum und Chancen fördert, baut Investitions- und Handelshürden ab und strafft bürokratische Prozesse für schnellere Genehmigungen. Zudem entlastet Guangzhou die ansässigen Unternehmen zusätzlich durch eine Senkung der Betriebskosten, durch Gebührenreduzierungen, durch die Einrichtung staatlicher Fonds und durch politische Maßnahmen zur Senkung von Versicherungssätzen. Und das stadteigene Programm zur Talentförderung hat dazu beigetragen, dass sich immer mehr talentierte Spezialisten aus allen Teilen der Welt in der Region niederlassen.

Guangzhous Vorteile in Bezug auf Politik und Services, seine günstige geografische Lage, der Fokus auf Lokalisierung, Flexibilität und Recruitment sowie seine Entwicklung in großem Maßstab haben die Metropole auf Platz 1 der Forbes-Liste der "Best Cities for Business in China" geführt. Vom Ausland finanzierte Unternehmen profitieren von Management und Fachpersonal vor Ort und viele ausländische Firmen haben in den städtischen Industriegebieten Forschungs- und Entwicklungszentren eingerichtet, mit deren Unterstützung sie regionale Märkte besser verstehen und beliefern können.

Als Hauptstadt der Provinz Guangdong ist Guangzhou ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt, der bereits in Zeiten der Seidenstraße ein wichtiger Handelsposten war. Die Stadt verfügt nicht nur über einen großen Hafen, sondern auch über einen schnell wachsenden internationalen Flughafen und ein umfangreiches Schienen- und Autobahnnetz. Durch diese Infrastruktur ist Guangzhou bestens gerüstet, um die Weltoffenheit und die Vernetzung zwischen China, Deutschland und dem Rest der Welt weiter zu unterstützen.

Trotz der erfolgreichen Entwicklung und des enormen Wachstums hat sich Guangzhou seine Schönheit, seine Kultur und seine Gastfreundschaft erhalten - Eigenschaften, die von seinen internationalen Bewohnern und Unternehmen die hier Leben und Arbeiten hoch geschätzt wird. Das gemäßigte Klima, die üppige grüne Landschaft und das hochwertige gastronomische Angebot machen die Stadt ideal für Unternehmen und Talente, die bleiben wollen um zu wachsen und erfolgreich zu sein. "Wir freuen uns, dass wir bereits viele deutsche Partner in unserer Region begrüßen durften, für die Guangzhou zu einem neuen Zuhause wurde. Und wir freuen uns auch darüber, auf unserem Weg in die Zukunft bald noch mehr Unternehmen begrüßen zu dürfen", so Vizebürgermeister Cai.

Kontakt:

Lucy Turpin Communications
Philipp Heilos
+49 89 - 417761 - 28
p.heilos@lucyturpin.com



Weitere Meldungen: Guangzhou News Center

Das könnte Sie auch interessieren: