Dietrich Schwarz Architekten AG

Schwarz Architekten: Die Zukunft nachhaltig bauen
Statt Abriss Totalsanierung: Forschungsanstalt erfüllt höchsten Minergie-Standard

Forschungsanstalt WSL aus den 1950er Jahren wurde nach neustem Minergie-Standard saniert © Schwarz Architekten Zürich / Weiterer Text über ots und www.presseportal.ch/de/nr/100062182 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Schwarz Architekten"

Zürich (ots) - Der Gebäudekomplex der Eidgenössischen Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WSL aus den 1950er Jahren genügte den heutigen Bedürfnissen nicht mehr. Nach einer umfassenden Totalsanierung der Anlage konnte der Energiestandard auf A-ECO und P-ECO angehoben werden. Das Zürcher Architekturbüro hat die Sanierung geplant und begleitet. Aus dem Altbau wurde ein ökologisches und energetisches Vorzeigeobjekt.

Der zu sanierende Bau der Eidgenössischen Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WSL war ein nüchterner Zweckbau mit gestalterischen und konstruktiven Merkmalen aus den 1950er Jahren. Er genügte den heutigen Bedürfnissen nicht mehr. Nach einer umfassenden Totalsanierung erfüllt die Anlage heute den Minergiestandard-A-ECO und -P-ECO. Da die Sanierungen bei laufendem Betrieb durchgeführt wurden - Wissenschaftler, Forscher und Studenten der Eidgenössischen Forschungsanstalt durften durch den Umbau in ihrem Arbeitsumfeld nicht beeinträchtigt werden - verlangte dies eine höchst effiziente Planung der Arbeitsabläufe vom Zürcher Architekturbüro Schwarz Architekten, das den Umbau auch begleitete. Gleichzeitig musste sichergestellt werden, dass die Sanierungsarbeiten unter Berücksichtigung geringster Immissionen für Wissenschaftler und Studenten stattfanden. Professor Dietrich Schwarz, Geschäftsführer von Schwarz Architekten: «Wenn ein Umbau während laufenden Betriebszeiten stattfindet, ist dies eine zusätzliche Herausforderung für alle Beteiligten».

Gebäudehülle aus Holz-Fertigelementen

Das administrative Hauptgebäude, Hörsaal und Labortrakt wurden mit einer Aussenhülle, die aus Holz-Fertigelementen besteht, verkleidet und speziell gedämmt. Die bestehenden Fenster und Fensterbänke wurden demontiert. Neu wurden Fenster mit 3-fach IV-Verglasungen und einem Uw-Wert von ca. 0.9 W/m2K eingesetzt. Die Dämmstärke beträgt ca. 25 cm.

Schlanke Gebäudetechnik

Ein intelligentes Wärme- und Lüftungssystem übernimmt neu die optimale Steuerung der kompletten Gebäudetechnik. So kann die Abwärme der Kälteanlage zur Erwärmung des Warmwassers optimal genutzt werden. Und die Abwärme des Abwassers wiederum vom Sanitärraum. Zudem wurde das ganze Dach komplett mit Solarpanels belegt. In den sanierten Räumlichkeiten ist somit kein statisches Heizsystem mehr notwendig, denn die geringe Heizlast wird neu über die leicht erhöhte Zuluft-Temperatur abgedeckt.

Am Beispiel der Eidgenössischen Forschungsanstalt beweisen Schwarz Architekten, dass «in die Jahre gekommene» Gebäudekomplexe durch innovative Sanierungsmassnahmen zu Energiespargebäuden aufgerüstet werden können und damit punkto Energieverbrauch einem Neubau ebenbürtig sind.

Die Sanierungsarbeiten wurden in den Jahren 2015/16 durchgeführt und kürzlich abgeschlossen. Demnächst soll deren Fertigstellung feierlich eingeweiht werden.

WSL

Die Eidgenössische Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WSL befasst sich mit der Nutzung und Gestaltung sowie dem Schutz von naturnahen und urbanen Lebensräumen. Sie erarbeitet Beiträge und Lösungen, damit der Mensch Landschaften und Wälder verantwortungsvoll nutzen und mit Naturgefahren, wie sie insbesondere in Gebirgsländern auftreten, umsichtig umgehen kann. Die WSL nimmt in diesen Forschungsgebieten einen internationalen Spitzenplatz ein und liefert Grundlagen für eine nachhaltige Umweltpolitik in der Schweiz. (Quelle: wsl.ch)

Das Architekturbüro Dietrich Schwarz Architekten AG aus Zürich versteht nachhaltiges Bauen als ganzheitliche, zukunftstaugliche Entwicklung von Siedlungen, die längerfristig einen Mehrwert für Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt bieten. Dietrich Schwarz ist Gründer, Geschäftsführer und Verwaltungsrat von Dietrich Schwarz Architekten AG. Er ist zudem Professor für nachhaltiges Bauen an der Universität Liechtenstein.

Kontakt:

Epli & Lehmann GmbH Pia Lehmann Tel. +41 44 350 71 04
pia.lehmann@epli-lehmann.ch schwarz-architekten.com



Weitere Meldungen: Dietrich Schwarz Architekten AG

Das könnte Sie auch interessieren: