Britannia Pharmaceuticals Ltd

Britannia Pharmaceuticals: Richtungsweisende Studie bestätigt Rolle von Apomorphin als hocheffektive Behandlung für Parkinson-Erkrankung in Patienten, bei denen Standardtherapien keine ausreichende Symptomkontrolle bieten

Reading, England (ots/PRNewswire) - Im Rahmen der Sitzung 'Emerging Science' auf der Jahrestagung der American Academy of Neurology (AAN), die am 25. April 2017 in Boston (USA) stattfand, wurden Ergebnisse der ersten randomisierten kontrollierten Studie präsentiert, bei der die Wirksamkeit und Sicherheit von APO-go®/MOVAPO® (Apomorphin) als subkutane Infusion in Patienten mit Parkinson-Erkrankung (PD) untersucht wird, deren motorische Symptome durch andere Therapien nicht ausreichend kontrolliert werden können (die sogenannte TOLEDO-Studie). Die Sitzung informierte die Tagungsteilnehmer über die Ergebnisse erstklassiger neurowissenschaftlicher Forschung.

APO-go®/MOVAPO® als Infusion wird in Europa bereits seit mehr als 30 Jahren erfolgreich in der klinischen Praxis eingesetzt. Zahlreiche unkontrollierte Studien haben seinen Nutzen bei der Reduzierung von Off-Phasen, Verbesserung von Dyskinesien und Reduzierung des Bedarfs an oral verabreichtem Levodopa gezeigt. Bis dato wurden diese Beobachtungen aber noch nie durch eine kontrollierte klinische Studie bestätigt.

Professor Katzenschlager, Leiter der TOLEDO-Studie, präsentierte die Ergebnisse der 12-wöchigen doppelblinden Phase mit 107 Patienten an 23 Prüfzentren in ganz Europa. Die Verbesserung der Off-Phase zwischen Studienbeginn und Woche 12 war bei Patienten, die mit APO-go®/MOVAPO® als Infusion behandelt wurden, gegenüber der Placebogruppe deutlich ausgeprägter. Der Unterschied zwischen den Behandlungen lag bei fast 2 Stunden. APO-go®/MOVAPO® war schnell wirksam: Bereits bei der ersten Untersuchung in Woche 1 wurde eine Reduzierung der Off-Phase festgestellt, die über die 12-wöchige Studienphase anhielt. Bedeutsam ist zudem, dass diese klinisch relevante Reduzierung der Off-Phase ohne eine Zunahme von Dyskinesien erreicht wurde und sie sich in der Beurteilung des allgemeinen Behandlungseffekts der Patienten selbst widerspiegelte.

Professor Katzenschlager kommentierte: "TOLEDO liefert den von uns gesuchten, fundierten Nachweis der Wirksamkeit und Verträglichkeit von Apomorphininfusionen in Patienten, bei denen trotz optimierter Behandlung eine belastende Schwankung der Therapieansprechrate vorliegt. Die Studie bestätigt darüber hinaus die klinische Erfahrung der Mediziner, die schon seit Jahren Apomorphininfusionen einsetzen. Die Studie liefert uns zudem ein 'auf Herz und Nieren' geprüftes Protokoll für den Behandlungsbeginn, das Medizinern als Ausgangspunkt für ihre individuelle klinische Fragestellung dient. Die beeindruckenden Ergebnisse sollten die Zuversicht unter Medizinern stärken, diese nutzbringende, aber zu selten angewandte Therapie zu verordnen."

Sponsor der TOLEDO-Studie ist Britannia Pharmaceuticals Ltd., ein Unternehmen der STADA Arzneimittel AG und Hersteller der Apomorphinprodukte (APO-go®/MOVAPO®/APOKYN®). Die offene Phase der TOLEDO-Studie läuft noch, und Ergebnisse werden für 2018 erwartet.

Literatur

Katzenschlager R, et al. Poster 003, präsentiert auf der 69. Jahrestagung der American Academy of Neurology vom 22.-28. April 2017 in Boston (USA).

Hintergrund:

Das Pharmaunternehmen Britannia Pharmaceuticals Limited mit Sitz in Reading (GB) wurde 1982 gegründet und ist auf neurologische Erkrankungen spezialisiert. Schwerpunktmäßig betätigt sich das Unternehmen in der Entwicklung und Vermarktung von Produkten für die Parkinson-Erkrankung (PD). Britannia hat in über 30-jähriger Zusammenarbeit mit Neurologen und Geriatern den Nutzen von und Bedarf an Apomorphin bei der Behandlung von PD identifiziert, was zur Entwicklung der APO-go®/MOVAPO®/APOKYN® Produkte geführt hat. Das Produkt ist weltweit in 23 Ländern erhältlich.

Eigentümer von Britannia ist die in Frankfurt ansässige STADA Arzneimittel AG. APO-go® zählt zu den 5 Top-Markenprodukten der STADA Group.

APO-go® Produkte werden in Großbritannien von Britannia Pharmaceuticals Ltd vermarktet. Mit der Übernahme von Britannia wurden sie 2007 in das Portfolio von STADA überführt. APO-go® Produkte werden außerhalb Großbritanniens durch eigene Tochterunternehmen und Lizenzpartner vermarktet.

Kontakt:

zu Britannia Pharmaceutical Ltd:
Medizinische Informationen zu Britannia Pharmaceutical Ltd
http://www.britannia-pharm.com
Packungsbeilage: https://www.medicines.org.uk/emc/medicine/15993.



Das könnte Sie auch interessieren: