Brainomix

Hightech-Unternehmen aus Oxford schließt sich mit weltweit führendem Arzneimittelhersteller zusammen, um die Chancen für Schlaganfallpatienten zu verbessern

Oxford, England (ots/PRNewswire) - Eine ehrgeizige Kollaboration zwischen Brainomix, einem aufstrebenden britischen Unternehmen, und Boehringer Ingelheim, einem der weltweit größten Arzneimittelhersteller, weckt Hoffnung auf eine schnellere und bessere Behandlung von Schlaganfallpatienten, die Nummer zwei unter den tödlichsten Krankheiten in Europa.

(Logo: http://mma.prnewswire.com/media/510869/Brainomix_Logo.jpg )

Das in Oxford beheimatete Team von Brainomix hat eine wegweisende digitale Schnellanalyse von Patientenscans im Krankenhaus nach einem Schlaganfall entwickelt. Die e-ASPECTS Software kann für Schlaganfallpatienten eine lebensrettende Zeitersparnis bedeuten. Sie dient als standardisiertes Tool zur raschen Einholung einer zweiten Meinung, das auf Grundlage des Ausmaßes und der Art der Hirnschädigung die behandelnden Ärzte bei der Therapieentscheidung unterstützt.

Schlaganfall ist die häufigste Ursache für Invalidität und eine der häufigsten Todesursachen, der in Europa jedes Jahr 650.000 Personen zum Opfer fallen. Das höchste Schlaganfallrisiko besteht bei Personen über 65. Ab 55 verdoppelt sich das Risiko einer Hirnschädigung aber mit jedem Jahrzehnt. Tod durch Schlaganfall ist in vielen Fällen vermeidbar, und das Invaliditätsrisiko lässt sich bei zeitnaher medizinischer Intervention senken. Derzeit betreiben nur wenige europäische Krankenhäuser spezielle Schlaganfallzentren. Und die Zahl der Krankenhäuser mit der notwendigen Expertise zur Beurteilung von Scans, die eine rasche Beurteilung des Ausmaßes der Schädigung eines Schlaganfallpatienten und Festlegung der besten Behandlungsmethode in einem äußerst zeitkritischen Umfeld erlauben, ist noch geringer.

Die Brainomix Software wurde von Boehringer Ingelheim im Rahmen einer bahnbrechenden paneuropäischen Kollaborationsinitiative mit dem Namen "Angels Initiative" ausgewählt. Diese einzigartige Gesundheitsinitiative wurde gemeinsam von der European Stroke Organisation und Boehringer Ingelheim aufgelegt mit dem Ziel, die Versorgung bei akutem Schlaganfall in Europa durch Aufbau einer Community von über 1.500 Schlaganfallzentren zu verbessern. Dabei treffen zwei Welten der medizinischen Expertise im Kampf gegen Invalidität und Tod durch Schlaganfall aufeinander.

"Wir teilen eine gemeinsame Vision, die Frühdiagnose und Behandlung von Schlaganfallpatienten auf der ganzen Welt zu verbessern", sagte Dr. Georg van Husen, Senior Vice President, Therapeutic Area CardioMetabolism, Boehringer Ingelheim. "Die Bildgebung spielt eine kritische Rolle bei der Schlaganfalldiagnose und Behandlungsplanung. Wir freuen uns über die Zusammenarbeit mit Brainomix, um die validierte e-ASPECTS Software im Rahmen der Angels Initiative einzusetzen."

Brainomix bietet Krankenhäusern, die am 'Angels Initiative'-Programm teilnehmen, eine kostenlose 6-Monats-Lizenz für seine e-ASPECTS Software an. Krankenhäuser in der Tschechischen Republik, Ungarn, Italien, Polen, Portugal, der Slowakei und Spanien haben das Angebot von Brainomix bereits angenommen. Die e-ASPECTS Software wird in Schlaganfallzentren in vielen Ländern bereits als hilfreiches Tool geschätzt, darunter Großbritannien, Österreich, Brasilien, Finnland, Deutschland und Schweden. e-ASPECTS nutzt künstliche Intelligenz, um die ASPECTS-Methode (Alberta Stroke Program Early CT Score), mit der Ärzte die Hirnschädigung auf normalen CT-Scans bewerten, automatisch anzuwenden.

Dr. Michalis Papadakis, CEO und Mitgründer von Brainomix, sagte: "Wir sind stolz auf unseren Beitrag zu dieser Initiative und die Zusammenarbeit mit zwei der angesehensten Organisationen auf unserem Gebiet. Fortschritt bei der Versorgung in allen Bereichen ist von entscheidender Bedeutung. Wir haben mit Freude beobachtet, wie enthusiastisch Krankenhäuser über die Implementierung von e-ASPECTS als Tool zur effizienteren Schlaganfallbehandlung in Ländern sind, wo derzeit Schlaganfallzentren aufgebaut werden."

Alastair Buchan, Mitgründer von Brainomix, Professor für Schlaganfallmedizin an der University of Oxford und Erfinder des ASPECTS-Score, erklärte: "Die ASPECTS-Methode hat sich bei der effektiven Entscheidungsfindung zur Schlaganfallbehandlung bewährt. Die e-ASPECTS Software wird Krankenhäusern, die an der Angels Initiative teilnehmen, entscheidenden Support bei der Entscheidungsfindung bieten und so dazu beitragen, dass für die jeweiligen Patienten der geeignete Behandlungsweg gewählt wird."

Interessierte Krankenhäuser und Ärzte können unter folgendem Link weitere Informationen erhalten und sich der Angels Initiative anschließen:

https://angels-initiative.com/

Hinweis an Redakteure

Informationen zu Brainomix

Brainomix Limited, ein Softwarehersteller im Bereich der medizinischen Diagnostik, ist 2010 aus der University of Oxford hervorgegangen und beschäftigt sich mit der Verbesserung des Behandlungserfolgs von Patienten mit neurologischen oder zerebrovaskulären Defiziten. Derzeit liegt der Schwerpunkt bei Brainomix auf akutem Schlaganfall. Brainomix entwickelt fortschrittliche medizinische Bildgebungssoftware, damit Ärzte bei lebensrettenden Behandlungsentscheidungen Hilfestellung in der Auswahl der geeigneten Behandlung für den jeweiligen Schlaganfallpatienten erhalten.

https://www.brainomix.com

e-ASPECTS

e-ASPECTS, das Vorzeigeprodukt von Brainomix, ist eine Software, die die klinische Entscheidungsfindung bei Patienten unterstützt, die einen akuten Schlaganfall erlitten haben. Diese innovative Technologie implementiert automatisch das klinische Scoringverfahren "Alberta Stroke Program Early CT Score" (ASPECTS), um Ärzte bei der zeitnahen Identifizierung von Patienten, die für eine lebensrettende Behandlung geeignet sind, zu unterstützen.

https://www.brainomix.com/e-aspects

Kontakt:

über das klinische Scoringverfahren ASPECTS finden Sie unter:
http://www.aspectsinstroke.com



Das könnte Sie auch interessieren: