WW Holding AG

EANS-Adhoc: WW Holding AG
Verwaltungsstrafbescheid der Finanzmarktaufsicht (FMA) gegen Vorstandsmitglied von WIENWERT AG

--------------------------------------------------------------------------------
  Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR durch euro
  adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der
  Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------

Ergänzung der Veröffentlichung durch WW Holding AG vom 23. und 24.7.2017

Unternehmen/Unternehmensanleihe/Verwaltungsstrafbescheid/Irreführende
Werbung/Finanzmarktaufsicht
07.09.2017

Wien - Stefan Gruze, einem Vorstandsmitglied von WIENWERT AG, einer wesentlichen
Beteiligung von WW Holding AG, stellte die Finanzmarktaufsichtsbehörde (FMA) am
7.9.2017 einen Bescheid zu, in dem wegen irreführender Werbung und eines
fehlenden Prospekthinweises gemäß § 16 Z 3 iVm § 4 KMG in Zusammenhang mit dem
öffentlichen Angebot der WIENWERT-Unternehmensanleihe 1-2017 (ISIN AT0000A1W4Q5
- bis zu EUR 5 Millionen, 5,25 %, Schuldverschreibungen fällig 2020) eine
Verwaltungsstrafe in Höhe von insgesamt EUR 85.000 verhängt wurde. WW Holding AG
hält 99,99% des Grundkapitals (4.999.997 Stück von insgesamt 5.000.000 Stück
Aktien) der WIENWERT AG.

Wie seitens WW Holding AG und WIENWERT AG bereits am 23.7.2017 bzw. 24.7.2017
veröffentlicht, wird anerkannt, dass in einzelnen Werbemitteln - insbesondere in
Internet-Werbebannern und bei der Radiowerbung - der Hinweis fehlte, dass ein
Prospekt veröffentlicht wurde und wo Anleger diesen erhalten können. Der
Bescheid wird in diesem Spruchpunkt nicht bekämpft werden.

Im Hinblick auf den Vorwurf der irreführenden Werbung im Zusammenhang mit dem
öffentlichen Angebot der WIENWERT-Unternehmensanleihe 1-2017 sowie auf die Höhe
der von der FMA verhängten Verwaltungsstrafe wird der Bescheid in allen
Spruchpunkten jedenfalls bekämpft werden. Eine irreführende Werbung im
Zusammenhang mit dem öffentlichen Angebot der WIENWERT-Unternehmensanleihe 1-
2017 liegt nach Ansicht von WIENWERT AG keinesfalls vor.

In Bezug auf einen Vorwurf der FMA, wonach der Ablauf der Zeichnungsfrist für
die Anleihe irreführend beworben worden sei, wurde das Verfahren gegen das
Vorstandsmitglied von WIENWERT AG eingestellt.

Folgende Schuldverschreibungen der Gesellschaft sind in den Handel am Dritten
Markt der Wiener Börse einbezogen:

ATOOOOA1POK5 (Dritter Markt, Marktsegment corporates standard)
ATOOOOA1LJK5 (Dritter Markt, Marktsegment corporates standard)

Emittent: WW Holding AG, Getreidemarkt 10, 1010 Wien




Rückfragehinweis:

WW Holding AG
Stefan Gruze, CEO
+43 1 332 0707
+43 664 88258800
sg@wienwert.at

Ende der Mitteilung                               euro adhoc
--------------------------------------------------------------------------------



Emittent:    WW Holding AG
             Getreidemarkt  10
             A-1010 Wien
Telefon:     01 332 0707
FAX:         01 332 0708
Email:    sg@wienwert.at
WWW:      www.wienwert.at
ISIN:        AT0000A1P0K5, AT0000A1LJK5
Indizes:     
Börsen:      Wien
Sprache:     Deutsch
 



Weitere Meldungen: WW Holding AG

Das könnte Sie auch interessieren: